Der Touareg ist das größte und luxuriöseste SUV im Portfolio von VW.
Foto: Volkswagen

Was sich wirklich lohnt

VW Touareg: Gebraucht ein echtes Schnäppchen?

Wer sich das Luxus-SUV VW Touareg gebraucht kaufen will, sollte einige wichtige Dinge beachten. Unsere Tipps zu den Ausgaben von 2014 und 2018.

Robust, geräumig, stark: Der VW Touareg ist das unangefochtene Flaggschiff in Volkswagens SUV-Portfolio. Einerseits ist er ein knallharter Praktiker, der eine Anhängelast von bis zu 3,5 Tonnen spielend bewältigt und wegen seiner großzügigen Innenmaße als wahrer "Raumriese" gilt. Andererseits hat der Touareg so viel Luxus zu bieten, dass sogar Fußball-Stars mit ihm vorfahren. Dass diese Verbindung aus Prestige und Praxis auch ihren Preis hat, ist klar. Deshalb stehen auch Touareg-Gebrauchte ähnlich hoch im Kurs. Will man einen VW Touareg gebraucht kaufen, stellen sich unterschiedliche Fragen: Worauf ist besonders zu achten? Welche Modelle gibt es? Mit welchem Preis-Niveau ist zu rechnen? 

Anzeige

Sichere Dir jetzt Deinen VW Touareg-Gebrauchtwagen zu Top-Konditionen mit 14-tägigem Rückgaberecht. Hier geht es zu den Angeboten!

Jetzt Angebote einholen

Auch als Gebrauchter gilt der Touareg als relativ verbrauchsintensives SUV. Gibt es auch genügsame Touareg-Gebrauchte? Und was sagen TÜV-Report und ADAC? Im Folgenden wollen wir die wichtigsten Fragen rund die aktuellen VW Touareg-Gebrauchtmodelle klären. Im Fokus stehen dabei das Faceliftmodell des VW Touareg II, das von 2014 bis 2018 gefertigt wurde, und der aktuelle Touareg III.  

VW Touareg gebraucht (2. Generation, Facelift, 2014 - 2018) 

Foto: Volkswagen
Foto: Volkswagen

Frisch aufpoliert kam das Touareg-Faceliftmodell im Oktober 2014 auf den Markt. Neu im Vergleich zum seit 2010 erhältlichen Vor-Facelift-Modell waren vor allem die serienmäßigen Xenon-Scheinwerfer, eine sportlichere Frontpartie, die ebenfalls serienmäßige Multikollisionsbremse und eine modernere Antriebspalette. Am Ladevolumen hat sich nichts geändert: In das 4,80 x 2,21 x 1,71 Meter (L x B x H) messende Touareg-Facelift fasst 697 Liter, woraus bei umgelegter Rücksitzbank bis zu 1.642 Liter werden. 

Das sagen ADAC und TÜV-Report 

Fast perfekt sieht es laut TÜV-Report 2022 in den Bereichen Achsaufhängung, Achsfedern/Dämpfung und Auspuffanlage aus. Auch in den Rubriken Lenkung und Beleuchtung wurden zwei bis neun Jahre alte Touaregs überwiegend gut bewertet. Eher problematisch ist das Thema Ölverlust am Antrieb. Bei mehr als fünf Jahre alten Modellen sollte darauf ganz genau geachtet werden. Funktion der Bremse und der Zustand der Bremsbauteile wird vor allem bei jüngeren Modellen kritisiert, insbesondere die Funktion der Fußbremse und die Erhaltung der Bremsschläuche und Bremsscheiben. Bei einem gebrauchten Touareg sollte man sich also unbedingt rückversichern, dass diese Problembereiche professionell geprüft wurden.

Anzeige

Traumauto gesucht? Finden Sie hier Ihr Wunschmodell

Der ADAC lobt an Touareg-Gebrauchten der zweiten Generation die Bedienfreundlichkeit, das Raumangebot und die zuverlässige Technik. Außerdem die ausgezeichnete Verarbeitungsqualität, die komfortable Federung des optionalen Luftfahrwerks, die bequemen und langstreckentauglichen Sitze und die hervorragende Geräuschdämmung. Kritisch sieht der Automobilclub die vergleichsweise hohen Unterhaltskosten, die bereits erwähnte Tendenz zum Ölverlust und den kräftigen Spritdurst. Für den 262 PS starken V6-Diesel gab es dennoch die Autotest-Note 2,0. Wobei es auch in diesem Test insbesondere die Autokosten waren, die den sonst so glänzenden Schnitt drückten (Note: 3,9). Eine Eins vor dem Komma erhielten die Bereiche Verarbeitung (1,7), Alltagstauglichkeit (1,8), Kofferraum-Variabilität (1,8), Raumangebot (1,4), Bedienung (1,6), Komfort (1,7), Motor/Antrieb (1,6) und Sicherheit (1,6). Am schlechtesten schnitt dieser Touareg im Punkt "Kosten für Anschaffung" an (5,1), denn für das SUV wurden damals schon horrende Neuwagen-Preise bezahlt. Am aktuellen Gebrauchtwagen-Markt sind sie dagegen manchmal als regelrechte Schnäppchen zu haben (s. unten).

Motoren

Jeder Touareg-Gebrauchte der zweiten Generation kommt serienmäßig mit Allradantrieb und 8-Gang-Automatikgetriebe. Für das Facelift-Modell standen ein V6-Diesel (3.0 TDI) in den Leistungsstufen 204 und 262 PS und ein V8-Diesel mit 340 PS zur Wahl. Bis Mitte 2015 war außerdem ein Elektro/Benzin-Hybrid mit 381 PS erhältlich. Der V6-Motor erfüllt die Abgasnorm Euro 6, während der V8-Diesel nur nach dem Standard von Euro 5 zertifiziert ist. Werden Fahrverbote in hoch schadstoffbelasteten Gebieten ausgesprochen, sind solche Bereiche für Touaregs mit Diesel tabu. Will man sich einen solchen VW Touareg gebraucht kaufen, sollte man damit also nicht für die City planen. Für den ländlichen Bereich eignet er sich dagegen deutlich besser. 

Anzeige

Ausstattung

Die Serienausstattung des Touareg II präsentiert sich üppig: Bergab- und Berganfahrassistent, Müdigkeitserkennung, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht, Reifenfülldruck-Kontrollsystem, elektrisch einstell-, anklapp- und separat beheizbare Außenspiegel, Geschwindigkeitsregelanlage, automatisch abblendender Innenspiegel, 2-Zonen-Klimaautomatik, Regensensor und die Multimediabuchsen "AUX-IN" und "MEDIA-IN". Was dem Volkswagen-Kenner hier sicher noch fehlt, ist das Umfeldbeobachtungssystem "Front Assist" mit City-Notbremsfunktion, das mittlerweile bei jedem neuen VW serienmäßig ist. Dieses Feature musste bei Touareg II als Sonderausstattung geordert werden. Die einzige höherwertige Ausstattungslinie ("Exclusive"), in der das Facelift-Modell des Touareg II angeboten wurde, erweiterte das Basismodells um verchromte Endrohre, spezielle 20-Zoll-Leichtmetallräder, Sitzbezüge in der zweifarbigen Lederkombination "Nappa Cool Leather", beheizbare Vordersitze mit Lendenwirbelstützen und elektrischer 14-Wege-Einstellung sowie automatisch beheizte Windschutzscheiben-Waschdüsen. 

Foto: Volkswagen
Foto: Volkswagen

Wenn man sich diesen VW Touareg gebraucht kaufen möchte, ist die darin verbauten Sonderausstattungspakete besonders interessant. Das gilt etwa für das umfangreiche Fahrerassistenzpaket. Sein Inhalt: die automatische Distanzregelung ACC "stop & go" mit Umfeldbeobachtungssystem "Front Assist" und City-Notbremsfunktion, eine Parkdistanzkontrolle, das proaktive Insassenschutzsystem, der Spurhalteassistent "Lane Assist", der Spurwechselassistent "Side Assist" und eine Verkehrszeichenerkennung. Weil auch diese Technik (wie etwa "Lane Assist") zur Basisausstattung des aktuellen Touareg III gehört (s. unten), gelten solche Komponenten mittlerweile nicht mehr als Besonderheiten. Andererseits wird wohl so mancher Kunde auf ein modernes Technik-Niveau Wert legen. Das hält die Preise (noch) relativ hoch. Etwas günstiger dürfte zum Beispiel das Technikpaket ausfallen: Es kommt mit dem Soundsystem "DYNAUDIO Confidence", DVD-Wechsler für sechs DVDs, TV-Empfang und Digitaler Radioempfang DAB+. Diese Zusammenstellung galt vor ein paar Jahren noch als Luxus, den die Zeit mittlerweile deutlich eingeholt hat. Als Aufpreis kann trotzdem auch heute noch eine höhere dreistellige Summe entfallen. Nach wie vor ein echtes Komfort-Plus ist die Luftfederung mit automatischer Niveauregelung und Höheneinstellung sowie mit elektronischer Dämpferregelung und absenkbarem Fahrzeugheck. Dieses Ausstattungsextra hat der ADAC lobend hervorgehoben (s. oben), weshalb es auch heute gefragt und teurer ist. Ähnliches gilt für die Design-Pakete "Chrome & Style", "R-Line Interieur" und "R-Line Exterieur", die im Gegensatz zu Funktionspaketen einen recht stabilen Werterhalt garantieren.

Anzeige

Sichere Dir jetzt Deinen VW Touareg-Gebrauchtwagen zu Top-Konditionen mit 14-tägigem Rückgaberecht. Hier geht es zu den Angeboten!

Jetzt Angebote einholen

Preis 

Wurde ein Touareg umfangreich aufgewertet, werden für Gebrauchte aktuell bis zu 40.000 Euro gezahlt. Manche Modelle sind schon ab etwa 32.000 Euro zu haben. Wer nach einem wesentlich günstigeren VW Touareg-Gebrauchten Ausschau hält, sollte darauf achten, dass das jeweilige Modell umfassend gecheckt wurde – und bezahlt lieber etwas mehr, als nach dem Kauf wegen versteckter Mängel auf teure Werkstattbesuche angewiesen zu sein. 

VW Touareg gebraucht (3. Generation, seit 2018) 

Foto: Volkswagen
Foto: Volkswagen

Der Touareg III fällt mit 4,88 x 2,19 x 1,72 Metern (L x B x H) um gute acht Zentimeter länger aus als sein Vorgänger. Dem Ladevolumen kommt das sehr zugute, denn in den Kofferraum passen 810 Liter statt nur 697. Mit umgelegter Rücksitzbank lassen sich bis zu 1.800 Liter zuladen, während in den Vorgänger maximal 1.642 Liter passten. Als die neue Generation des VW Touareg im Juli 2018 in den Showrooms erschien, brachte sie neben einem spritzigen Design auch leistungsfähige Motoren und zahlreiche moderne Ausstattungsmöglichkeiten mit. 

Das sagen ADAC und TÜV-Report

Der TÜV-Report 2022 führt den Touareg III noch nicht. Der ADAC hat einen VW Touareg 231-PS-Diesel einem Test unterzogen und lobt speziell die Fahrdynamik, die Assistenzsysteme und die Geräumigkeit. Als Autotest-Gesamtnote erreicht der Touareg III eine ansehnliche 2,2. Besonders gut werden die Bereiche Schaltung/Getriebe (Note: 1,1), Multimedia/Konnektivität (1,4), Sicherheit (1,4), Klimatisierung (1,4), Raumangebot vorn (1,6), Federung (1,6), Fahrleistungen (1,7), Schadstoffe (1,7), Fahrstabilität (1,8) und Innengeräusch (1,8) bewertet. Was den Schnitt mit am stärksten drückte, waren die Autokosten, für die es nur eine 4,1 gab. Neben den laufenden Kosten wurde der hohe Preis für Neuwagen angekreidet. Ein guter Grund, sich einen VW Touareg gebraucht zu kaufen. 

Anzeige

Sichere Dir jetzt Deinen VW Touareg-Gebrauchtwagen zu Top-Konditionen mit 14-tägigem Rückgaberecht. Hier geht es zu den Angeboten!

Jetzt Angebote einholen

Motoren 

Allradantrieb und 8-Gang-Automatik (Tiptronic) bei jedem Touareg-Antrieb serienmäßig. Die Frage lautet also, wie viel Power es sein darf. Zur Wahl stehen ein V6-Benziner mit 340 PS und ein wahlweise 231 oder 286 PS starker V6-Diesel. Der V8-Diesel mit seinen 421 PS war nur von Mai 2019 bis September 2020 erhältlich. Für die beiden Hybrid-Modelle gelten in puncto Serienausstattung etwas andere Regeln (s. unten). Der Plug-in-Hybrid (eHybrid) mit einer Systemleistung von 381 PS wird seit Herbst 2020 angeboten. Zum gleichen Zeitpunkt kam auch ein 463 PS starker R-Motor (Touareg R) auf den Markt, ein Plug-in-Hybrid, der den Touareg in nur 5,1 Sekunden auf 100 km/h bugsiert. Zumindest auf dem Papier benötigen beide Hybrid-Antriebe im Schnitt jeweils 2,6 und 2,8 Liter Benzin pro 100 Kilometer. Die rein elektrischen Reichweiten werden mit 57 bzw. 50 Kilometer beziffert. Sorgen um Fahrverbote muss man sich bei Touareg-Gebrauchten der dritten Generation nicht machen, da sie allesamt dem Abgas-Standard Euro 6d-Temp entsprechen. Alle Motoren lassen sich mit jeder der vier Ausstattungslinien des Touareg kombinieren.

Ausstattung für Benziner und Diesel

Touareg-Gebrauchte der aktuellen dritten Generation sind wahlweise als Basismodell und in den höheren Ausstattungslinien "Atmosphere", "Elegance" und "R-Line" erhältlich. Bereits die Serienausstattung des Basismodells glänzt mit Technik- und Komfort-Finessen, die man in manchem Konkurrenz-Modell vergeblich sucht oder extra bestellen müsste: beheizbare ergoComfort-Sitze mit pneumatisch einstellbaren Lendenwirbelstützen im Cockpit, eine Heckklappe mit elektrischer Öffnung und Schließung, die Automatische Distanzregelung ACC "stop & go" mit Geschwindigkeitsbegrenzer, der Spurhalteassistent "Lane Assist", der halbautonome Parklenkassistent "Park Assist", Rückfahrkamera, Navigationssystem "Discover Premium", 2-Zonen-Klimaautomatik, eine dynamische Leuchtweitenregulierung, eine Fahrprofilauswahl und 18 Zoll große Leichtmetallräder. Die Linie "Atmosphere" bietet zusätzlich eine weiße Ambientebeleuchtung, Edelholz-Dekoreinlagen, einen Ladekantenschutz in Edelstahl und das Lederpaket "Vienna". 

Foto: Volkswagen
Foto: Volkswagen
Anzeige

"Elegance" ist preisgleich mit "Atmosphere" und kommt mit sehr ähnlicher Ausstattung. Sie unterscheiden sich in nur wenigen Design-Merkmalen wie den Dekoreinlagen vom Typ "Aluminium gebürstet" und dem Design der 18-Zoll-Felgen. Beide Linien bieten auch fast die gleichen Sonderausstattungsmöglichkeiten. Für den Gebrauchtwagenkauf ist wichtig zu wissen, dass für die beiden gehobenen Touareg-Linien mehr Sonderausstattung erhältlich ist, mit der sich das Basismodell nicht bestücken lässt, etwa die Luftfederung mit automatischer Niveauregelung, Höheneinstellung und elektronischer Dämpferregelung. Vor allem lassen sich einige Pakete zuwählen, beispielsweise das exklusive "R-Line Exterieur“-Paket oder das Fahrerassistenzpaket "Plus", das beinahe eine Vollausstattung an technischen Hilfsmitteln mitbringt. Solche Extras machen einen Touareg-Gebrauchten entsprechend teuer – im Schnitt ist mit einem um bis zu mehrere Tausend Euro höheren Preis für "Atmosphere" und "Elegance" zu rechnen. Die Top-Ausstattungslinie "R-Line" setzt zusätzlich sportliche Akzente: Stoßfänger im "R"-Styling, 19-Zoll-Felgen vom Label "Volkswagen R" und Pedale in Edelstahl. Außerdem mit Dekoreinlagen in Aluminium "Silver Wave" und einem beheizbaren und Sportlenkrad in Lederausführung.

Anzeige

Sichere Dir jetzt Deinen VW Touareg-Gebrauchtwagen zu Top-Konditionen mit 14-tägigem Rückgaberecht. Hier geht es zu den Angeboten!

Jetzt Angebote einholen

Ausstattung für Hybrid-Modelle

Mit eHybrid (381 PS) kommt der Touareg automatisch in der höherwertigen Ausstattungsvariante "Atmosphere" und weiteren Extras wie etwa dem Infotainmentsystem "Discover Premium", dem 12 Zoll großen Digital Cockpit, einer 4-Zonen-Klimaautomatik, der Telefonschnittstelle "Business" mit induktiver Ladefunktion und 19-Zoll-Leichtmetallrädern. Der 462 PS starke Touareg R basiert seinerseits auf der Ausstattungslinie "R-Line" und erweitert diese um das Exterieur-Paket "Black Style", das Innovision Cockpit, Digital Cockpit, "Discover Premium", IQ.Light – LED-Matrixschein­werfer und eine 4-Zonen-Klimaautomatik. Wegen dieser üppigen Ausstattung und der Genügsamkeit der Motoren sind solche VW Touareg-Gebrauchte äußerst begehrt. 

Foto: Volkswagen
Foto: Volkswagen

Preis 

Auf dem derzeitigen Gebrauchtwagen-Markt bewegt sich das Touareg-Standardmodell – je nach Leistung und Ausstattungsinhalt – zwischen 47.000 und 92.000 Euro. Die 463 PS starken Touareg R-Gebrauchten können bis zu 100.000 Euro kosten. Unter 85.000 Euro ist ein solches Modell aktuell kaum zu bekommen. Touareg eHybrid-Modelle erreichen in einigen Fällen die 90.000-Euro-Marke, liegen im Schnitt aber bei rund 80.000 Euro. 

Anzeige

Sichere Dir jetzt Deinen VW Touareg-Gebrauchtwagen zu Top-Konditionen mit 14-tägigem Rückgaberecht. Hier geht es zu den Angeboten!

Jetzt Angebote einholen