Top Deals rund um Deine Mobilität

VW T-Roc, Halbseitenansicht von vorn, fahrend, blau Foto: VW
Artikel
Test und Preis-Check

VW T-Roc: Golf-SUV im Crossover-Look?

Sport und Style: Der T-Roc von VW vereint als neues Crossover-SUV die Ansprüche der jungen Querdenker-Generation.

 

Der neue T-Roc: VW setzt auf junge Crossover-Fans

Wir lassen uns nichts diktieren, sind alles andere als Standard, sind wir selbst. So lautet das Kredo der jungen Querdenkerköpfe. Eben dieser Philosophie will der VW T-Roc Folge leisten - in Design, Leistung und Ausstattung. Über das Basismodell hinaus lässt sich das Crossover (Maße: 4,23 x 1,82 x 1,57 Meter) durch die Ausstattungsvarianten "Style" und "Sport" den individuellen Bedürfnissen seiner Fahrer anpassen. Offizieller Marktstart des T-Roc war im November 2017. Mit 4.423 Neuzulassungen im Juli 2018 hat er dann den Ford Kuga von Platz eins der in Deutschland meistverkauften SUV verdrängt. Das und mehr hat den Volkswagen T-Roc zu einen der Spitzen-Newcomer im Jahr 2018 gemacht.

VW T-Roc, Design-Skizze, seitlich
Foto: VW

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen VW T-Roc 2019 und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

carwow volkswagen t-roc

Anzeige

VW T-Roc 2017: Ein "VW Golf-SUV"?

Knackige 4,23 Meter misst der T-Roc in der Länge und gleicht hierin seiner Kult- Verwandtschaft, dem Golf, weswegen er zunächst auch als "VW Golf-SUV" beschmunzelt wurde. Tatsächlich behält das Crossover-SUV im Kompaktwagenformat zunächst den Modularen Querbaukasten von VW bei, den wir auch von Tiguan II und Golf VII kennen, bietet bei voller Bestuhlung hingegen mehr Kofferraum - dementsprechend weniger Platz im Fond. Bei Motoren und Bedienungsweise setzt der Konzern weiter auf den Spirit von Altbewährtem und Gutbekanntem. Trotzdem ist der VW T-Roc kein bloßes "Golf-SUV"! Die innovativen Besonderheiten am T-Roc sind - näher betrachtet - seine optisch ansprechenden sowie technisch hochgerüsteten Details wie die Coupé-ähnliche Karosserie, das farblich abgesetzte Dach oder das vollends vernetzte Cockpit: USB-Ports, induktives Laden, neue Online-Dienste – vollpackbar mit tollen Sachen. 

VW T-Roc, Seitenansicht, fahrend, weiß
Foto: VW

VW T-Roc: Motoren und Preis-Niveaus des Crossover-SUV

Um unseren individuellen VW T-Roc konfigurieren zu können, werfen wir einmal einen Blick auf Motoren und Leistungen: Einstiegstriebwerk ist ein manuell geschalteter 1,0-Liter-Turbobenziner mit 85 kW/115 PS. Eins höher firmiert ein 1,5-Liter-Turbobenziner mit Zylinderabschaltung und 110 kW/150 PS. Darüber folgt noch ein serienmäßig mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und Allradantrieb (4MOTION) gekoppelter 140 kW/190 PS starker 2,0-Liter-Turbobenziner mit Allradantrieb. Bei den Dieselmotoren stehen dagegen bloß zwei der erwähnten Leistungsstufen zur Auswahl - nämlich 115 PS und 150 PS. Alle VW T-Roc-Motoren, ob Benziner oder Diesel, erfüllen mittlerweile die Standards der Euro-Norm 6d-Temp

VW T-Roc, Motor TSI
T-Roc 2.0 TSI 4Motion DSG 140 kW / 190 PS - Foto © Volkswagen

Benzin-Antriebe:

  • 1.0 TSI: 85 kW/115 PS, Verbr.: 5,1 l/100km, 6-Gang-Getriebe – ab 20.875 €
  • 1.5 TSI: 110 kW/150 PS, Verbr.: 5,3 l/100km, 6-Gang-Getriebe – ab 23.425 €
  • 1.5 TSI: 110 kW/150 PS, Verbr.: 5,4 l/100km, 7-Gang-DSG* – ab 25.375 €
  • 2.0 TSI (Allrad): 140 kW/190 PS, Verbr.: 6,7 l/100km, 7-Gang-DSG* – ab 31.475 €

Diesel-Antriebe:

  • 1.6 TDI: 85 kW/115 PS, Verbr.: 4,3 l/100km, 6-Gang-Getriebe – ab 23.425 €
  • 2.0 TDI: 110 kW/150 PS, Verbr.: 4,6 l/100km, 6-Gang-Getriebe – ab 28.300 €
  • 2.0 TDI: 110 kW/150 PS, Verbr.: 4,6 l/100km, 7-Gang-DSG* – ab 30.250 €
  • 2.0 TDI (Allrad): 110 kW/150 PS, Verbr.: 4,9 l/100km, 6-Gang-Getriebe – ab 30.350 €
  • 2.0 TDI (Allrad): 140 kW/190 PS, Verbr.: 5,0 l/100km, 7-Gang-DSG* – ab 32.300 €

*) DSG: Direktschaltgetriebe = Automatikschaltung

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen VW T-Roc 2019 und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

carwow volkswagen t-roc

VW T-Roc: Fotostrecke I

Anzeige

VW T Roc "Sport" oder "Style"? - Den richtigen T-Roc bestellen

Das Basismodell des T-Roc mit einem Einstiegspreis ab 20.875 Euro lässt sich entsprechend dem Kundenwunsch zu den Individualvarianten VW T-Roc "Style" oder VW T-Roc "Sport" aufwerten. Dabei gilt es zu beachten, dass sich die Auswahlmöglichkeiten der Ausstattungslinien verstärkt nach der jeweiligen Motorleistung der Modelle ausrichten: Das „Sport“-Modell als Benziner gibt es zum Beispiel ausschließlich mit dem Top-Motor, den kleinen Benziner nur mit Basisausstattung oder als "Style"-Modell. Ein weiteres Beispiel: Beim T-Roc "Sport" halten sich die Möglichkeiten zur sonst opulenten Farbwahl im kleinen Rahmen wie auch bei der alternativen Dachfarbe, die es dann nur in Schwarz gibt.

Diese Elemente sind beim Basismodell (ab 20.875 €) enthalten:

  • Klimaanlage
  • Radio "Composition Colour"
  • Multifunktionsanzeige "Plus"
  • Rückleuchten in LED-Technik
  • Dekoreinlagen in Deep Black Pearl
  • Spurhalteassistent "Lane Assist" 
  • Umfeldbeobachtungssystem "Front Assist" mit City-Notbremsfunktion
  • Berganfahr-Assistent
  • Start-Stopp-System mit Bremsenergie-Rückgewinnung

Diese Elemente sind beim VW T-Roc "Style" (ab 23.125 €) zusätzlich enthalten:

  • 4 Leichtmetallräder "Mayfield" 7 J x 17
  • Rückleuchten in LED-Technik
  • Ambiente-Beleuchtung weiß 
  • Zierleisten in Chrom
  • Lederlenkrad
  • Komfortsitze (vorne)
  • Müdigkeitserkennung
  • Telefonschnittstelle
  • USB-Schnittstelle (auch für iPod oder iPhone)

Beim VW T-Roc "Sport" (ab 25.875 €) zusätzlich enthalten:

  • 4 Leichtmetallräder "Kulmbach" 7 J x 17 (in Sterling-Silber lackiert) 
  • Sportfahrwerk 
  • Sportsitzen vorne
  • Multifunktions-Sportlenkrad in Leder
  • Rückleuchten in LED-Technik, dunkelrot
  • Ambiente-Beleuchtung rot
  • Seitenscheiben hinten und Heckscheibe abgedunkelt, zu 65 % lichtabsorbierend
  • Pedale in Edelstahl gebürstet

Dir gefällt dieser Artikel? Dann registriere Dich jetzt für den Driven Newsletter. Denn unsere smarten Leser zahlen 16 % weniger!

Newsletteranmeldung - kostenlos & unverbindlich

*Pflichtfeld
Einverständniserklärung *

VW T-Roc: Preise für Sonderausstattung und Extras

Zur Grundausstattung des Crossover-SUV gehören – wie soll’s anders sein? - Radio und Klimaanlage. Zudem verfügen alle Varianten in Serienausstattung über Assistenzsysteme wie den "Front Assist" mit City-Notbremsfunktion sowie Fußgängererkennung und einen Spurhalteassistenten. Aber was lässt sich noch zusätzlich verbauen? Wir möchten es hier im Konfigurator-Test einmal mit der Ausstattungslinie VW T-Roc "Style" versuchen. Denn alleine schon die Möglichkeit, Lack- und Dachfarbe in peppigen Kontrastkombinationen aufeinander abstimmen zu können, ist eine echt tolle Sache, die man sich bei SUV generell öfter wünschen würde.

Anzeige

Aufpreisig dürfen gerne dazukommen: Die Verkehrszeichenerkennung für 320 Euro. Doch Achtung! Die Funktion ist an die Zuwahl von zwei weiteren Elementen gebunden: das Radio "Composition Media" und dann zusätzlich noch an die Navigationsfunktion "Discover Media". In diesem obligaten Verbund kommt man schließlich auf 1.120 Euro. 

Der Park-Lenkassistent "Park Assist" (795 Euro) sorgt für teilautonomes Einragnieren des T-Roc in Längs- und Querparkplätze. Dieses Feature kann also sehr gerne mit an Bord. 320 Euro kostet der Tempomat mit automatischer Abstandsregelung (30 bis 210 km/h). Dazu muss aber das Multifunktionslenkrad für 190 Euro, bzw. dessen beheizte Version für 325 Euro, bestellt werden. Man sieht: wieder eine Elementekoppeltung im VW-Konfigurator! Des Weiteren steht noch eine Litanei multimedialer Instrumente im Angebot: Für diverse Online-Dienste bezahlt man zwischen ein und drei Jahre lang nur die Mobilfunkkosten. Ein LTE-Stick ist für 150 Euro mit Mobilfunkvertrag buchbar, der dafür eine ständige WLAN-Verbindung garantiert. Den E-Call-Notrufservice gibt’s zudem für 320 Euro, der dann zehn Jahre lang aktiv bleibt.

VW T-Roc, Seitenansicht, orange
Foto © Volkswagen

Zu beachten gilt es, dass die Fahrzeuge von VW serienmäßig nur mit Sommerreifen ausgestattet sind. Wie es die allgemeine Gesetzeslage vorsieht, muss auch der T-Roc bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte mit geeigneten Winterreifen oder Ganzjahresreifen ausgerüstet sein, bevor es zur jetzigen Jahreszeit dann richtig auf die Piste geht. Worauf Ihr beim Winterreifen-Kauf achten müsst, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen VW T-Roc 2019 und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

carwow volkswagen t-roc

Anzeige

VW-SUV im Konfigurator: Welchen VW T-Roc kaufen?

Was kostet der VW T-Roc? Welchen soll man nehmen? Wir von Driven! meinen: Wenn schon, denn schon! Alleine beim Design läuft dem VW-Fan das Wasser im Mund zusammen. Dann sollte schon auch alles an Finessen rein, was reingeht. Denn beim T-Roc-Konfigurieren ist Klotzen statt Kleckern erlaubt! Für eher zurückhaltende Kunden empfiehlt sich hingegen ein klassischer Mittelweg. Also: Wir nehmen es schick und entscheiden uns zunächst einmal für die Ausstattungslinie T-Roc "Style" (Grundpreis: 23.125 Euro). Da darf’s auch beim Motor schon ein bisschen mehr sein: Mit einem 1.5 TSI mit 150 PS und Automatik (Aufpreis: 4.500 Euro) geht es im Konfigurator gleich ab zur cool-nüchternen Außenlackierung "Pure White" mit schwarzen Außenspiegelkappen und "Oak Brown Metallic" als Dach-Kontrastfarbe (Aufpreis: 230 Euro). Zu unserer Wunsch-Sonderausstattung gehören außerdem: glanzgedrehte Mayfield-Felgen (7 J x 17) in schwarzer Akzentuierung (Aufpreis: 100 Euro), Winterräder "Merano" (Aufpreis: 1.350 Euro), das Interieur in Titanschwarz-Ravennablau (ohne Aufpreis), das Licht-und-Sicht-Paket und die Fernlichtregulierung "Light Assist" für zusammen 335 Euro Aufpreis - vor allem in der dunklen Jahreszeit eine willkommene Kombination. Dazu noch das Radio "Composition Media" (Aufpreis 235 Euro) und die Allwetterfußmatten für vorne und hinten (Aufpreis: 77,80 Euro). Fertig ist das schicke Ding! Gesamtpreis: 27.402,80 Euro.

VW T-Roc, Halbseitenansicht von vorn, stehend, weiß
Unser persönlich konfigurierter Volkswagen T-Roc. - Foto: Screenshot VW-Konfigurator

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen VW T-Roc 2019 und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

carwow volkswagen t-roc

VW T-Roc: Fotostrecke II

Das kostet die VW-Garantieverlängerung beim VW T-Roc

Für so ziemlich jedes neue Modell bietet Europas größter Autobauer die VW-Anschlussgarantie an - so natürlich auch für das neue SUV T-Roc. Die Herstellergarantie kann gegen Aufpreis wahlweise um ein, zwei oder drei Jahre verlängert werden, was je nach Laufleistung weitere Zusatzkosten mit sich bringt: Alle weiteren Informationen zur VW-Garantieverlängerung gibt es hier.

Dir gefällt dieser Artikel? Dann registriere Dich jetzt für den Driven Newsletter. Denn unsere smarten Leser zahlen 16 % weniger!

Newsletteranmeldung - kostenlos & unverbindlich

*Pflichtfeld
Einverständniserklärung *