Autokauf ganz einfach

VW Tiguan, Halbseitenansicht von vorn, fahrend, weiß Foto: Volkswagen
Artikel
Konfigurator-Test des Bestsellers

VW Tiguan: Das Master-SUV im Preis-Check

Wir konfigurieren mit dem Volkswagen Tiguan Deutschlands Bestseller und verraten, worauf Ihr bei Paketen und Austattungsvarianten achten müsst.

VW Tiguan, Grafikskizze Rampenwinkel
Foto © VW

Anzeige

Der neue Tiguan ist designtechnisch gelungen

Der neue Tiguan ist optisch nicht ganz neu, er wurde aber deutlich erwachsener. Das Runde wich dem Eckigen und der Tiguan 2016 brachte deutlich mehr Statement auf die Straße als die eher knuffige Vorgängerausgabe. Der Radstand wurde um acht Zentimeter erweitert, in der Länge wuchs das SUV daher um sechs Zentimeter. Mehr horizontale Linien, eine stark abfallende Motorhaube und schicke LED-Scheinwerfer, die jetzt ästhetisch besser in die Front integriert sind, geben dem SUV aus Niedersachsen ein bulliges Auftreten. Wir wollen uns den Musterschüler aus dem Hause Volkswagen einmal näher anschauen. Alleine seine immensen Verkaufszahlen verlangen es regelrecht, dass wir den Tiguan-Test im Konfigurator machen. Was zahlt man eigentlich so für diesen Kassenschlager?

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen VW Tiguan 2019 und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

VW Tiguan, Halbseitenansicht von hinten, fahrend, rot
Foto © Volkswagen

VW Tiguan: Technische Daten und Motoren 2019

Werfen wir zunächst einen Blick auf alle VW Tiguan-Motoren inklusive der Herstellerangaben zu deren Verbrauch:

BENZIN-Antriebe:

  • 1.5 TSI ACT: 96 kW/130 PS, Verbrauch: 5,7 l/100km, 6-Gang-Schaltgetriebe - ab 27.850 € 
  • 1.5 TSI ACT: 110 kW/150 PS, Verbrauch: 6,3 l/100km, 6-Gang-Schaltgetriebe - ab 29.570 €
  • 1.5 TSI ACT: 110 kW/150 PS, Verbrauch: 6,0 l/100km, 7-Gang-DSG* - ab 31.595 €
  • 1.5 TSI ACT: 110 kW/190 PS, Verbrauch: 7,1 l/100km, 7-Gang-DSG* - ab 37.465 €
  • 2.0 TSI (Allrad): 169 kW/230 PS, Verbrauch: 7,7 l/100km, 7-Gang-DSG* - ab 43.205 €
2.0 TDI Biturbo Motor - Detailansicht
Foto © VW

DIESEL-Antriebe:

  • 2.0 TDI: 85 kW/115 PS, Verbrauch: 4,7 l/100km, 6-Gang-Schaltgetriebe - ab 29.875 €
  • 2.0 TDI: 110 kW/150 PS, Verbrauch: 4,8 l/100km, 6-Gang-Schaltgetriebe - ab 32.435 €
  • 2.0 TDI: 110 kW/150 PS, Verbrauch: 4,9 l/100km, 7-Gang-DSG* - ab 34.460 €
  • 2.0 TDI (Allrad): 110 kW/150 PS, Verbrauch: 5,4 l/100km, 7-Gang-DSG* - ab 36.585 €
  • 2.0 TDI (Allrad): 140 kW/190 PS, Verbrauch: 5,6 l/100km, 7-Gang-DSG* - ab 40.430 €
  • 2.0 TDI (Allrad): 176 kW/240 PS, Verbrauch: 6,2 l/100km, 7-Gang-DSG* - ab 46.225 €

*) DSG = Automatik-Getriebe

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen VW Tiguan 2019 und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

Anzeige

VW Tiguan: Konfigurator bietet (wieder) gute Motoren-Auswahl

Von 115 bis 230 PS ist beim VW Tiguan mittlerweile wieder alles drin. Das nach der erfolgten Umrüstung auf die sichere Euro-Abgasnorm 6d-Temp. Wir entscheiden uns darum für einen der 150 PS-Diesel, für den 2.0 TDI mit 6-Gang-Schaltgetriebe. Wir fahren ja doch einige Kilometer pro Jahr, und mit einem kombinierten Verbrauch von (laut Hersteller) 4,8 Liter auf 100 Kilometer sind wir einverstanden. Drehmoment: 340 Nm. Und ein Standsprint von null auf 100 km/h in 9,3 Sekunden ist ebenfalls okay. Immerhin würde der 230 PS starke 2.0 TSI-Benziner dafür nur 6,3 Sekunden brauchen. Doch so eilig haben wir es auch nicht. Außerdem schluckt dieser Antrieb 7,7 Liter auf 100 km. Die Argumente stehen also doch deutlich für den von uns ausgesuchten 150 PS starken TDI. Unser VW Tiguan-Preis-Test startet also nun bei 32.435 Euro.

Dir gefällt dieser Artikel? Dann registriere Dich jetzt für den Driven Newsletter. Denn unsere smarten Leser zahlen 16 % weniger!

Newsletter Anmeldung - kostenlos & unverbindlich

*Pflichtfeld
Einverständniserklärung *

Der VW Tiguan: Bilder-Galerie

Anzeige

Die Ausstattungsvarianten: Sondermodell VW Tiguan "JOIN" kommt gut an!

Die Basisversion "Trendline" kommt serienmäßig mit Klimaanlage und Wärmeschutzverglasung, einer Kühlmöglichkeit im Handschuhfach, Lederlenkrad, Licht- und Regensensor, Radio mit SD-Kartenslot und 5-Zoll-Touchscreen und den sehr wichtigen Sicherheitsfeatures Spurhalteassistent und City-Notbremsassistent.

Für 2.025 Euro mehr ist ein Upgrade auf "Comfortline" möglich. Die bringt Parksensoren und die Multifunktionsanzeige "Premium" mit. Dem adretten Äußeren zuträglich sind dabei auch die Leichtmetallräder "Tulsa" 7J x 17 in dunkler Graphitoptik. Die umfangreiche "Highline"-Ausstattung ist ab 36.975 Euro erhältlich. Klimaautomatik mit Allergen-Filter, LED-Scheinwerfer und Ambientebeleuchtung legt Volkswagen drauf, wenn man sich für diese Linie entscheidet. Außerdem gehören beheizbare Vordersitze und Scheibendüsen zur Serie des Tiguan "Highline", und die Scheinwerfer bekommen eine Reinigungsanlage. Der Aufpreis für den VW Tiguan "Highline" ist für unser Verständnis dennoch ein wenig zu hoch angesetzt.

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen VW Tiguan 2019 und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

Zwischen "Comfortline" und "Highline" findet man das Sondermodell VW Tiguan "JOIN" angesiedelt. Die Linie kommt mit dem Radio "Composition Media" inklusive Car-Net und Navigationssystem "Discover Media" mit TFT-Touchscreen, der Klimaanlage "Air Care Climatronic" mit 3-Zonen-Temperaturregelung und Allergen-Filter, der automatischen Distanzregelung, Multifunktionsanzeige "Premium" mit mehrfarbigem Display und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Kombiniert mit unserer 150 PS starken 2.0 TDI-Maschine, weißt VW dafür einen Preis von 36.675 Euro aus. Aus den Volkswagen Tiguan-Ausstattungsvarianten wählen wir also "JOIN". Schließlich fühlen wir uns jetzt dank des proaktiven Insassenschutzsystem mit dem intelligenten "Front Assist", der Multikollisionsbremse und der Müdigkeitserkennung auch in puncto Sicherheit für längere Touren gut gerüstet.

VW Tiguan, Blick ins Cockpit
Foto © Volkswagen

Anzeige

VW Tiguan Konfigurator-Check: Das kreuzen wir an!

Bei den Lackfarben haben wir ein schönes Spektrum von neun Zusatzwahl-Möglichkeiten vor uns. Die Vielfalt ist ziemlich gediegen und nicht unnötig flippig gehalten: "Titanium Beige Metallic", "Carebean Blue Metallic" oder "Ruby Red Metallic". Und: alle kosten den einheitlichen Aufpreis von 610 Euro. Wir können unser Volkswagen SUV also ruhig persönlicher gestalten als im zwar kostenlosen, dafür aber auch sehr langweiligen "Uranograu". Die Farbwahl ist natürlich eine persönliche Geschmackssache. Wir nehmen "Caribbean Blue Metallic" und geben unserem VW Tiguan damit einen richtig frischen Touch.

VW Tiguan, Halbseitenansicht von vorn, stehend, blau
"Caribbean Blue Metallic": Mit unserer Lackfarbwahl für den Tiguan geben wir dem SUV einen angenehm frischen Anstrich. - Foto: Volkswagen

Anzeige

Welche Pakete sollte man für den VW Tiguan kaufen?

Dank unserer Entscheidung für das "JOIN"-Modell haben wir ja schon 17-Zoll-Alus aufgezogen. Auf 18- und 19-Zoll großen Felgen sieht der neue Tiguan sehr erwachsen aus und seinem großen SUV-Bruder VW Touareg ziemlich ähnlich. 710 Euro ist uns das 18-Zoll-Set namens "Nizza" deshalb allemal wert.

Bei den Ausstattungspaketen kreuzen wir zuerst das JOIN-"Ambientepaket" für 295 Euro an. Wir erhalten damit je zwei LED-Leseleuchten vorne und hinten, eine beleuchtete Türeinstiegsleiste und eine Ambientebleuchtung in den Türdekoren. Für unseren Tiguan, der mitunter auch als veritables Urlaubs- und Familienauto herhalten soll, wünschen wir uns natürlich etwas mehr Stauraum. Hierfür empfielt  sich das so genannte Ablagenpaket. Es beinhaltet einen in zwei Stufen höheneinstellbaren Gepäckraumboden, zusätzliche Ablagefächer in der Dachkonsole sowie ein Gepäcknetz, das wir alles für 340 Euro für unseren Tiguan kaufen.

Artikelbild 8145
Die VW Tiguan R-Line-Ausstattung ist vor allem an der aggressiver und dynamischer gehaltenen Front erkennbar. - Foto: Volkswagen

Anzeige

Wer auf einen kräftigen Auftritt wert legt, kann ruhig mal ein Auge auf das VW Tiguan R-Line Exterieur-Paket werfen. Von Stoßfängern in Wagenfarbe über den Heckspoiler bis hin zum Interieur mit Sportlenkrad und Pedalerie in Edelstahl: das R-Line Paket ist besonders sportlich und ein richtiger Hingucker. Es ist aber auch nicht ganz günstig. Wenn wir das Paket haben wollen, müssen wir 2.600 Euro hinlegen. So viel ist uns der - zugegeben - beeindruckende sportliche Chic nicht wert.

Ein Offroad Paket brauchen wir als Stadtkinder normalerweise auch nicht. Die 330 Euro für Einstiegsleisten in Alu, Off-Road-Stoßfänger und den Triebwerkunterschutz sind aber unabhängig davon fair angesetzt. Mit dem "Top-Paket" schnürt VW leider kein solches, denn die Vorteile wären das Panoramadach, die Gepäckraumklappe mit elektrischer Öffnung und Schließung und ein Reifendruck-Kontrollsystem. Zudem wirkt die Zusammenstellung dieser Komponenten etwas willkürlich für ein Paket. Wir empfehlen es nur, wenn man ein Panoramadach ordern möchte. Das kostet allein nämlich 1.280 Euro, das Top-Paket insgesamt hingegen weniger: 1.190 Euro.

VW Tiguan R-Line: Foto-Strecke

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen VW Tiguan 2019 und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

VW Tiguan 2018: "Black Style"-Paket neu für "R-Line"

Artikelbild 8805
Der VW Tiguan im "Black Style"-Look. - Foto: VW

Anzeige

Der VW Tiguan ist seit November 2018 auch mit dem zusätzlichen Individualisierungs-Paket "Black Style" in Zusammenhang mit der „R-Line“-Ausstattung zu haben. "Black Style" lässt sich mit den beiden Varianten "Comfortline" und "Highline" kombinieren und kostet 3.365 Euro extra. Enthalten sind schwarze Radhausverbreiterungen, Lufteinlässe, Spiegelkappen und Fensterleisten. Darüber hinaus kommen die 19-Zoll-Felgen, der Dachkantenspoiler und die Dachreling in schwarzem Lack. Die hinteren Seitenscheiben und die Heckscheibe des VW Tiguan sind bei "Black Style" zu 90 % getönt.

VW Tiguan (2017) mit spannender Sonderausstattung

Sehr empfehlenswert finden wir Seitenairbags für die äußeren Rücksitze, inklusive Seitenairbags vorne und Kopfairbagsystem. 375 Euro sind dafür nicht zu viel für die Sicherheit unserer Passagiere. Zusätzliche Sicherheit und dazu noch ein schönes Plus an Komfort bietet das "Fahrerassistenz-Paket" für 1.300 Euro. Folgende Features sind darin enthalten:

  • Spurwechselassistent "Side Assist Plus" inkl. Spurhalteassistent "Lane Assist" und Ausparkassistent
  • Automatische Distanzregelung ACC inkl. Geschwindigkeitsbegrenzer
  • Umfeldbeobachtungssystem "Front Assist", City-Notbremsfunktion (für automatische Distanzregelung ACC bis 210 km/h)
  • LED-Scheinwerfer für Abblend- und Fernlicht, mit Tagfahrlicht
  • dynamische Leuchtweitenregulierung 

Allerdings verlangt der VW Tiguan-Konfigurator dann, dass wir auch noch das "Spiegelpaket" für 180 Euro dazu nehmen, um das Assistentenpaket eintüten zu können. Mit diesem sind die Außenspiegel elektrisch einstell- und anklappbar und leuchten mit einer Umfeldbeleuchtung um das Auto herum. Außerdem erhält der Innenspiegel eine automatische Abblendfunktion. Und: Winterreifen nicht vergessen! SUVs sind keine Leichtgewichte und können auf glatter Fahrbahn ausbrechen! Unsere Wahl fällt hier auf das Modell "Montana" in 17-Zoll-Alu-Ausführung. Das schlägt mit 1.405 Euro zu Buche.

Anzeige

Fazit: Unser neuer Tiguan

Dank des großzügigen Umfangs der "JOIN"-Ausstattungslinie ist unser VW Tiguan schon sehr gut grundbestückt. Mit einigen Extras haben wir ihn uns zusätzlich noch edler und sicherer konfiguriert. 32.435 Euro kostet das Tiguan-SUV roh in der Basisausstattung "Trendline" und mit dem 2.0 TDI-Motor in der 150 PS-Ausführung und 6-Gang-Schaltung. In der hochwertigeren Variante der Ausstattung "JOIN" kommen wir bereits auf 37.135 Euro. Mit unseren zusätzlichen Kreuzchen auf der Aufpreisliste für Metallic-Lack, 18-Zöller, Ablagenpaket, Seiten- und Kopfairbags, das Fahrerassistenz- und das Spiegel-Paket sowie die Winterreifen auf 17-Zoll-Alus addiert sich schließlich ein VW Tiguan-Gesamtpreis von 41.265 Euro.

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen VW Tiguan 2019 und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

VW Tiguan 2018: Garantieverlängerung

Volkswagen offeriert für jeden Neuwagen eine VW-Anschlussgarantie. Das gilt natürlich auch für den Bestseller Tiguan. Die übliche Herstellergarantie von zwei Jahren kann optional gegen Aufpreis um ein, zwei oder drei Jahre verlängert werden. Dies sorgt je nach vereinbarter Laufleistung für entsprechende Zusatzkosten: Alle Informationen zur VW-Anschlussgarantie gibt's hier.

Dir gefällt dieser Artikel? Dann registriere Dich jetzt für den Driven Newsletter. Denn unsere smarten Leser zahlen 16 % weniger!

Newsletter Anmeldung - kostenlos & unverbindlich

*Pflichtfeld
Einverständniserklärung *