Autokauf ganz einfach

Opel Corsa F, Seitenansicht, rot Die sechste Generation des Kleinwagen-Klassikers Opel Corsa kommt auch als Elektroauto. Foto: Opel
Artikel
Neue Kleinwagen-Ära beginnt

Neuer Opel Corsa 2019: Spannungsgeladenes Doppel

Mit großen Umbrüchen kündigt sich der neue Opel Corsa F an. Was bringt die sechste Kleinwagen-Generation?

Opel Corsa F: Leichtfüßiger Kleinwagen mit coupéhaftem Design

Der Opel Corsa gehört zu den deutschen Kleinwagen-Klassikern. Wenn im November 2019 die neue Generation an den Start geht, bricht die erfolgreiche Modellreihe mit einigen Konventionen. Zuallererst entsteht die nunmehr sechste Auflage Opel Corsa F unter dem Dach eines neuen Eigentümers: Nach der Übernahme von PSA liegt die Verantwortung für das neu konzipierte Fahrzeug erstmals bei den Franzosen, während der Vorgänger noch unter der früheren Opel-Mutter General Motors produziert wurde. Doch musste Peugeot Citroën für die heißerwartete Opel-Neuheit nicht allzu viele Ressourcen aufwenden, denn praktischerweise existieren schon zwei Konzernbrüder, mit denen sich der Opel Corsa 2019 die Plattform teilt: Peugeot 208 und Citroën C3. Nach dem Eigentümerwechsel und der damit verbundenen Effizienz-Mission ist das schon mal ein ziemlich gutes Vorzeichen.

Anzeige

Bei der Formensprache geht das neue Corsa-Modell seinen eigenen Weg: Das Design des Opel Corsa F besteht aus einer markanten Frontpartie mit scharf geschnittenen Scheinwerfern, großem Lufteinlass an der Unterseite und diversen Sicken verteilt über die Karosserie. Außerdem bekommt der kleine Deutsch-Franzose auf Wunsch eine noch elegantere Dachpartie in Kontrastfarbe spendiert, dies kostet natürlich extra. Auch am Heck ist das rundliche Design des Vorgängers gewichen, wir sehen einen sportiven Auftritt mit Abrisskante am Dach. Könnten diese Merkmale dazu beitragen, dass der neue Opel Corsa ein Stück weit sein Image als Frauenauto ablegt? Gut vorstellbar. Die Länge ist übrigens gleich geblieben: Dieses Maß beträgt weiterhin 4,06 Meter.

Neben einem coupéhafteren Design - das Dach ist knapp fünf Zentimeter nach unten gewandert - hat der neue Opel Corsa eine weitere Charakter-Eigenschaft, die ihn für die Hatz durch urbane Gegenden attraktiv macht: mehr Leichtfüßigkeit. In der Basisversion bringt es die Opel-Neuheit auf ein Gewicht von gerade mal 980 Kilogramm. Zum Vergleich: Das Mindestgewicht des Vorgängermodells Corsa E betrug 108 kg mehr. Die konsequente Leichtbauweise des Opel Corsa F stellt auch hinsichtlich Verbrauch und Schadstoffausstoß einen Schritt in die richtige Richtung dar.

Opel Corsa F, rot, Frontansicht
Für den neuen Opel Corsa F stehen fünf verschiedene Motorisierungen zur Auswahl. Foto: Opel

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen Opel Corsa als Neu- oder Gebrauchtwagen und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

carwow opel corsa

Neuer Opel Corsa bestellbar: Sparsame Motoren, niedriger Preis

Wer den neuen Opel Corsa 2019 als Neuwagen kaufen möchte, der braucht sich nicht mehr zu gedulden: Der kleine Rüsselsheimer ist schon seit Anfang Juli bestellbar, und das zu einem günstigen Einstieg: Bereits bei 13.990 Euro beginnt die Preisliste für den prädestinierten Bestseller. Zu den deutsch-französischen Genen mischt sich bei Generation sechs übrigens noch eine weitere Abstammung hinzu: Denn der Opel Corsa F wird ausschließlich im spanischen Saragossa gefertigt und von dort in die Märkte ausgeliefert.

Wie sieht es bei den Motoren aus? Die Triebwerke entsprechen den Aggregaten des seit Sommer 2019 erhältlichen Peugeot 208: So gibt es einen sparsamen Dreizylinder-Benziner mit 1,2 Liter Hubraum und drei Leistungsstufen: 75, 100 und 130 PS. Die schwächste Ausführung gibt es lediglich mit Fünfgang-Schaltgetriebe, für den mittleren Corsa 1.2 steht alternativ eine Achtstufen-Automatik zur Verfügung. Beim Topmodell mit 130 PS gibt es ausschließlich diese Getriebeausführung. Auch Freunde von Dieselmotoren werden bei der Neuauflage bedient, mit dem 100 PS starken Opel Corsa 1.5 und manueller Sechsgang-Schaltung. Sämtliche Antriebsstränge des neuen Opel Corsa erfüllen die neuen Abgasregularien: der Diesel lediglich Euro 6d-TEMP, die Ottomotoren sind bereits kompatibel mit der ab Januar 2020 für alle Typzulassungen verpflichtenden Norm Euro 6d. Am genügsamsten ist bei den Verbrennermotoren der Opel Corsa 1.5 Diesel, mit 4,6 bis 4,0 Liter auf 100 Kilometern.

Driven Newsletter Leser zahlen im Schnitt 16 % weniger beim Autokauf. Jetzt Newsletter abonnieren!

Jetzt Newsletter abonnieren! Kostenlos & unverbindlich

Du bekommst wöchentlich den

  • Rabatt-Radar-Newsletter zum Autokauf
  • Newsletter zu Auto-Themen

*Pflichtfeld
Einverständniserklärung *

Neue Strom-Strategie: Elektroauto Opel Corsa-e kommt 2020

Beim neuen Opel Corsa des Modelljahres 2020 gibt es ein weiteres Novum: Erstmals gibt es den Opel-Bestseller auch als Elektroauto. Der Opel Corsa-e ist eine batterieelektrische Version der neuen Kleinwagen-Generation - und erfreut sich schon vor dem Marktstart Anfang 2020 eines hohen Interesses. Der Corsa-e ist das vom Hersteller schon länger angekündigte "Volks-Elektroauto" und soll ähnlich wie der VW ID.3 den Durchbruch auf dem Massenmarkt vorantreiben. Der Stromer besitzt eine Leistung von 100 kW bzw. 136 PS, die Reichweite beträgt bis zu 330 Kilometer (laut WLTP-Zyklus). Darüber hinaus kann der Fahrer des Opel Corsa Elektro mit den einstellbaren Fahrstufen Normal, Eco und Sport die Reichweite beeinflussen. Wie man es von anderen Modellen kennt, strafft der Sport-Modus das Ansprechverhalten und erhöht den fahrdynamischen Charakter. Dies wiederum lässt die potenzielle Reichweite verringern. Die Variante "Eco" steht indes für eine nachhaltige Fahrweise. Das maximale Drehmoment der Elektro-Variante beträgt 260 Newtonmeter.

Anzeige

Von der Haushaltssteckdose bis zum Hochgeschwindigkeitslader gibt es für den elektrischen Opel Corsa 2019 verschiedene Lademöglichkeiten. Bevorzugt man den 100-kW-Schnelllader, lässt sich der Akku des Opel Corsa-e in nur einer halben Stunde wieder zu 80 Prozent aufladen. Der Basispreis des Corsa-e ist um einiges höher als beim "normalen" Modell. Auch das Opel-Elektroauto ist bereits bestellbar, los geht’s bei 29.900 Euro. Durch die Elektroauto-Prämie reduziert sich der Betrag dann entsprechend. Übrigens ist dies erst der Anfang einer neuen Elektroauto-Strategie im Hause Opel: Bis 2024 soll es in jeder Baureihe eine elektrifizierte Variante geben, betonte CEO Michael Lohscheller erst kürzlich und bezieht damit auch Hybridvarianten mit ein.

Bildergalerie: Opel Corsa 2019 und Opel Corsa-e (Elektro)

Opel Corsa 2019 und Corsa-e: Sicherheit wird großgeschrieben

Obwohl die sechste Generation Opel Corsa F ein niedrigeres Dach hat, verspricht Opel keine Einbußen hinsichtlich Komfort und Platzverhalten. Denn Fahrer und Beifahrer sitzen 28 Millimeter tiefer als vormals. Das Raumangebot im Kofferraum ist ein bisschen gestiegen und beträgt nun 309 Liter bei hochgeklappten Rücksitzen. Beim Elektro-Opel hingegen fällt dieses mit 267 Litern ein bisschen niedriger aus.

Wenn der neue Opel Corsa 2019 in den Handel rollt, sind vier verschiedene Ausstattungsvarianten erhältlich. Das Basismodell kommt mit Radio, Zentralverriegelung, elektrischen Fensterhebern (vorne), einem Geschwindigkeitsregler und Fahrerinfodisplay. Das Angebot der Sicherheitssysteme wird um einen Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung und Fußgängererkennung sowie den Spurhalte-Assistenten und eine Verkehrsschilderkennung erweitert. Darüber hinaus gibt es die Linien "Edition" (ab 15.850 Euro), "Elegance" (ab 17.850 Euro) und "GS Line". Für letztere Ausführung werden mindestens 19.880 Euro fällig, beim Topmodell der Opel-Corsa-Neuauflage befinden sich zusätzlich u. a. Sportpedale, Sportsitze, sportliche Stoßfänger und verchromte Auspuff-Endrohre an Bord.

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen Opel Corsa-e und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

carwow opel corsa-e

Weitere Aufpreis-pflichte Extras stellen der Komfort-Beifahrersitz (sechsfach verstellbar), LED-Scheinwerfer oder das kameragesteuerte Matrix-Licht dar. Dieses Feature bietet Opel nun erstmals auch in der Kleinwagen-Klasse an. Auch auf Massagesitze oder ein volldigitales Cockpit müssen Kunden nicht verzichten. Zu den weiteren optionalen Sicherheitssystemen zählen eine Einparkhilfe, eine Rückfahrkamera (180 Grad) und ein Totwinkel-Warnsystem. Außerdem gibt es auf Wunsch einen sensorüberwachten Flankenschutz. Der Opel Corsa-e ist zum einen wegen seines innovativen Antriebskonzepts teurer, zum anderen spiegelt sich das auch in der Ausstattung wieder: Klimaautomatik, die elektrische Parkbremse, das schlüssellose Startsystem sowie Apple CarPlay/Android Auto und ein kompatibles Multimedia-Radio mit Farb-Touchscreen sind bei jedem Elektro-Corsa zusätzlich noch integriert. Die nächsthöhere Ausstattung "Edition" kostet 30.650 Euro aufwärts. Wer die Opel-Neuheiten bei der Publikumspremiere erleben möchte, hat dazu bei der IAA 2019 im September in Frankfurt die Gelegenheit.

Videovorstellung: Der neue Opel Corsa F (2019)