Autokauf ganz einfach

Audi A1 citycarver, Halbseitenansicht von vorne, stehend, rotorange Foto: Audi
Artikel
Das neue "Audi A1-SUV" im Check

Audi A1 citycarver im Test: Urbaner Allrounder zum Top-Preis?

Mit dem A1 citycarver bringt Audi eine Crossover-Variante des A1 Sportback auf den Markt: der Neue im Konfigurator-Preis-Check

  • tolles Erscheinungsbild
  • hohe City-Tauglichkeit
  • zahlreiche Design-Optionen
  • kleine Motorenpalette
  • nur zwei Ausstattungslinien
  • Elemente- und Preis-Koppelungen

Hochbeiner mit Offroad-Charme sind in Städten beliebt wie nie zuvor, und so folgt auch der jüngste Neuzugang im Audi-Stall diesem Zeitgeist. Der neue Audi A1 citycarver kann in der SUV-Riege durchaus mithalten – zumindest optisch. Und so bekommen die VW-Konzernbrüder SEAT Arona, Skoda Kamiq und VW T-Cross Konkurrenz.

Artikelbild 10355

Der A1 Sportback lieferte für den citycarver nicht nur die Motoren, sondern auch eine Design-Vorlage, die gewissermaßen in SUV-Manier veredelt wurde. Die um 4 Zentimeter größere Bodenfreiheit des Stadt-Cruisers ist bedingt durch das höhergelegte Fahrwerk. Ein angedeuteter Unterfahrschutz glänzt in Edelstahllack, die Radläufe sind farblich abgesetzt, und Audis Jüngster rollt bereits serienmäßig auf größeren Rädern. Der Kleine trumpft mit 16-Zöllern auf. Beim Sportback gehören lediglich 15 Zoll-Felgen zur aufpreisfreien Grundausstattung. Der Kühlergrill des A1 citycarver wirkt mit seiner oktogonalen Form und dem Wabenmuster dominant, unterstrichen wird dies von den zwei markanten Lüftungsschlitzen darüber.

Artikelbild 10356

Was die Optik des Neuen angeht, lässt die Q-Reihe von Audi grüßen. Doch hinter dem leicht großschnäuzigen SUV-Outfit verbirgt sich eben doch ein Kleinwagen: Allrad-Antrieb ist für den A1 citycarver ebenso wenig verfügbar wie für das genannte Brudermodell A1 Sportback. Wir haben den Neuling im Konfigurator-Check auf die Probe gestellt. Was kann der Kleine, und zu welchem Preis? Unser Wunschfahrzeug soll Alltagstauglichkeit mit einem flotten Äußeren verbinden und dazu noch – innerhalb der Audi-Dimensionen – preisgünstig sein. Mit unserer Konfiguration wollen wir unter der 30.000 Euro-Schwelle bleiben. Geht das überhaupt? 

Anzeige

Audi A1 citycarver: Preis-Niveau und technische Daten der Motoren 2019 / 2020

Die Aggregate des Audi A1 citycarver lieferte, wie schon erwähnt, der Modellbruder A1 Sportback. Auf Diesel wurde bei beiden verzichtet. Zwei Benziner stehen zur Auswahl, die jeweils 95 oder 116 PS auf die Straße bringen. Den stärkeren gibt es zusätzlich zur Variante mit manuellem Getriebe auch mit "S tronic", dem Doppelkupplungs-Automatik-Getriebe von Audi. Die gleiche Leistungsstufe kostet beim citycarver etwa 2.000 Euro mehr als beim Sportback. Dabei bezahlt man natürlich zuallererst für das SUV-Outfit, doch es gibt auch Upgrades bei der funktionalen Serienausstattung. Was die aktuelle Abgasnorm Euro 6d-Temp angeht, ist man mit einem Audi A1 citycarver auf der sicheren Seite. Die erweiterte Angabe EVAP-ISC ist herstellerspezifisch und hat für den Fahrzeughalter keine Konsequenzen. Die Motoren-Auswahl zu Beginn des bereits laufenden Audi-Modelljahres 2020 stellt sich folgendermaßen dar:

Benziner (Euro 6d-Temp-EVAP-ISC):

  • 25 TFSI: 70 kW/95 PS, Verbr.: 4,4-6,6 l/100km, 5-Gang-Schaltgetriebe – ab 22.100 €
  • 30 TFSI: 85 kW/116 PS, Verbr.: 4,5-6,6 l/100km, 6-Gang-Schaltgetriebe – ab 23.300 €
  • 30 TFSI: 85 kW/116 PS, Verbr.: 4,6-6,1 l/100km, 7-Gang-Automatik – ab 25.000 €

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen Audi A1 citycarver und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

carwow audi suv

Unser Audi A1 citycarver im Konfigurator-Check mit dem 25 TFSI (95 PS)

Die Motorenpalette des A1 citycarvers entspricht gewissermaßen dem bevorzugten Einsatzbereich des Crossovers: Das "Mini-SUV" ist in der City heimisch und lässt sich auch im Umland gerne sehen. Was unsere Wahl-Motorisierung angeht, wird bereits das Einstiegsmodell durchaus unserem Anspruch gerecht. Der kleine Hochbeiner soll uns ein flotter und rundum tauglicher Alltagsbegleiter sein. Wir nehmen also den 25 TFSI mit 5-Gang-Schaltgetriebe und ändern Audis Vorauswahl entsprechend, die uns den 30 TFSI mit manueller 6-Gang-Schaltung verkaufen möchte. Der Startpreis im Konfigurator beträgt 22.100 Euro.

Audi A1 citycarver, Halbseitenansicht von hinten, fahrend, rotorange
Foto: Audi

Anzeige

Sichere Dir Deinen Preisvorteil: Konfiguriere Deinen ganz persönlichen Audi A1 citycarver und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

Anzeige

Die Maße des A1 citycarver

Nicht nur die Motorisierung, auch die Abmessungen des A1 citycarver sind seiner urbanen Auslegung geschuldet. Die Konkurrenten VW T-Cross und Skoda Kamiq werden von Audis Neuen hierin sogar unterboten: Mit 4,06 x 1,76 x 1,48 Meter in Länge, Breite und Höhe ist der A1 citycarver sechs Zentimeter kürzer als das Polo-SUV und misst sogar 13 Zentimeter weniger als das tschechische Vergleichsmodell. Audis Crossover dürfte jedenfalls in die meisten Parklücken problemlos hineinpassen. In den Kofferraum des citycarver gehen 335 Liter1.090 Liter sind es inklusive Sitzbereich. Das sind lediglich 16 beziehungsweise 35 Liter weniger als beispielsweise beim aktuellen VW Polo. Insofern ist das Crossover seinem Konzernbruder in der Praktikabilität durchaus vergleichbar.

"Basis" oder "edition one"? – Ausstattungslinien beim Audi A1 citycarver

Im Konfigurator werden wir gleich zu Beginn aufgefordert, die Ausstattungslinie festzulegen. Zur Auswahl stehen "Basis" oder "edition one". Die jeweilige Linie entscheidet auch über den grundsätzlichen Charakter des A1 citycarver. Schauen wir uns also die beiden Linien an. Was beinhaltet zunächst die Basis-Ausstattung?

Die Ausstattungslinie "Basis" beim A1 citycarver

Das SUV-Erscheinungsbild des Audi A1 citycarvers ist bereits in der Basis-Ausführung gegeben. Gegenüber dem A1 Sportback liegt das Fahrwerk um 35 mm höher. Die Bodenfreiheit beträgt allerdings 50 mm mehr: Denn beim citycarver sind 16 Zoll-Aluminium-Gussräder im 10-Speichen-Design serienmäßig dabei, während das Einstiegsmodell des Sportback nur mit 15 Zoll-(Stahl-)Rädern ausgestattet ist. Der achteckige, in mattem Schwarz gehaltene Kühlergrill sorgt für ein dezent dominantes Auftreten des jüngsten Ingolstädters, das von dem in Edelstahllack glänzenden Unterfahrschutz sowie den gleichfarbigen seitlichen Lufteinlässen unterstrichen wird.

Audi A1 citycarver, Screenshot, Halbseitenansicht von vorn, stehend, weiß
Als "nacktes" Basismodell bietet der Audi A1 citycarver schon ungewöhnlich viel fürs Auge. Hier in der kostenlosen Grundfarbe "Cortina Weiß". - Foto: Screenshot Audi-Konfigurator

Anzeige

Am Heck gehört der Dachkantenspoiler aus Audis edler Ausstattungslinie "S line" zur Serie. Als Kontrastlack-Farbe für bestimmte Details sieht die Basis-Ausstattung "Manhattangrau Metallic" vor. Aluminiumeinlagen für die vorderen Einstiegleisten geben eine verfeinerte Anmutung. Bereits die Grundausführung macht also etwas her und lässt sich in Audi-gewohnter Vielfalt weiter individualisieren. Bevor wir die Basislinie mit der Alternative "edition one" vergleichen, betrachten wir noch die funktionale Serienausstattung. Heckscheibenwischer und ein Licht- und Regensensor, der selbsttätig Frontscheibenwischer und Fahrlicht reguliert, sind nur zwei der Standard-Komponenten. Auch das Audi pre sense front ist serienmäßig eingebaut - ein Assistent, der über radarbasierte Sensoren Fußgänger, Radfahrer und Objekte erkennt und gegebenenfalls den Fahrer vor einem Zusammenstoß oder Unfall warnt. Spurverlassenswarner, manuelle Klimaanlage, MMI Radio und das Audi virtual cockpit sind ebenfalls an Bord. Letzteres, ein "volldigitales Kombiinstrument", zeigt über ein 10,25 Zoll großes Display Fahrgeschwindigkeit, Kilometerstand, Außentemperatur, Uhrzeit und Tankfüllstand sowie Restreichweite an.

Audi A1 citycarver, Screenshot, Innenraum Basismodell
Innen wirkt die Basisausstattung noch wenig prickelnd. Kein Problem, denn der Konfigurator bietet noch viele Upgrades an. Nur, zu welchem Preis?. - Foto: Screenshot Audi-Konfigurator

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen Audi A1 citycarver und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

carwow audi suv

Die Ausstattungs-Linie "edition one": Design-Upgrade für den Audi A1 citycarver

Die Audi-bekannte Editions-Linie "edition one" versieht den A1 citycarver mit einem Strauß gehobener Style-Elemente. Auf den Einstiegsmotor lässt sich das nicht anwenden, sondern erst beim nächsthöheren Modell, dem 30 TFSI. Für die 5.650 Euro Aufpreis erwirbt der Kunde hier ein exklusives Zusatz-Outfit: Das Äußere wird mit schwarzen Design- und Dekor-Elementen aufgewertet. Abgedunkelte  LED-Scheinwerfer und -Heckleuchten inklusive dynamischem Blinklicht runden das Editionsmodell ab. Audi drive select verleiht dem dynamischen Fahrwerk eine erweiterte Palette an vorprogrammierten Fahrstilen und -gefühlen. Die "edition one" gibt es nicht ohne das Dynamikpaket für 950 Euro, was den Einstiegspreis der Linie auf 29.900 Euro (für den 30 TFSI) anhebt. Dafür erhält der A1 citycarver ein top-modisches Erscheinungsbild. Was die funktionale Ausstattung – wie Infotainment und Assistenzsysteme - angeht, besteht jedoch durchaus weiterer Zurüstbedarf.

Audi A1 citycarver, Screenshot, Halbseitenansicht von vorn, stehend, hellgrau
Der Audi A1 citycarver als Rohmodell in der Ausstattungslinie "edition one". - Foto: Screenshot Audi-Konfigurator

Anzeige

Lassen sich die Features der "edition one" denn auch als einzelne Extras auf die Basis-Ausstattung auswählen, und wie wäre dann der Preis? Fahren wir damit vielleicht günstiger? Schnell stellen wir jedoch fest, dass es die meisten Komponenten gar nicht einzeln gibt. Stoff, Felgen – die Einzel-Features sind allenfalls ähnlich, nicht aber gleich. Damit unterstreicht Audi die Besonderheit der Editionslinie: Kunden sollen sich im Gefühl von Exklusivität sonnen. Das Gegenrechnen erübrigt sich somit, und die "edition one" bleibt eine Entscheidung. Wir sind noch unentschlossen: Die Linie gefällt uns durchaus gut. Sie ist ja auch auf Abbildungen nahezu allgegenwärtig, denn fast alle Fotos des A1 citycarvers im Internet zeigen das Editionsmodell. Wir gehen allerdings davon aus, dass sich auch auf der Grundlage der Basis-Linie ein flottes Gefährt konfigurieren lässt. Das am Design eingesparte Geld geben wir gern für funktionale Features aus.

Innenansicht Audi a1 citycarver "edition one", Screenshot Cockpit
Schon wesentlich edler als im Basismodell: Innenansicht des A1 citycarver "edition one". - Foto: Screenshot Audi-Konfigurator

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen Audi A1 citycarver und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

carwow audi suv

Der Innenraum des A1 citycarver: Linien und Pakete

Für unseren Audi A1 citycarver wünschen wir uns einen Hauch Audi-typischer Exklusivität im Innenraum. Wenn wir im wohl unvermeidlichen Berufsverkehr-Stau stehen, vermag uns der eine oder andere Farbakzent vielleicht aufzuheitern. Standardmäßig kommt der citycarver mit dem schwarzen Bezugsstoff "Delta", den wir jedoch ziemlich langweilig finden. Damit würden wir zwar sparen, da das der einzige Stoff ist, den es ohne Preiskoppelung mit anderen Features gibt. Uns gefällt "Derby" in Orange-Granitgrau-Korallenorange viel besser. Erst auf den zweiten Blick und Klick bemerken wir, dass die damit angewählte Ausstattungsversion "Interieur advanced" ein Upgrade auf Sportsitze vorn (340 Euro) und besondere Dekorelemente (70+30 Euro) enthält. Warten wir also noch kurz mit der endgültigen Entscheidung und schauen, was Audi an Paketen für das Innenraum-Design des A1 citycarver bereithält.

Interieur S line, Interieur design selection und Dynamik-Paket

Im Konfigurator lassen sich Extras entweder einzeln zuwählen – oder als vom Hersteller zum Paket gebündelte Vorauswahl bestellen. Was das Innenraum-Design angeht, bietet Audi zwei Varianten an: die "Interieur S line"-Version und die "Interieur design selection", beide für je 1.150 Euro Aufpreis auf die Basis-Ausstattung. Was beinhalten die Pakete, und erscheinen sie uns sinnvoll?

Audi A1 citycarver, seitliche Innenansicht, Cockpit
Bestückt mit Audi S line und allem Drum und Dran: So könnte unser A1 citycarver mit Innenvollausstattung aussehen. Doch das kann gut ins Geld gehen. - Foto: Audi

Anzeige

"Interieur S line" bürstet das Interieur in Richtung elegant und edel. Der "S line“-Schriftzug markiert hier – gewissermaßen als eigenes Logo – die vorderen Sitzlehnen, die Lenkradgriffe sowie die vorderen, mit Aluminiumeinlegern versehenen Einstiegleisten. Sportsitze vorn und das Lederlenkrad im 3-Speichen-Design mit Multifunktion sind bei dieser Linie inklusive. Kontrastnähte in Feinsilber akzentuieren das Dekor. Bei der "S line" kommt der Dachhimmel mit schwarzem Stoff, der Schalt-/Wählhebelknauf ist mit perforiertem schwarzem Leder bezogen und die Pedalerie besteht aus Edelstahl.

In Abgrenzung zur eleganten Ausstrahlung von "Interieur S line" zeichnet sich die "Interieur design selection" durch einen sportlichen Charakter aus. Sportsitze sind hier natürlich ebenfalls Standard, ebenso die Einstiegleisten mit Aluminiumeinlegern vorn. Die Kontrastnähte sind kupferfarben gesteppt. Das Kontur- und Ambiente-Lichtpaket ist bei der Wahl dieser Linie inklusive. Der Handbremsdruckknopf mit Spange kommt in Aluminiumoptik. Die "Interieur design selection" gibt es nur zusammen mit dem MMI Radio "plus", hierfür muss man zu den 1.150 Euro für die Linie noch 455 Euro addieren.

Driven Newsletter Leser zahlen im Schnitt 16 % weniger beim Autokauf. Jetzt Newsletter abonnieren!

Jetzt Newsletter abonnieren! Kostenlos & unverbindlich

Du bekommst wöchentlich den

  • Rabatt-Radar-Newsletter zum Autokauf
  • Redaktions-Newsletter mit Autostories und Kaufberatungen

*Pflichtfeld
Einverständniserklärung *

Nachdem wir uns diese Paket-Optionen näher angesehen haben, bleibt festzuhalten, dass jede in Sachen optischer Aufwertung etwas für sich hat. Je nach persönlichem Gusto erhält der Audi A1 citycarver seine charakterliche Prägung, einmal elegant, einmal sportlich. Unsere Priorität ist eine derartige Veredelung aber nicht, und so halten wir uns zurück, um später unserem Crossover ein paar funktionale Extras zu spendieren. Wir bleiben also bei unserer anfänglichen Wahl von "Interieur advanced" mit dem Stoff "Derby". Der Zwischenpreis im Konfigurator liegt bei 22.540 Euro.

Audi bietet in dieser Rubrik noch das Dynamik-Paket an. Während es die "edition one" sowieso nicht ohne gibt, ist das Paket für unser Aggregat gar nicht verfügbar. Beim 116 PS-Motor lässt sich mit dem Dynamik-Paket dann ein sportlich getuntes Fahrgefühl erzeugen. Über Audi drive select, im Paket inklusive, kann man die Fahrwerkscharakteristik verändern. Hier gibt zwei Dämpferkennlinien, die "komfortable Grundabstimmung" und die "sportliche Grundabstimmung". Alle Räder sind mit Scheibenbremsen versehen, deren rote Sättel die Dynamik-Ausrichtung optisch unterstreichen. 950 Euro kostet das Paket. Wie gesagt, steht es für unseren nicht sonderlich PS-starken Wahl-Motor nicht zur Verfügung.

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen Audi A1 citycarver und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

carwow audi suv

Das Äußere des Audi A1 citycarver: Farbauswahl und Felgen

Audi A1 citycarver, Seitenansicht, stehend, blau/grau
Der A1 citycarver in der Lackierung "Firmamentblau Metallic" mit der Kontrastfarbe "Manhattangrau Metallic". -Foto: Screenshot Audi-Konfigurator
Audi A1 citycarver, Seitenansicht, stehend, gelb/schwarz
Und in der Lackierung-Kontrastfarben-Kombination "Pythongelb Metallic" / "Mythosschwarz Metallic". Dem persönlichen Styling im Außenbereich stehen noch allerhand weiterer Optionen und Kombinationen offen. - Foto: Screenshot Audi-Konfigurator

Auf den meisten Fotos im Internet prangt der A1 citycarver in Orange. Audi scheint diese Farbe, die wir vom Q3 her kennen, ordentlich zu pushen. Beim A1 ist sie neu und nur für den citycarver erhältlich. Den Sportback gibt es nicht in Orange. Wir wünschen uns also auch so ein peppiges Knallbonbon wie wir es von den Fotos her kennen. Immerhin haben wir ja mit dem Stoff "Derby" bereits den Innenraum farblich passend akzentuiert. Wo finden wir aber nun die peppige Außenfarbe? Wir suchen - und werden nur bei der "edition one" fündig. Ausschließlich für das Editionsmodell gibt es die Außenlackierung in "Pulsorange". Mit unserer Lieblingsfarbe würden wir dann automatisch auch das Top-Modell einkaufen und wären ab 29.900 Euro mit manueller Schaltung und ab 31.600 Euro mit "S tronic" dabei. Freilich bekommen wir für den Differenzbetrag zum Basis-Modell, also 7.800 Euro, ein sehr schickes Auto. Dieses hätte aber durchaus noch Zurüst-Bedarf an Infotainment-Komponenten und Fahrassistenten. Und wir wollen ja mit unserer Konfiguration sozusagen den Beweis antreten, dass es Alltagstauglichkeit bei ansprechenden Äußeren für unter 30.000 Euro gibt. Also verzichten wir wohl oder übel auf das Pulsorange und entscheiden uns für die Basis-Farbe "Cortinaweiß". Vorsicht: Audi hat den Konfigurator mit "Pythongelb metallic" vorprogrammiert. Der Aufpreis hierfür – 550 Euro – erscheint gleich als "Sonderausstattung". Das muss man also händisch ändern.
 

Audi A1 citycarver, Seitenansicht, stehend, weiß/weiß
Wir wählen für unseren citycarver sowohl die Lackierungs- als auch Kontrast-Option "Cortinaweiß". Wirkt ziemlich gut, erhält den Wiederverkaufswert und ist dazu noch komplett kostenfrei. - Foto: Screenshot Audi-Konfigurator

Als Kontrastfarbe wählen wir ebenfalls "Cortinaweiß" und vermeiden so automatische Preiskoppelungen, etwa für eine farbliche Anpassung des Außenspiegelgehäuses. Der Audi-Konfigurator ist ein wahres Schlaraffenland für Detailverliebte. Dies gilt für den A1 citycarver nicht weniger als für alle anderen Audi-Modelle. Die Grenze zwischen dem "Nötigen" und dem ganz persönlichen Luxus mag da durchaus ins Fließen kommen.

Ein wenig wollen auch wir hier mitspielen und verpassen den Reifen ein Upgrade: Anstelle der 16 Zoll-Felgen gönnen wir uns 17 Zoll große Aluminium-Gussräder im 5-Y-Speichen-Design, die 650 Euro kosten. Da die Winter hierzulande schneereich sind, denken wir auch gleich an einen Satz Winterreifen. Das Pendant zu unserer Sommer-Bereifung sind die Winter-Aluminium-Gussräder im 5-Y-Speichen-Design. Kostenpunkt 1.390 Euro plus Werkzeugset mit Wagenheber für 25 Euro.

Ein LED-Lichtsystem betrachten wir schon fast als ein Muss. Die LED-Scheinwerfer und -Heckleuchten zeichnen sich schließlich durch eine verbesserte Ausleuchtung aus. Der Mehrwert in Sachen Fahrkomfort ist uns den Aufpreis von 980 Euro absolut wert! Der Konfigurator zeigt uns jetzt einen Zwischenpreis von 25.560 Euro für unsere individuelle Version des A1 citycarvers an.

Der Audi A1 citycarver: Extra-Ausstattung für mehr Fahrkomfort 

Was die Innenausstattung angeht, haben wir unserem Wunsch-Fahrzeug ja bereits Sportsitze verpasst. Diese waren automatisch an den Stoff "Derby" gekoppelt. Für mehr Sitzkomfort wünschen wir uns noch eine Mittelarmlehne, zum Preis von 150 Euro. Eine Sitzheizung für die vorderen Sitze wird uns im Winter gute Dienste erweisen. 300 Euro werden dafür fällig. Das Lichtpaket für 150 Euro, das uns den Innenraum besser ausleuchtet, würden wir gerne noch in den Warenkorb legen. Doch sieht Audi hier eine Preiskoppelung mit dem MMI Radio "plus" vor. Also warten wir mit diesem Feature bis zur Rubrik "Infotainment" beziehungsweise bis uns klar ist, ob wir das MMI Radio "plus" sowieso haben wollen. 

Der funktionalen Ausstattung unseres Audi A1 citycarver würden noch ein paar Extras gut zu Gesicht stehen, wie zum Beispiel ein Upgrade der Außenspiegel. In der City sollten die Spiegel am besten anklappbar sein. Diese Funktion findet sich bei der Spiegel-Option für 250 Euro, die dann außerdem elektrisch einstell- und beheizbar sind. Auch eine bessere Klimatisierung wünschen wir uns: Für 400 Euro haben wir die 2-Zonen-Komfortklimaautomatik im Warenkorb. Dieser weist jetzt einen Zwischenstand von 26.660 Euro für unseren Audi A1 Citycarver auf.

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen Audi A1 citycarver und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

carwow audi suv

Infotainment und Assistenzsysteme beim Audi A1 citycarver

Infotainment und Connectivity werden bei Audi groß geschrieben. So könnten wir den A1 citycarver quasi als rollenden Computer konfigurieren, will heißen, das Cockpit über Audi Connect online schalten. Navigation und verkehrsrelevante Informationen würden dann live aus dem Internet geladen. Diese Dienste setzen allerdings Zusatzverträge voraus. Mit unserer gemäßigten Technik-Affinität genügt uns hingegen das Navi auf unserem Handy, das wir gerne vergrößert auf einem Display anzeigen lassen. Das "Audi virtual cockpit" ist hierfür die Voraussetzung. Es nennt sich auch "volldigitales Kombiinstrument": Sein 10,25 Zoll großes hochauflösendes Farbdisplay dient unserem Bordcomputer als Anzeigentafel. Die 150 Euro dafür sind auch wirklich günstig. Doch Vorsicht!

Anzeige

Hinter dem vermeintlichen Einzelpreis verbirgt sich eine Audi-typische Feature- und Preiskoppelung – sowohl mit dem Lederlenkrad im 3-Speichen-Design mit Multifunktion "plus" für 260 Euro als auch mit dem MMI Radio "plus" für 455 Euro. Aus den anfänglichen 150 Euro werden also gleich mal 865 Euro. Nun brauchen wir noch das Audi smartphone interface, um Inhalte des Mobiltelefons auf dem MMI-Display anzeigen zu lassen. Davon profitiert vor allem das Navigationssystem. 535 Euro kostet dieses sinnvolle Feature. Was das Handy angeht, legen wir gleich noch die "Audi phone box" in den Warenkorb. Dieses Extra fungiert als Freisprechanlage, wobei das Smartphone mit der Außenantenne gekoppelt wird. Das erhöht nicht nur die Empfangsqualität, sondern vermindert auch die Mobilfunk-Strahlung im Fahrzeuginnenraum. Unsere Infotainment-Komponenten kosten uns insgesamt 1.750 Euro. Was hat es denn mit dem "Infotainment-Paket" auf sich, das Audi anbietet? Würden wir damit vielleicht sparen? Wir stellen den Vergleich an: Das Paket beinhaltet all unsere einzeln gebuchten Features außer dem Audi smartphone interface. Wenn wir also das Paket nehmen und das smartphone interface dazu kaufen, sparen wir in der Tat 225 Euro. Das macht Sinn. Unser Audi A1 citycarver kostet somit bis hierhin 28.210 Euro. Und viel fehlt jetzt nicht mehr.

Was die Assistenzsysteme betrifft, wollen wir auf das eine oder andere technische Helferlein nicht verzichten – auch wenn wir durchaus geübte Autofahrer sind und Einparken gelernt haben, bevor es solche Erfindungen gab. Für 60 Euro legen wir den Berganfahrassistenten in den Warenkorb. Auch die Rückfahrkamera für 350 Euro wollen wir haben. Doch sie gibt es nicht ohne die Einparkhilfe "plus" für 690 Euro, ein so komplexes wie hilfreiches sensorbasiertes Assistenzsystem. Die Preiskoppelung an dieser Stelle nehmen wir in Kauf.  

Fazit zum Audi A1 citycarver 2019 / 2020: Viel Audi zum kleinen Preis?

Audi A1 citycarver, Halbseitenansicht von vorne, stehend, weiß
Unser Audi A1 citycarver. - Foto: Screenshot Audi-Konfigurator

Der Konfigurator-Endpreis für unseren A1 citycarver liegt bei 29.635 Euro. Wir haben den agilen Kleinwagen mit mehreren funktionalen Features aufgewertet und dabei das Design nicht außer Acht gelassen - und das alles für unter 30.000 Euro. Unsere Entscheidung für den 25 TFSI mit 5-Gang-Schaltgetriebe, den Basis-Motor, hat nach einigem Zögern dann doch der Versuchung durch die "edition one" standgehalten. Wir haben uns bei den Kosten für optische Features und Design eher zurückgehalten, zugunsten von Extras mit funktionalem Wert – wie etwa Fahrkomfort und Infotainment.

Audi A1 citycarver, Halbseitenansicht von hinten, stehend, weiß
Foto: Screenshot Audi-Konfigurator
Audi A1 citycarver, Innenansicht, Cockpit
Foto: Screenshot Audi-Konfigurator

Anzeige

Im Innenraum haben wir uns für die Ausstattungslinie "Interieur advanced" entschieden – und damit doch einigen Sinn für Design bewiesen. Die Sportsitze haben wir mit einem schicken Bezugsstoff versehen und gleich eine Sitzheizung mitbestellt. Das Upgrade auf 17 Zoll-Felgen steht unserem Crossover gut zu Gesicht. Die passenden Original-Winterreifen haben wir nun auch vorrätig. Wir packten außerdem ein LED-Lichtsystem in den Warenkorb, beheizbare und anklappbare Außenspiegel, eine Mittelarmstütze und die 2-Zonen-Komfortklimaautomatik. Mit dem Infotainment-Paket und dem Audi smartphone interface stellten wir uns einen respektablen Bordcomputer mit Freisprechanlage zusammen. Assistenzsysteme wie Rückfahrkamera, Einparkhilfe "plus" und Berganfahrassistent ergänzten die Konfiguration unsere A1 citycarvers. Mit unserem agilen Citycruiser werden wir uns sicher und wendig im Dschungel der Großstadt bewegen. Bedingt durch die kompakten Abmessungen mindert nicht einmal mehr das Einparken unser Fahrvergnügen.

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen Audi A1 citycarver und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

carwow audi suv

Driven Newsletter Leser zahlen im Schnitt 16 % weniger beim Autokauf. Jetzt Newsletter abonnieren!

Jetzt Newsletter abonnieren! Kostenlos & unverbindlich

Du bekommst wöchentlich den

  • Rabatt-Radar-Newsletter zum Autokauf
  • Redaktions-Newsletter mit Autostories und Kaufberatungen

*Pflichtfeld
Einverständniserklärung *