Autokauf ganz einfach

BMW X5 2018, blau, Seitenansicht Foto: BMW
Artikel
Der Big Boss aus Bayern für 80.000 €?

Neuer BMW X5 (2018): Der Luxus-Spitzenreiter im Preis-Check

Was sind die Stärken des neuen Edel-SUVs BMW X5 und mit welchem Preis muss man rechnen? Ratgeber zur vierten Generation.

  • gelungenes, markantes Design
  • mehr Fahrkomfort denn je 
  • überzeugende Geländetauglichkeit
  • attraktive Individualisierungs-Optionen
  • hoher Einstiegspreis, teures Zubehör
  • potenzielle High-Tech-Überfrachtung

Anzeige

BMW X5: Erfolgreiches Premium-SUV geht in die nächste Runde

Im Segment der hochpreisigen SUV ist der BMW X5 seit rund zwei Jahrzehnten tonangebend. Weltweit über zwei Millionen Fahrzeuge des Bestsellers konnte der Münchner Premiumhersteller absetzen. 20 Jahre nach der Markteinführung von Generation eins liegt es nun an der neuen Baureihe G05, in die erfolgreichen Fuß- bzw. Reifenspuren ihrer Vorgänger zu treten. Die Vorzeichen haben sich zum Verkaufsstart der vierten X5-Generation jedoch ein bisschen geändert: Angesichts der Affäre um manipulierte Abgaswerte sieht sich auch BMW einem rauen Gegenwind ausgesetzt, wenngleich nicht in dem Ausmaß wie der Rivale Volkswagen. Dennoch gilt: Weltweit erhielt der gute Ruf deutscher Automarken Kratzer, dazu kam es zu enormen Auslieferungsschwierigkeiten. Grund hierfür ist die Anpassung der Motorenpalette auf die Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

Trotz allem konnte BMW im vergangenen Jahr sowohl auf dem Heimatmarkt, wie auch global erneut ein Absatzplus hinlegen, und der BMW X5 spielte dabei sogar eine wesentliche Rolle. Respektabel ist die Fähigkeit der Marke, den BMW X5 über mehrere Generationen und so langen Zeitraum in der Beliebtheits-Skala ganz vorne zu halten. Ob dem voluminösen Schlachtross wohl jemals ein anderes Luxus-SUV das Wasser reichen kann? Die Zukunft wird's zeigen.

BMW X5 2018, blau, Frontansicht
Der "Boss" geht in seine vierte Generation. Die Produktion des X5 (G05) findet im amerikanischen BMW-Werk Spartanburg statt. Foto: BMW

Anzeige

BMW X5 (2018): Neuerungen bei Design und Fahrverhalten

Und nun also die vierte Generation. Seit Ende 2018 ist der neue BMW X5 (G05) erhältlich – und hat schon zum Marktstart für einiges Aufsehen gesorgt. Das Karosserie-Design der Neuauflage ist nämlich nicht nur BMW-Fans ein Hingucker. Die Formen sind fließender geworden, zugleich aber auch kraftvoller. Und in den Abmessungen ist der BMW X5 gewachsen: vier Zentimeter in die Länge und immerhin zwei in die Breite. 

Und im Fahrverhalten? Angesichts eines Leergewichts von deutlich über zwei Tonnen gewiss eine Herausforderung. Innovative Systeme wie Luftfederung, Wankstabilisierung oder auch mitlenkende Hinterräder sollen dabei helfen, den neuen BMW X5 optimal ins Geschirr zu nehmen.

BMW X5 2018, weiß, Heckansicht
"Sports Activity Vehicle": Die neue Generation des BMW X5 ist geländetauglicher denn je. Foto: BMW

BMW X5: Top in Form und top im Preis?

Ohne Zweifel ist auch der neue BMW X5 ein SUV aus den Top-Regionen. Wer ihn haben will, muss wissen, was ihn dabei erwartet. Das gilt gleichfalls und vor allem für den Preis. Im Konfigurator-Test wollen wir dem nun auf den Grund gehen. Wieviel kostet ein BMW X5 2018 wirklich? Alleine die Motoren werden sicherlich wieder eine sehr große Rolle spielen. Wir sind gespannt, in welchem Maße unser Konto auch bei Ausstattung und Zubehör in Anspruch genommen wird. Dagegen wollen wir eins aber ganz bestimmt nicht, nämlich dass der BMW X5-Konfigurator-Preis die 80.000 Euro überschreitet. Das ist unser Budget, daran wollen wir uns halten. Wer BMW kennt, weiß, dass so ein Unterfangen nicht eben einfach sein wird – noch dazu, weil der neue BMW X5 ohnehin erst bei einem Grundpreis von knapp 69.000 Euro startet.

Anzeige

BMW X5 mit Preisvorteil kaufen? Hier konfigurieren und exklusive Neu- und Gebrauchtwagen-Angebote von Vertragshändlern erhalten - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

Welche Motoren gibt es (derzeit) für den BMW X5?

Anzeige

Der neue BMW X5 gehört 2019 nicht zu den SUVs mit einem breitgefächerten Motorenangebot. Potenziellen Käufern stellt der Konzern eine kleine Auswahl von äußerst leistungsfähigen Aggregaten bereit. So gibt es den BMW X5 G05 zum Marktstart mit drei verschiedenen Motorisierungen. In Deutschland stellt ein 340 PS starker Benziner mit 3,0 Liter Hubraum für Liebhaber von Ottomotoren die aktuell einzige Lösung dar. Das schwächste Triebwerk und damit die Einstiegsmotorisierung stellt der Selbstzünder BMW X5 xDrive30d mit einer Leistung von "nur" 265 PS dar. Alle drei Aggregate sind Reihen-Sechszylinder und mit einer Achtgangautomatik gekoppelt. Die Speerspitze mit üppigen 400 PS und einem maximalen Drehmoment von 760 Newtonmeter markiert der BMW X5 M50d. Vier Turbolader sorgen hier für die standesgemäße Beatmung des Motors. Ein Nachfolger für den BMW X5 M mit Benzinmotor ist dagegen mittelfristig erstmal nicht in Sicht. Allradantrieb besitzt der neue BMW X5 bis auf weiteres serienmäßig. Und der ökologische Aspekt? Sämtliche Motoren des neuen X5 können 2019 die Tauglichkeit für die Abgasnorm Euro 6d-TEMP vorweisen.

Auf den voluminösen Achtzylinder BMW X5 xDrive50i müssen europäische SUV-Fans noch warten, dieses Aggregat ist für den X5 vorerst nur in Nordamerika erhältlich. Schon bald sollen hierzulande jedoch weitere Dieselantriebe erhältlich sein: der X5 sDrive25d (mit Heckantrieb) und der X5 xDrive40d.

Auch als Hybridmodell gibt es den BMW X5 voraussichtlich noch im Jahr 2019 zu kaufen. Im Vergleich zum Vorgänger wird dann ein Sechs- statt Vierzylinder Teil des Antriebssystems sein. Dem BMW X5 xDrive45e gelingt nach bisherigem Kenntnisstand eine elektrische Reichweite von rund 80 Kilometern. Außerdem soll die Möglichkeit zu induktivem Laden vorhanden sein. Die rein elektrische Höchstgeschwindigkeit des BMW X5 Hybrid beträgt dann 140 km/h.

BMW X5 Hybrid, xDrive45e, weiß, Frontansicht
Die Motorenpalette des BMW X5 soll noch 2019 auch um das Hybridmodell xDrive45e erweitert werden. Foto: BMW

BMW X5: Preis-Niveau und technische Daten der Motoren

Benziner:

  • X5 xDrive40i (Allrad): 250 kW/340 PS, Verbr.: 8,5 - 8,8 l/100 km, 8-Stufen-Automatik – ab 70.700 Euro

Diesel:

  • X5 xDrive30d (Allrad): 195 kW/265 PS, Verbr.: 6,0 - 6,8 l/100 km, 8-Stufen-Automatik – ab 69.200 Euro

  • X5 M50d (Allrad): 294 kW/400 PS, Verbr.: 6,8 - 7,2 l/100 km, 8-Stufen-Automatik – ab 92.900 Euro

Hybrid:

  • X5 xDrive45e iPerformance (Allrad): 290 kW/394 PS, Verbr.: 2,1 l/100 km, 8-Stufen-Automatik – Preis noch offen

BMW X5 xDrive30d – die erste Entscheidung im Konfigurator-Test

Beim X5 xDrive30d, einem Selbstzünder mit 265 PS, handelt es sich um den erschwinglichsten Motor. Mit 620 Newtonmetern beschleunigt der BMW X5 hier in gerade mal 6,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Er braucht damit nur eine Sekunde länger als der 340 PS starke xDrive40i, von dem ihn 1.500 Euro im Preis trennen. Doch die an und für sich sehr beachtliche Power des Einstiegsmotors überzeugt uns bereits ausgiebig. BMW X5 M50d-Topantrieb scheidet für uns ohnehin aus. Sein Grundpreis liegt nämlich schon deutlich jenseits unseres selbst gesetzten Budgets von 80.000 Euro. Das macht nichts. 400 PS wären uns sowieso zu viel des Guten. Also entscheiden wir uns für das Grundaggregat, den X5 xDrive30d, und stehen damit bei einem Konfigurator-Startpreis von 69.200 Euro.

Neuer BMW X5: Generation 2018/2019 in der Bildergalerie

Anzeige

BMW X5 mit Preisvorteil kaufen? Hier konfigurieren und exklusive Neu- und Gebrauchtwagen-Angebote von Vertragshändlern erhalten - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

Anzeige

BMW X5 im 2019er-Test: Ausstattungslinien

Beim neuen X5 befindet sich bereits die digitale Serienausstattung auf einem ansehnlichen Level. Gegenüber seinem Vorgänger hat der G05 darin in nichts einbüßen müssen, im Gegenteil: Die Bedienung des Infotainment-Systems wird beim BMW X5 2018 vorwiegend intuitiv über einen großen Touchscreen (10,2 Zoll) abgewickelt. Zu den neuen Konnektivitäts-Standards zählen ein permanentes WLAN, eine Navigation mit Echtzeit-Informationen, die Gestensteuerung, eine verbesserte Spracheingabe, integrierte Apps und nicht zuletzt der BMW-Concierge-Service. Das alles, wie gesagt, schon ab dem Basismodell. 

Inhalt und Umfang der Basisausstattung des BMW X5 (G05)

Das Basismodell des BMW X5 2018 ist sozusagen der Grundstock für alles weitere, was bei diesem Fullsize-SUV an Technik und Komfort noch so alles möglich ist. Und es ist hier vieles möglich. Das allerdings kostet dann natürlich auch entsprechend. Zuallererst aber interessiert es uns, mit welchen Standards bereits das Basismodell in den verschiedenen Ausstattungsbereichen aufwarten kann. Als wichtige Grund-Merkmale sind zu nennen ...

Sicherheit

  • Alarmanlage
  • LED-Nebelscheinwerfer
  • Aktiver Fußgängerschutz
  • Active Guard Plus
BMW X5, Active Guard Plus
Das Sicherheitssystem "Active Guard Plus" soll kamera- und radarbasiert dabei helfen, Unfälle des BMW X5 mit anderen Verkehrsteilnehmern oder Hindernissen abzuwenden. Foto: BMW

Fahrassistenzsysteme

  • Parking Assistant
  • Navigationssystem
  • BMW Live Cockpit Professional
  • Zwei Info-Displays zu je 12,3 Zoll Größe
  • Sprach- und Gestiksteuerung
  • Connected Package Professional mit Echtzeit-Daten und Remote-Service (Fahrzeug-Zugriff per App)
BMW X5 2019, Parking Assistant, Parkassistent, Kamera
Der Parking Assistant des BMW X5 besitzt eine Rückfahrkamera sowie eine Einparkhilfe links und rechts. Innovativ ist der Rückfahrassistent, dieser spult bis zu 50 Meter die zuletzt vorwärts gefahrene Strecke in entgegengesetzter Richtung ab. Foto: BMW

Komfort

  • elektrische Sitzverstellung mit Memory-Funktion
  • Sportsitze für Fahrer und Beifahrer
  • SItzheizung für Fahrer und Beifahrer
  • Sport-Lederlenkrad
  • BMW Radio Professional
  • Ambientes Licht (entspannter Lichtpegel bei Dunkelheit)
  • Außenspiegel mit Abblendfunktion, heranklappbar
  • 2,5-Zonen-Klimaautomatik
  • BMW Individual-Dachreling
BMW X5 2019, Cockpit, Innenraum, Komfort
Reichlich Komfort für BMW-X5-Fahrer und das serienmäßig: beheizbare Sportsitze, Sportlenkrad, Ambientebeleuchtung und mehr. Foto: BMW

Dir gefällt dieser Artikel? Dann registriere Dich jetzt für den Driven Newsletter. Unsere Leser zahlen im Schnitt 16 % weniger!

Newsletteranmeldung - kostenlos & unverbindlich

*Pflichtfeld
Einverständniserklärung *

Anzeige

BMW X5 xLine und M Sportpaket: Die höherwertigen Ausstattungen 

Werfen wir nun einen Blick auf die beiden höherwertigen Varianten des X5: "xLine" und "M Sportpaket". Die Wahl einer dieser Ausstattungslinien ist im BMW X5-Konfigurator kein Muss, verleiht dem SUV-Neuwagen jedoch gerade in optischer Hinsicht eine dynamischere, sportlichere und eben exklusive Note.

Bei der Ausstattungsvariante BMW X5 "xLine" (3.400 Euro) wird das Spektrum an Ästhetik und Komfort wesentlich breiter aufgefächert.  Hochwertigen Aluminium-Komponenten sind hier verbaut, die an der Karosserie (Kühlergrill, Dachreling, Unterfahrschutz, Seitenschweller) für ein gesteigertes Maß an Noblesse und Stimmigkeit in der Gesamterscheinung sorgen. Serienmäßig kommen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen im Design V-Speiche 735 zum Einsatz, und im Innenraum sind ebenfalls charakteristische xLine-Merkmale definiert (siehe Grafik).

Sehr sportlich wird es mit dem BMW X5 "M Sportpaket" für 7.100 Euro. Der X5 kommt hier vor allem mit exklusiven Attributen des BMW M-Lables. Die Highlights dieser Ausstattungsvariante sind ein Aerodynamik-Paket, größere Felgen (20'' M Leichtmetallräder Sternspeiche 740 M Bicolor) mit Notlaufeigenschaften, M Sport-Bremsanlage, das adaptive Sportfahrwerk und im Innenraum ein spezielles Multifunktions-Lederlenkrad.

BMW X5 2018, Ausstattungsvarianten, x Line, M Sportpaket
Neben der Basisausstattung gibt es die neue Generation des BMW X5 mit zwei verschiedenen höherwertigen Linien. Foto: BMW

Anzeige

BMW X5 M Sportpaket oder doch lieber "xLine"?

Die Entscheidung zwischen den beiden X5-Ausstattungsvarianten ist eher eine stilistische Frage, als die einer Preisersparnis. Beim Zubehör gibt es im späteren Konfigurations-Prozess noch marginal die Möglichkeit, mit dem teureren BMW X5 "M Sportpaket" etwas Geld zu sparen. Bei unserem BMW X5-Test wird der Preis einer ähnlich konfigurierten M-Variante rund 2.000 Euro teurer sein. Wir entscheiden hier also frei nach optischer Vorliebe. Möchten wir unseren BMW X5 ein bisschen mit dezentem Aluminium veredelt haben und ihm einen eleganteren Touch verleihen? Das ist es uns wert und wir klicken die Ausstattung BMW X5 "xLine" an. Wir finden, bei dieser etwas günstigeren Ausführung wird ein bisschen auf Understatement gesetzt und das trifft unseren Geschmack. Nach dieser prägnenten Kauf-Entscheidung steht unser BMW X5-Neupreis bei 72.600 Euro

Anzeige

BMW X5 mit Preisvorteil kaufen? Hier konfigurieren und exklusive Neu- und Gebrauchtwagen-Angebote von Vertragshändlern erhalten - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

Exterieur, Interieur und Sonderausstattung des BMW X5 (2018)

BMW X5, Interieur, Cockpit
Vom Feinsten: Da sind viele Möglichkeiten, um sich seinen BMW X5 noch zusätzlich optimal zurechtzuschneidern. Doch günstig geht anders. - Foto: BMW

Nach der Wahl der Ausstattungsvarianten werden uns im BMW X5-Konfigurator noch ausreichend viele Möglichkeiten geboten, um das SUV ansprechend zu veredeln. Bereits bei Wagenfarbe und Rädern kriegen wir es dabei mit äußerster Exklusivität zu tun, die natürlich ihren Preis fordert.

Anzeige

Exterieur des BMW X5: Lackierung und Felgen

Zwei Lackierungen sind für den neuen BMW X5 ohne Aufpreis erhältlich: "Alpinweiß Uni" sowie "Schwarz Uni". Das ist nun doch etwas arg schlicht für den quasi schon miteingebauten Niveauanspruch eines X5. Die Optik der diversen Metallic-Lackierungen nimmt sich dagegen schon wesentlich edler aus. Besonders die Lackierung "Phytonic-Blau" hat es uns angetan – angenehm sachlich und dennoch etwas heiterer als die meisten der nebenstehenden Farben. Zum Aufpreis von 1.000 Euro ist diese Wahl möglich. Ein hübscher Betrag, zugegeben. Angesichts der Alternativen aus der nächsthöheren Preisstufe (2.300 Euro) aber wohl doch sehr apart.

Zum Räderwerk: Für den neuen BMW X5 sind Felgen in den Dimensionen von 18 bis 22 Zoll erhältlich. Letztere Größe ist zum ersten Mal überhaupt optional für ein Modell der Marke BMW konfigurierbar. Serienmäßig kommt unser BMW X5 „xLine“ auf 19-Zöllern in durchaus nettem Design, keine Frage. Wir aber wollen es für ihn mindestens eine Nummer größer haben. Allein die schiere Wucht dieses Fullsize-SUV fordert glatt dazu heraus.

BMW X5 2018, Felgen, weiße Lackierung
Für den neuen BMW X5 sind attraktive Felgenmodelle konfigurierbar. Foto: BMW

Anzeige

Gibt es dabei einen Haken? Nun, aufpreispflichtige Fallstricke drohen bei den teureren Felgen-Varianten nur bedingt: Einige Auswahlmöglichkeiten würden das Hinzufügen des "M-Sportpaketes" erfordern, was den Neuwagen-Preis abrupt in die Höhe katapultiert. Doch auch im Bereich "xLine" ist die Auswahl reichlich und es stehen elegante, sportliche Felgen-Typen zur Wahl. Die meisten davon fallen mit über 1.000 Euro bis hin zu fast 4.000 Euro ins Gewicht. Alternativ zum Serienmodell "LMR 735" stehen zwei 20-Zoll-Modelle zur Verfügung: "LMR Sternspeiche 736" für 1.500 Euro und "LMR V-Speiche 738 Bicolor" für 1.750 Euro. Zugegeben, wir werden gerade ein bisschen schwach. Denn es fällt uns zuvorderst die außerordentlich schnittigen Leichtmetallräder "Y-Speiche 744 MB / NLE" in 21 Zoll ins Auge, und wir setzen daher für 2.800 Euro ein Häkchen. Das machen wir auch darum, weil diese Option ja zudem Notlaufeigenschaften (NLE) besitzt und uns obendrein im derzeitigen Konfigurator-Angebot um genau 1.000 Euro günstiger kommt. Trotzdem ein Kostenpunkt, der unseren BMW X5 naturgemäß wieder ein gutes Stück näher an die selbstgesetzte Budgetgrenze von 80.000 Euro heranrücken lässt. 

BMW X5, Leichtmetallräder "Y-Speiche 744 MB / NLE"
Die Leichtmetallräder "Y-Speiche 744 MB / NLE". Foto: BMW

Wohlgemerkt, wir stehen schon bei 76.400 Euro in der Zwischensumme. Und im BMW X5-Konfigurator folgt nun erst der Optionsteil für Extras und Sonderausstattung. Es kann also noch sichtlich teurer werden. Trotzdem können wir einen Punkt hier schon im Vorfeld abhaken: Die serienmäßige Polster- und Zierleisten-Kombination unseres X5 "xLine" gefällt uns ohnehin außerordentlich gut (Leder "Vernasca", canberrabeige / Aluminium "Mesheffect"). Außerdem gäbe es dafür noch weitere kostenfreie Alternativen. Auf jeden Fall brauchen wir zumindest uns preislich keine weiteren Gedanken über das Interieur zu machen.

BMW X5, Innenansicht, Cockpit, halb-seitlich
Polsterung in Leder "Vernasca", designperforiert und in Canberrabeige/Mokka. Dazu Zierleisten in Aluminium "Mesheffect". Das gehört zum Standard unseres BMW X5, gefällt uns und bringt keine Extra-Kosten. Foto: Screenshot BMW-Konfigurator

Anzeige

BMW X5 mit Preisvorteil kaufen? Hier konfigurieren und exklusive Neu- und Gebrauchtwagen-Angebote von Vertragshändlern erhalten - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

Anzeige

Neuer BMW X5 (2018): Sonderausstattung und Zubehör

Also noch 3.600 Euro bis zu unserer selbstgesetzten Budgetgrenze. Welche großen Sprünge kann man beim X5 da wohl noch machen? Eventuell findet sich noch das eine oder andere Element, das wir als Upgrade verbauen lassen können. Etwa ein Paket? Schließlich werben die von sich ja üblicherweise mit deutlichem Mehrwert und Kombi-Preisnachlässen.

Zu diesen Elementbündeln gesellt sich erstmals in der Modellgeschichte des X5 das sogenannte "xOffroad-Paket", das vier Spezial-Modi für unterschiedliche Fahrbahn-Oberflächen (Sand, Rocks, Gravel, Snow) beinhaltet und über eine mechanische Differentialsperre verfügt. Optisch ist der BMW X5 dann an einem speziellen Unterfahrschutz aus Edelstahl erkennbar. Die Wählvorrichtung für die Modi befindet sich an der Mittelkonsole.

Die Pakete im Überblick:

  • Entertainment-Paket: 1.650 Euro
  • Winterfreude-Paket: 2.000 Euro
  • xOffroad-Paket: 2.650 Euro
  • Exklusiv-Paket: 4.250 Euro
  • Innovationspaket: 5.050 Euro

BMW X5, Laserlicht, Scheinwerfer
Bessere Sicht bei Nacht: Das Laserlicht ist durch sein eigenständiges, blaues Design erkennbar. Die Technologie beschert dem BMW X5 mehr Strahlkraft und soll etwa doppelt so weit leuchten, wie herkömmliche Scheinwerfer. Foto: BMW

Welches Paket kann da besonders überzeugen? Beim "Exklusiv-Paket" winkt tatsächlich sein Preisvorteil: Hier ist eine Metallic-Lackierung inklusive, die wir zuvor bereits ausgewählt haben. Setzen wir ein Häkchen, werden unserem ausgewiesenen Preis lediglich 3.250 Euro - also 1.000 Euro weniger - hinzugefügt. Als wichtigstes Zubehör-Utensil ist in diesem Paket das von uns heißgeliebte Panorama-Glasdach (einzeln: 1.900 Euro) integriert, außerdem das Feature "Ambient Air" (320 Euro) sowie die Glasapplikation "CraftedClarity" (650 Euro). Also nehmen? Angesichts unserer Preisvorgabe entscheiden wir uns schließlich doch dagegen und sehen uns lieber noch in der Rubrik "Sonderausstattung" um.

Anzeige

BMW X5 mit Preisvorteil kaufen? Hier konfigurieren und exklusive Neu- und Gebrauchtwagen-Angebote von Vertragshändlern erhalten - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

Anzeige

Wir unseren wuchtigen Premium-Bayern also noch mit ein paar Einzelelementen bestücken. In dem Bereich findet sich selbstredend so ziemlich alles, was man im luxuriösen Segment erwarten darf. Die meisten Extras müssen auch beim BMW X5 2018 extra bezahlt werden. Dazu zählt das ausgeklügelte Sicherheitspaket "Driving Assistant", die aktive Geschwindigkeitsregelung, das Head-Up-Display, die BMW Night Vision mit Personenerkennung und vieles mehr. Eine dritte Sitzreihe macht den BMW X5 zum 7-Sitzer. Für Liebhaber technischer Spielereien gibt es diverse Gadgets. Beispielsweise ist auf Wunsch der herkömmliche Autoschlüssel nicht mehr nötig: Der "Digital Key" bietet stattdessen die Möglichkeit, das Smartphone an den Türgriff zu halten, um das SUV zu öffnen. Außerdem lässt sich über das Handy auch der Wagen starten.

Die Highlights zur Sonderausstattung des BMW X5 2018 in der Übersicht:

  • 3. Sitzreihe: 2.060 Euro
  • Aktive Sitzbelüftung: 850 Euro
  • Parking Assistant Plus: 510 Euro
  • Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion: 800 Euro
  • Driving Assistant: 1.090 Euro
  • Head-Up-Display: 1.390 Euro
  • BMW Night Vision mit Personenerkennung: 2.100 Euro
  • Driving Assistant Professional: 2.600 Euro
  • 4-Zonen-Klimaautomatik (statt 2,5): 470 Euro
  • Garagentoröffner: 260 Euro
  • Lordosenstütze für Fahrer und Beifahrer: 270 Euro
  • Display Key: 290 Euro
  • Sitzheizung vorne und hinten: 420 Euro
  • Soft-Close-Automatik für die Türen: 640 Euro
  • Massagefunktion vorne: 1.100 Euro
  • Gepäckraumpaket: 650 Euro
  • Komfortzugang: 1.150 Euro
  • Anhängerkupplung: 1.200 Euro
  • Panorama-Glasdach: 1.900 Euro
  • Panorama-Glasdach Sky Lounge: 2.750 Euro
  • Lederbezogene Instrumententafel: 980 Euro
  • Adaptive 2-Ach Luftfederung: 2.100 Euro
  • Fond-Entertainment Professional: 2.650 Euro
  • Bowers & Wilkins Diamond Surround Sound System: 5.500 Euro
Neuer BMW X5, Innenraum, Mittelkonsole, Drehregler
Der neue BMW X5 hat ein edles Ambiente, Drehregler an der Mittelkonsole und auf Wunsch ein adaptives Sportfahrwerk an Bord. Foto: BMW

Was wollen wir nun noch für unseren BMW X5 verbaut haben? Das Panorama-Glasdach integrieren wir nur allzu gerne, es bietet uns einen echten Mehrwert beim Wohlfühl-Faktor. Wir begnügen uns diesbezüglich mit der günstigeren Version (1.900 Euro) statt des teureren Modells "Sky Lounge".

Wer sich einen BMW X5 kaufen möchte, dem begegnet im Konfigurator auch eine Vielzahl an Zubehör-Elementen, die auf sehr individuelle Bedürfnisse zugeschnitten ist. Manches davon stellt speziell auf dem rustikalen Geläuf eine sicherlich große Hilfe dar (Offroad-Paket). Wer einen etwas geringeren Geländedrang besitzt und trotz der gediegenen Fahrzeugwahl ein bisschen Geld sparen möchte, der tut sich gewiss nicht schwer, auf die meisten Bestandteile der Sonderausstattung zu verzichten. Als wichtig erachten wir persönlich noch die Sonnenschutzverglasung für 450 Euro (Stichwort: Aufhitzen). Für mehr Sicht bei Nacht und schlechter Witterung integrieren wir zudem die adaptiven LED-Scheinwerfer – noch einmal ein Aufpreis von 690 Euro. Wo stehen wir? Antwort: Schon bei 79.440 Euro.

Anzeige

Verzichten müssen wir bei unserem BMW X5 "xLine" ohnehin auf das Adaptive Fahrwerk - es ist ausschließlich in Verbindung mit dem "M Sportpaket" erhältlich. Das würde uns an dieser Stelle nochmal über 3.000 Euro extra kosten. Auch in Ordnung - wir sind noch nicht bei 80.000 Euro und haben noch ein paar hundert Euro Spielraum. Da fällt uns noch folgendes BMW X5-Zubehör ein: 270 Euro für die Lordosenstütze bei den Frontsitzen; ein Luftkammersystem, das den Komfort auf längeren Fahrten erhöht. Abschließend setzen wir ein Häkchen bei der Funktion "Telefonie mit Wireless Charging" zum Preis von 490 Euro. Hier erhalten wir einen WLAN-Hotspot sowie die Ladeschale mit der Möglichkeit auf induktives Laden unseres Smartphones, außerdem Bluetooth-Option für zwei Mobiltelefone.

Dir gefällt dieser Artikel? Dann registriere Dich jetzt für den Driven Newsletter. Unsere Leser zahlen im Schnitt 16 % weniger!

Newsletteranmeldung - kostenlos & unverbindlich

*Pflichtfeld
Einverständniserklärung *

BMW X5-Preis: Fazit unseres SUV-Konfigurator-Tests

Et voilá: Unser Konfigurator-Check des neuen BMW X5 (2019) spuckt einen Neuwagen-Preis in Höhe von 80.200 Euro aus. Wir übersteigen unser eingangs beschlossenes Budget also minimal und erhalten ein luxuriöses Premium-SUV, das unseren Ansprüchen vollauf genügt, andererseits aber bestimmte Abstriche hinnehmen musste. Wie sehen die Einzelheiten unserer Konfiguraton nun aus? Wir wollen noch einmal rekapitulieren.

Anzeige

Begonnen haben wir die Konfiguration mit der Auswahl der niedrigsten Motorisierung, dem BMW X5 xDrive30d-Dieselaggregat. Eine Leistung von 252 PS, und auch die Fahrdaten können sich sehen lassen - weit mehr, als das allgemeine Durchschnitts-SUV auf deutschen Straßen zu bieten hat.

Die Basisausstattung liest sich beim BMW X5 (2019) schon hervorragend. Wir entscheiden uns aber noch für das Upgrade auf die Ausstattungslinie "xLine" (+ 3.400 Euro). Eine angemessene, nicht Lackierung aus dem preislichen Mittelfeld und breitere Felgen mit markantem Design kommen dazu. Beides sorgt dafür, dass sich an diesem Punkt die Preis-Schraube um ordentliche 3.800 Euro nach oben dreht, ehe noch Sonderausstattung und Extras auf dem Programm stehen.

BMW X5 2019, xDrive30d, Konfigurator, Test
Das Ergebnis unseres Konfigurator-Tests: blauer BMW X5 xDrive30d in "Phytonic-Blau" mit der Ausstattungslinie xLine. Screenshot: BMW-Konfigurator

Anzeige

Auf die angebotenen Pakete, die von 1.650 Euro bis 5.050 Euro reichen, haben wir ganz verzichtet. Wir wussten zunächst nicht, ob uns die Wahl der Feature-Bündel nicht vielleicht den nötigen Spielraum nehmen würde, um noch wichtige Einzelelemente dazu zu nehmen, ohne die 80.000 Euro-Marke zu knacken. Denn schließlich wollten wir noch Panorama-Glasdach (1.900 Euro), Sonnenschutzverglasung (450 Euro), adaptive LED-Scheinwerfer (690 Euro), die Lordosenstützen für Fahrer- und Beifahrersitz (270 Euro) und letztlich die "Telefonie mit Wireless Charging" (490 Euro). Damit haben wir zwar das Budget gesprengt, aber halt auch nur leicht. 200 Euro mehr sind es geworden.

Anzeige

BMW X5 mit Preisvorteil kaufen? Hier konfigurieren und exklusive Neu- und Gebrauchtwagen-Angebote von Vertragshändlern erhalten - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

BMW X5 (2018): Abmessungen, technische Daten und Kofferraum

BMW X5 2018, blau, Heckansicht
Amerikanischer Bayer mit markanten Formen: Ein BMW X5 ist als Neuwagen für knapp unter 70.000 Euro erhältlich. Foto: BMW

Länge x Breite x Höhe: 4.922 x 2.004 mm x 1.745 mm 
Radstand: 2.975 mm 
Lade-/Kofferraumvolumen: 650 – 1870 l 
Leergewicht: 2.060 – 2.350 kg
Tankinhalt: 80 l
Abgasnorm: Euro 6d TEMP

Kofferraum: Beim Raumpotenzial besitzt die BMW-Baureihe G05 beinahe ein Alleinstellungsmerkmal: Das Kofferraumvolumen mit dem von uns bevorzugten BMW X5 xDrive30d-Motor beträgt mindestens 650 Liter. Maximal passen in das Fullsize-SUV bis zu 1.860 Liter hinein. Das ist sogar mehr als in einem Oberklasse-Kombi! Die Lehnen der Fondsitze sind im Verhältnis 40:20:40 teilbar und lassen sich in der Neigung verstellen. Schon eine gewisse Tradition besitzt beim X5 die horizontal geteilte Heckklappe. Dieses Konstrukt bleibt auch der jüngsten Generation des bulligen Bayern erhalten.

Vorstellung: Neuer BMW X5 im Video