MINI 3-Türer, Halbseitenansicht von vorne, stehend, rot
Foto: MINI

Erfreulich über alle Jahrgänge hinweg?

MINI (2014 - 2024): Als Gebrauchtwagen einwandfrei?

MINI Cooper, Countryman oder Clubman: Gebraucht sind die noblen Knirpse ungemein begehrt. Doch was sagt der TÜV?

  • ikonischer Auftritt
  • starke Motoren
  • zahlreiche TÜV-Bestnoten
  • gehobenes Preis-Niveau
  • Öl-Verlust bei älteren Jahrgängen

Der MINI ist ein ikonisches Fahrzeug mit kompakten Abmessungen und einem unverwechselbaren Design, das sich durch kurze Überhänge und runde Formen auszeichnet. Trotz seiner kleinen Größe bietet er eine erstaunliche Agilität und eine Vielzahl von personalisierbaren Optionen für Komfort und Fahrspaß. Die bevorstehende Einführung der vierten Generation des MINI markiert das Ende der seit 2014 angebotenen dritten Generation des beliebten Kleinwagens. Eine perfekte Gelegenheit für den Gebrauchtwagen-Kauf? 

Anzeige

Traumauto gesucht? Finden Sie hier Ihr Wunschmodell

Karosserie und Innenraum

Der MINI ist mit einer Länge von 3,82 bis 4,27 Metern, je nach Modellvariante, fast 10 Zentimeter länger als sein Vorgänger, bewahrt jedoch weiterhin seinen charakteristischen "MINI"-Stil. Typische Merkmale wie kurze Überhänge, runde Frontscheinwerfer und große Heckleuchten bleiben erhalten. Im Inneren sorgen das runde Zentralinstrument und die Kippschalter für die bekannte und geschätzte Atmosphäre. Der Platz vorne ist ausreichend, während im Fond begrenzter Raum vorhanden ist. 

Foto: MINI
Foto: MINI

Das Kofferraumvolumen variiert je nach Modell, wobei der 3-Türer zwischen 211 und 731 Liter bietet. Für mehr Stauraum empfiehlt sich die Kombi-Version Clubman mit einem Volumen von 360 bis 1.250 Litern. Durch Facelifts im Jahr 2018 und 2021 erhält der MINI ein frisches Erscheinungsbild, einschließlich LED-Scheinwerfern und Rückleuchten mit Union-Jack-Grafik ab 2021 als Standardausstattung. 

Viel Stauraum bietet der geräumige MINI Clubman. - Foto: MINI
Viel Stauraum bietet der geräumige MINI Clubman. - Foto: MINI

Antriebe

Das Antriebsspektrum des MINI umfasste Benziner und bis zum Jahr 2019 auch Dieselmotoren sowie für den 3-Türer eine E-Version von 2019 bis 2023, bekannt als MINI Cooper SE mit einer Leistung von 184 PS. Allradantrieb war für den Clubman erhältlich. Die Turbo-Dreizylinder-Benzinmotoren lieferten Leistungen von 75 PS (MINI One First), 102 PS (MINI One) und 136 PS (MINI Cooper). Beim Cooper S kam ein Zweiliter-Vierzylinder-Benziner mit 178 PS zum Einsatz. Die leistungsstärkere Version mit 231 PS wurde als John Cooper Works (JCW) bezeichnet, während der JCW GP 306 PS bot. 

Anzeige

Sichere Dir jetzt Deinen MINI Countryman-Gebrauchtwagen zu Top-Konditionen mit 14-tägigem Rückgaberecht. Hier geht es zu den Angeboten!

Jetzt Angebote einholen

Das Dieselangebot umfasste einen Dreizylinder mit 95 PS (MINI One D) und 116 PS (MINI Cooper D) sowie einen Vierzylinder mit 170 PS (MINI Cooper SD). Die Dieselmotoren waren laut Normverbrauch zwischen 3,6 und 4,2 Litern sparsam, während die Benziner einen Normverbrauch zwischen 4,6 und 7,3 Litern aufwiesen. Ein manuelles Sechsganggetriebe wurde ab Werk angeboten (mit Ausnahme des JCW GP), das gut zum sportlichen Fahrgefühl passte. Alternativ gab es außer für den MINI One First eine Sechsgangautomatik oder ab 2018 ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe.

Anzeige

Ausstattung und Sicherheit

Die Grundausstattungen waren äußerst spartanisch, mit fehlender Klimaanlage und einem eher unscheinbaren äußeren Erscheinungsbild. Dennoch wurden wohl nur wenige MINIs ohne zusätzliche Extras bestellt, da MINI-Käufer im Durchschnitt rund 5.000 Euro in Komfort und ästhetische Verbesserungen investieren. Daher ist es ratsam, potenzielle Käufer ihr gewünschtes Modell genau prüfen zu lassen, um zu sehen, was inklusive ist oder nicht, einschließlich der Verfügbarkeit von Assistenzsystemen.

Das sagt der TÜV

Der MINI der dritten Generation glänzt im TÜV-Report 2024 mit vielen Bestbewertungen. In allen Jahrgängen präsentieren sich Achsaufhängungen und Bremsbauteile nahezu fehlerfrei. Auch bei der Lenkung und der Abgasanlage gab es kaum Beanstandungen. In der Altersklasse der über Zehnjährigen trat vermehrt Öl-Verlust auf. Bei den Sechs- bis Neunjährigen sollte man sich von der einwandfreien Funktion der Bremse überzeugen. Ansonsten gab es auch hier nicht viel zu kritisieren. Mängel bei der Beleuchtung sind in der Regel schnell zu beheben. Eine kleine Schwachstelle sind Achsfedern und Dämpfung. In diesem Bereich präsentiert sich der MINI nur durchschnittlich gut, wobei bis fünf Jahre alte Modelle nur recht selten Sorgen bereiten. Unterm Strich macht der MINI vieles besser als die Konkurrenz. Wer in sich als Gebrauchtwagen kaufen möchte sollte trotzdem auf Nummer sicher gehen und sich an einen Händler wenden, der seine Fahrzeuge vorher gut durchchecken lässt.

Anzeige

Sichere Dir jetzt Deinen MINI Countryman-Gebrauchtwagen zu Top-Konditionen mit 14-tägigem Rückgaberecht. Hier geht es zu den Angeboten!

Jetzt Angebote einholen

MINI gebraucht kaufen: Die aktuellen Preise

Bei seriösen Händlern, werden ordentlich erhaltene und ausgestattete MINIs aktuell ab 12.000 bis 14.000 Euro angeboten. Es handelt sich meist um gebrauchte MINI-Modelle der Typen MINI One oder MINI Cooper, deren Kilometerstand bereits deutlich über 50.000 km liegt. Gebrauchte Cooper S und Countryman können in der Regel stark in Richtung der 18.000-Euro-Marke tendieren. Auf diesem Preis-Niveau finden sich auch gut erhaltene MINI Clubman-Modelle. Am anderen Ende des Spektrums können einem auf dem Gebrauchtwagen-Markt MINIs für über 40.000 Euro begegnen. Nicht schwer zu erraten, was den Preis in diesen Fällen diktiert: Diese Modelle haben oft weniger als 10.000 km auf dem Zähler, sind mit zahlreichen Extras bestückt und leisten 178 PS oder mehr. Doch sind solche Prachtstücke manchmal auch schon für 30.000 Euro - und sogar noch weniger - erhältlich. Regelrechte Schnäppchen.