Stabiler Alltagspraktiker: Der VW Golf Sportsvan.
Foto: Volkswagen

Robuster Alleskönner im Gebrauchtwagen-Test

VW Golf Sportsvan: Gebraucht als echtes Schnäppchen?

Haltbar und zuverlässig: Worauf sollte man beim Kauf eines gebrauchten Golf Sportsvan besonders achten?

Praktisch, stark und außerordentlich haltbar: Der VW Golf Sportsvan überzeugt in vielen Disziplinen. Das macht ihn nach wie vor zu einem beliebten Gebrauchtwagen. Das liegt auch an seinem großzügigen Ladevolumen von bis zu 590 Litern, das sich bei umgeklappter Rücksitzbank auf 1.520 Liter erweitern lässt. 

Anzeige

Sichere Dir jetzt Deinen VW-Golf-Sportsvan-Gebrauchtwagen zu Top-Konditionen mit 14-tägigem Rückgaberecht. Hier geht es zu den Angeboten!

Jetzt Angebote einholen

Wenn man die große Antriebsauswahl in den Blick nimmt, fällt es gar nicht leicht herauszufinden, welcher Golf Sportsvan tatsächlich als Schnäppchen durchgeht. Dabei sind sehr ordentlich bestückte Modelle schon für deutlich unter 20.000 Euro zu haben. Aber was bekommt man dafür? Hier kommt es nicht zuletzt auch auf die Ausstattungslinie an – und darauf, ob es sich beim Golf Sportsvan-Gebrauchten um das modernere Facelift oder die ungeliftete Ausgabe handelt. Wir wollen uns die einzelnen Preis-Faktoren genau ansehen.

Golf Sportsvan Vor-Facelift-Modell (2014-2017) als Gebrauchtwagen

Foto: Volkswagen
Foto: Volkswagen

Im Jahr 2014 trat der Golf Sportsvan die Nachfolge des Golf Plus an. Der knapp 4,35 x 2,05 x 1,61 Meter (L x B x H) messende Kompakt-Van konnte mit einem Ausstattungsumfang überzeugen, der für damalige Verhältnisse bei weitem nicht überall anzutreffen war, wie etwa einer Klimaanlage mit Staub- und Pollenfilter. Vor dem Facelift im Jahr 2017 (s. unten) galt der Sportsvan daher als sehr moderner Vertreter seiner Fahrzeugklasse.

Ausstattung

Ungeliftete VW Sportsvan-Gebrauchte sind in den drei Varianten "Trendline" (Basismodell), "Comfortline" und "Highline" (Top-Modell) erhältlich. Die Basisausstattung umfasst unter anderem die besagte Klimaanlage mit Staub- und Pollenfilter, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, einen TFT-Touchscreen in der Instrumententafel, eine Reifenkontrollanzeige, eine Bremsbelagverschleiß-Anzeige, Halogen-Hauptscheinwerfer, einen höheneinstell- und herausnehmbaren Gepäckraumboden, eine Mittelarmlehne vorn höhen- und längseinstellbar mit Ablagebox, eine Zentralverriegelung und ein beleuchtetes und abschließbares Handschuhfach mit Kühlmöglichkeit. Einige Extras, die heute zum Standard jedes neuen VW gehören, fehlen hier. Etwa das Umfeldbeobachtungssystem "Front Assist" oder ein Radio. Beim Gebrauchtwagenkauf sollte man also darauf achten, dass diese als Sonderausstattung verbaut sind.

Übersicht: Basisausstattung des VW Golf Sportsvan (Vor-Facelift-Modell)

  • Blinkleuchten seitlich in die Außenspiegel integriert
  • Frontscheibe in Wärmeschutzglas
  • Halogen-Hauptscheinwerfer und Blinkleuchten unter gemeinsamer Klarglasabdeckung
  • Karosserie verzinkt
  • Kennzeichenbeleuchtung in LED-Technik
  • Wärmeschutzverglasung grün, seitlich und hinten
  • zwei Becherhalter vorn
  • Ablagefach mit Deckel auf der Instrumententafel
  • Ablagefächer in allen Türen (vorn mit Halterung für 1,5-l-Flaschen und Atlas, hinten mit Halterung für 1-l-Flaschen)
  • Chromzierringe an den Instrumenten im Kombi-Instrument und an den Ausströmern
  • Fahrersitz mit Höheneinstellung
  • Gepäckraumboden höheneinstell- und herausnehmbar
  • Handschuhfach abschließbar, beleuchtet und mit Kühlmöglichkeit
  • Mittelarmlehne vorn höhen- und längseinstellbar, mit Ablagebox
  • Rücksitzbank asymmetrisch teil-, längs verschieb- und klappbar; Rückenlehne mit Neigungseinstellung und Durchlademöglichkeit
  • Airbag für Fahrer und Beifahrer, mit Beifahrerairbag-Deaktivierung, inkl. Knie-Airbag auf der Fahrerseite
  • Dreipunkt-Automatiksicherheitsgurte vorn mit Höheneinstellung und Gurtstraffer
  • Elektronisches Stabilisierungsprogramm mit Gegenlenkunterstützung inkl. Antiblockiersystem mit Bremsassistent, Antriebsschlupfregelung, Elektronische Differenzialsperre, Motorschleppmomentregelung und Gespannstabilisierung
  • ISOFIX-Halteösen (Vorrichtung zur Befestigung von 2 Kindersitzen auf der Rücksitzbank)
  • Kopfairbagsystem für Front- und Fondpassagiere inkl. Seitenairbags vorn
  • Multikollisionsbremse, kann den Fahrer beim Unfall unterstützen, die Schleudergefahr und die Gefahr weiterer Kollisionen während des Unfalls durch eine automatisch eingeleitete Bremsung zu reduzieren
  • Reifenkontrollanzeige
  • Scheibenbremsen vorn und hinten, vorn innenbelüftet
  • Sicherheitsoptimierte Kopfstützen vorn
  • Warnblinkautomatik bei Vollbremsung
  • Wegfahrsperre elektronisch
  • zwei Leseleuchten vorn
  • Außenspiegel elektrisch einstell- und beheizbar, auf der Fahrerseite asphärisch
  • Außentemperaturanzeige
  • Bremsbelagverschleißanzeige
  • Doppelton-Signalhorn
  • Elektronische Differenzialsperre XDS
  • Elektronische Parkbremse inkl. Auto-Hold-Funktion
  • Fehlbetankungsschutz (nur für Diesel)
  • Fensterheber vorn und hinten elektrisch
  • Gepäckraumbeleuchtung
  • Heckscheibenwischer mit Intervallschaltung
  • Innenleuchte vorn und hinten mit Abschaltverzögerung und Kontaktschaltern an allen Türen
  • Instrumentenbeleuchtung weiß, regelbar; weißes Nachtdesign für Schalter
  • Klimaanlage, individuelle Einstellung von Temperatur, Luftverteilung und Gebläsedrehzahl
  • Kombi-Instrument mit elektronischem Tachometer, Kilometer- und Tageskilometerzähler, Drehzahlmesser
  • Komfortblinker (1 x Antippen = 3 x Blinken)
  • Kontrollleuchten und Service-Intervallanzeige
  • Lenksäule mit Höhen- und Längseinstellung
  • Make-up-Spiegel in den Sonnenblenden
  • Multifunktionsanzeige mit Anzeige u. a. von Außentemperatur, Geschwindigkeitswarnung, durchschnittlichem Verbrauch, Bremsbelagverschleiß, Durchschnittsgeschwindigkeit, momentanem Verbrauch, Fahrstrecke, Reichweite, Fahrzeit, Service, Gangempfehlung und Uhrzeit
  • Scheibenwischer vorn mit Intervallschaltung
  • Servolenkung elektromechanisch, geschwindigkeitsabhängig geregelt
  • Start-Stopp-System mit Bremsenergie-Rückgewinnung
  • Staub- und Pollenfilter mit Aktivkohleeinsatz
  • Tagfahrlicht
  • TFT-Touchscreen in der Instrumententafel
  • Tire Mobility Set, 12-Volt-Kompressor und Reifendichtmittel
  • Warnton für nicht ausgeschaltetes Licht
  • Warnton und -leuchte für nicht angelegte Gurte vorn und hinten
  • Zentralverriegelung ohne Safe-Sicherung, mit Funkfernbedienung und zwei Funkklappschlüsseln (Öffnen und Schließen der Fenster und der Gepäckraumklappe über Funkfernbedienung) 

Die mittlere Ausstattungslinie "Comfortline" bringt beides serienmäßig mit: Neben dem Umfeldbeobachtungssystem "Front Assist" mit City-Notbremsfunktion und einem Radio mit vier Lautsprechern auch akustische Einparkhilfen für den Fort- und Heckbereich ("ParkPilot"), die Multifunktionsanzeige "Plus", eine Müdigkeitserkennung, Komfortsitze mit Lendenwirbelstützen im Cockpit, Klapptische und Ablagetaschen an den Rückseiten der Vordersitze und jeweils zwei Leseleuchten in Cockpit und Fond. 

Mit "Highline" kommt der Sportsvan in Vollausstattung. Dazu gehören Bi-Xenon-Scheinwerfer für Abblend- und Fernlicht, eine Ambientebeleuchtung, ein Lederlenkrad mit Multifunktionstasten, eine Vordersitzheizung, Nebelscheinwerfer und Abbiegelicht, eine 2-Zonen-Klimaautomatik, eine dynamische Leuchtweitenregulierung, automatisch beheizte Scheibenwaschdüsen und eine Scheinwerfer-Reinigungsanlage.

Anzeige

Sichere Dir jetzt Deinen VW-Golf-Sportsvan-Gebrauchtwagen zu Top-Konditionen mit 14-tägigem Rückgaberecht. Hier geht es zu den Angeboten!

Jetzt Angebote einholen

Sonderausstattung

Wegen der recht überschaubaren Inhalte der Ausstattungslinien sind vor allem Sportsvan-Gebrauchte beliebt, die mit Sonderausstattung erweitert wurden. Zu den Highlights des Vor-Facelift-Modells zählte das Business Premium-Paket, das sich aus automatisch beheizten Windschutzscheiben-Waschdüsen, einer Scheinwerfer-Reinigungsanlage, der Telefonschnittstelle "Comfort", einer Vordersitzheizung und einer Warnleuchte für Waschwasserstand zusammensetzt. Für das Basismodell war ein Radio enthalten, was im Jahr 2016 einen Aufpreis von insgesamt 1.450 Euro ergab. Für die beiden anderen Linien, in denen das Radio bereits verbaut war, kostete das Paket immerhin rund 1.100 Euro. Heute gehören solche Ausstattungen oft schon zur Grundinventar von Neuwagen. Deshalb ist damit zu rechnen, dass dieses Paket den Gebrauchtwagenpreis aktuell nur um (maximal) wenige Hundert Euro steigert. Gebrauchte VW Golf Sportsvan mit "Business Premium"-Paket sind manchmal sogar als regelrechtes Schnäppchen zu haben. Anders als bei "zeitlosen" Upgrades wie Lederausstattungen. Tatsächlich haben die dekorativen Pakete auch einen praktischen Wert: "Vienna" brachte zusätzlich beheizbare Komfort-Sitze mit, was – je nach Ausstattungsvariante – zwischen 1.700 und 2.100 Euro kostete. Sind die Sitze perfekt erhalten, ist kaum mit einem Nachlass auf den ursprünglichen Preis zu rechnen. 

Ebenfalls oft schon recht günstig zu haben sind die Navigationssysteme "Discover Media" und "Discover Pro". Das liegt daran, dass sie nicht mehr dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Von den Originalpreisen des Jahres 2016 (555 und 2.515 Euro) wird in den meisten Fällen nur noch ein Bruchteil an den Gebrauchtwagen-Käufer weitergegeben. Außerdem konnte der Vor-Facelift-Sportsvan mit der App-Connect ausgestattet werden, womit sich die Funktionen des Smartphones auf den Bordcomputer übertragen und über das stationäre Display nutzen ließen. Sie diente als Alternative für ein fest integriertes Navigationssystem und kostete im Originalpreis nur 215 Euro. Dieser Umstand trägt ebenfalls nicht unbedingt zum langfristigen Werterhalt von "Discover Media" und "Discover Pro" bei. Andere Hilfssysteme wiederum sind nach wie vor up-to-date. Das Licht-und-Sicht-Paket etwa automatische Fahrlichtschaltung, die Fernlichtregulierung "Light Assist", eine automatische Innenspiegel-Abblendung und einen Regensensor. In dieser Kombination ein kleiner, aber deutlicher Funktionsgewinn für Golf Sportsvan-Gebrauchtwagen, weshalb man auch heute noch mit einem Preisaufschlag rechnen muss, der an den Originalpreis von 335 Euro herankommen kann.

Anzeige

Motoren

Das Vor-Facelift des Sportsvan ließ sich mit den Benziner-Leistungsstufen 86, 110, 115125 und 150 PS ordern. Diesel standen mit 110, 115 und 150 PS zur Auswahl. Aus der Kombination dieser Motoren mit wahlweise manueller Handschaltung oder Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ergeben sich insgesamt 16 Antriebsmöglichkeiten, in denen der ungeliftete Sportsvan gebraucht erhältlich ist. Allrad-Optionen gab es keine. 

Alle vor Oktober 2018 produzierten Motoren den Golf Sportsvan genügen lediglich dem Abgas-Standard Euro 6. Der zwischen 2014 und 2015 hergestellte 110-PS-Diesel 1.6 TDI BlueMotion sogar nur Euro 5. Golf-Sportsvan-Gebrauchte aus diesem Zeitraum sind somit nicht vor Fahrverboten in besonders schadstoffbelasteten Gebieten sicher. Das gilt für die Diesel in noch stärkerem Maß als für die Benziner. Vor dem Kauf eines gebrauchten Golf Sportsvan dieser Generation sollte man diesen Umstand in die Überlegungen miteinbeziehen. Das betrifft vor allem Ballungsräume, aber auch gewisse Autobahnabschnitte. Fährt man den VW Golf Sportsvan-Gebrauchten ohnehin nur im ländlichen Bereich, ist das nach heutigem Stand der Dinge kein Problem.

Das sagen ADAC und TÜV-Report 

Glänzende Bewertungen hat der Golf Sportsvan im TÜV-Report 2022 erhalten. Für alle Test-Jahrgänge gab es Bestnoten in sämtlichen Kategorien. Allein in der Rubrik Achsfedern/Dämpfung waren die vier- bis siebenjährigen Sportvans selten auffällig. Besser geht es kaum. Im Dauertest hat ein Golf Sportsvan die Note "1-" erhalten. Auch in der Mängelstatistik schlägt sich der Van vorbildlich: Im Feld "ohne Mängel" liegen sämtliche Jahrgänge deutlich über dem Durchschnitt. Geringe oder erhebliche Mängel traten vergleichsweise selten auf. Verkehrsunsicher war kein einziger Golf Sportsvan. Kurzum: Ein exzellentes Ergebnis. 

Anzeige

Traumauto gesucht? Finden Sie hier Ihr Wunschmodell

Der ADAC hat sich einen VW Golf Sportsvan mit 125-PS-Benziner (1.4 TSI BMT) und in der Ausstattungslinie "Highline" ausführlich angesehen. Das Resultat: eine 1,9 im Dauertest. Mit einer "1" vor dem Komma schnitten die Rubriken Bedienung (Note 1,5), Raumangebot vorne (1,3), Raumangebot hinten (1,8), Sitze (1,9), Schaltung (1,8), Bremse (1,3) und Sicherheit (1,3) ab. Nur eine 4,1 gab es dagegen für die Betriebskosten, Grund ist der vergleichsweise hohe Kraftstoffverbrauch. Ein weiterer Kritikpunkt waren die Anschaffungskosten (Note 4,4). Zwar lobt der ADAC die üppige Serienausstattung, bemängelt aber zugleich den damaligen Neuwagenpreis von knapp 27.000 Euro. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist zum Teil mit weitaus niedrigeren Preisen zu rechnen.

Preis

Gut erhaltene, ordentlich ausgestattete und/oder stark motorisierte Golf Sportsvan-Gebrauchte sind derzeit zwischen 16.000 Euro bis 18.000 Euro erhältlich. Kommt das Modell mit über 100 PS und mit vielen hochwertigen Extras wie mit Navigationssystem, 2-Zonen-Klimaautomatik und Parkassistent, werden bis zu 23.000 Euro gezahlt. Mit wesentlich höheren Preisen ist nicht zu rechnen. 

Anzeige

Sichere Dir jetzt Deinen VW-Golf-Sportsvan-Gebrauchtwagen zu Top-Konditionen mit 14-tägigem Rückgaberecht. Hier geht es zu den Angeboten!

Jetzt Angebote einholen

Golf Sportsvan gebraucht (Facelift-Modell, 2017-2020) 

Foto: Volkswagen
Foto: Volkswagen

2017 kam die geliftete Fassung des Golf Sportsvan auf den Markt. Vor allem beim Font-Design nahm VW einige Verbesserungen vor.. Das großzügige Ladevolumen von 590 bis 1.520 Liter blieb erhalten. Die Ausstattungslinien wurden nur punktuell verändert, das Angebot im Bereich der Sonderausstattung aber zum Teil deutlich modernisiert. Nichtsdestotrotz ist bei VW Golf Sportsvan-Gebrauchten dieser Ausgabe ebenfalls auf die Abgas-Norm zu achten. Denn die Motoren-Umstellung auf Euro 6d-TEMP fand erst gegen Ende 2018 statt. 

Ausstattung

Das Facelift-Modell des Golf Sportsvan unterscheidet sich bei der Ausstattung nur in gewissen Details von der ungelifteten Ausgabe: Inhalt und Umfang der drei Ausstattungsvarianten "Trendline" (Basismodell), "Comfortline" und "Highline" (Top-Modell) wurden im Wesentlichen übernommen (s. oben). Erfreulicherweise umfasst die Basisausstattung hier bereits eine Müdigkeitserkennung und ein Radio mit vier Lautsprechern. Das Proaktive Insassenschutzsystem (vorher Sonderausstattung) und ein Multifunktionslenkrad sind schon ab "Comfortline" serienmäßig enthalten. Ein Novum sind LED-Scheinwerfer für "Highline". Außerdem wurden jeweils neue Sitzbezüge und Dekors verarbeitet.

Sonderausstattung

Da sich also beim Facelift in puncto Serienausstattung nicht allzu viel geändert hat, gelten für die Sonderausstattung recht ähnliche Regeln wie für den ungelifteten Sportsvan. Selbst der Preiss für das noble Lederpaket "Vienna" blieb gleich: Zwischen 1.700 und 2.100 Euro waren je nach Modellvariante dafür zu entrichten, und weil – wie oben ebenfalls schon gesagt – die Lederausstattung bei guter Erhaltung besonders wertstabil ist, ist auch bei VW Golf Sportsvan-Gebrauchten mit einem entsprechenden Preisaufschlag zu rechnen.

Anzeige

Sichere Dir jetzt Deinen VW-Golf-Sportsvan-Gebrauchtwagen zu Top-Konditionen mit 14-tägigem Rückgaberecht. Hier geht es zu den Angeboten!

Jetzt Angebote einholen

Neu im Sonderausstattungsangebot für das Facelift-Modell war der Anhängerrangierassistent "Trailer Assist". Mit dabei: der halbautonome Parklenkassistent "Park Assist" und eine Einparkhilfe. Man findet ihn nur in Golf Sportsvan-Gebrauchten mit Anhängerkupplung, da diese dafür vorausgesetzt wurde. Zu den 525 Euro Aufpreis kamen damit noch weitere 880 Euro hinzu. Die sich daraus ergebende Aufpreis-Summe von rund 1.400 Euro ist auch in gebrauchten Sportsvan-Modellen noch sehr realistisch, da es sich um ein wertstabiles Extra handelt. Ist dazu noch die Rückfahrkamera verbaut, kann der Preis um weitere 300 Euro höherliegen. Sportsvan-Gebrauchte mit Anhängerkupplung und Assistenzsystemen sind auch heute noch sehr gefragt. 

Auch der Stauassistent, der den Golf Sportsvan bis zum Tempo von 60 km/h autonom durch den stockenden Verkehr steuern kann, wurde für das Facelift-Modell neu angeboten. Allerdings nur im Verbund des umfangreichen Fahrerassistenzpakets, für das ursprünglich 2.540 Euro verlangt wurden. Mit dabei waren außerdem die Automatische Distanzregelung ACC "stop & go" mit Geschwindigkeitsbegrenzer, eine Diebstahlwarnanlage, die dynamische Fernlichtregulierung "Dynamic Light Assist", ein Ausparkassistent und noch einige weitere Hilfssysteme. Dieses Paket zählt auch heute zu den Favoriten der Gebrauchtwagen-Kunden. Sie hieven den ausgelaufenen Sportsvan auf die Höhe der Zeit. Mit umfangreichen Preisnachlässen ist hier also kaum zu rechnen.

Anzeige

Motoren

Die Motorenumstellung auf den sicheren Abgas-Standard Euro 6d-TEMP erfolgte erst, als das Sportsvan-Facelift schon auf dem Markt war. Auch hier ist also besonders auf das Zertifikat des Antriebs zu achten. Vor Oktober 2018 hergestellte Diesel und Benziner genügen lediglich Euro 6 und sind somit nicht vor Fahrverboten in schadstoffbelasteten Gebieten gefeit.

Vor der Motorenumstellung 2018 ließ sich der Facelift-Sportsvan mit den Benziner-Stufen 86, 110130 und 150 PS bestücken (Euro 6). Danach mit 86, 115, 130 und 150 PS (Euro 6d-TEMP). Diesel-Motoren bekam das Facelift-Modell ohnehin erst nach der Umstellung zur Verfügung gestellt, ab dem Zeitraum Oktober/November 2018. Die beiden Selbstzünder-Ausgaben mit 115 und 150 PS sind also ausschließlich gemäß Euro 6d-TEMP zertifiziert. Für den gelifteten Sportsvan wurden ebenfalls keine Allrad-Optionen angeboten.

Das sagen ADAC und TÜV-Report 

Das Facelift-Modell schlägt sich im TÜV-Report 2022 genauso hervorragend wie der ungeliftete Golf Sportsvan. Zwei- bis dreijährige Modelle leisten sich nicht einmal in der Rubrik Achsfedern/Dämpfung Schwächen. Perfekt in allen Belangen. Golf Sportsvan-Gebrauchte sind demnach wahre Musterschüler in puncto Haltbarkeit.

Ein ADAC-Test liegt mit einem 130 PS starken Golf Sportsvan in der Ausstattungslinie "Comfortline" vor. Gesamtnote: 2,3. Was dem Automobilclub dabei besonders gut gefallen hat, waren die Bereiche Bedienung (2,0), Raumangebot vorn (1,8), Fahrleistungen (2,0), Schaltung/Getriebe (1,8), aktive Sicherheit/Assistenzsysteme (2,0), passive Sicherheit/Insassenschutz (1,6), Schadstoffe (1,8), monatliche Gesamtkosten (2,0). Unzufrieden waren die Tester allerdings mit dem Fußgängerschutz, für den es nur eine mittelmäßige 3,6 gab. Die Kritik: Trotz dem serienmäßigen Notbremsassistenten sei die Vorderkante der Motorhaube zu unnachgiebig und die A-Säulen würden ein erhöhtes Verletzungsrisiko bergen. 

Preis 

Das Preis-Feld für Golf Sportsvan-Gebrauchte mit Facelift beginnt auf einem recht ähnlichen Niveau wie bei ungelifteten Modellen. Schon für etwa 16.000 Euro sind gut bestückte Sportsvans erhältlich. Wünscht man sich einen besonders starken Motor und möglichst viele Extras, begegnet man Preisen von rund 30.000 Euro. Das liegt an der moderneren Sonderausstattung, die für das Facelift erhältlich war. Aber mitunter auch an den Motoren mit Euro 6d-TEMP-Zertifikat. 

Anzeige

Sichere Dir jetzt Deinen VW-Golf-Sportsvan-Gebrauchtwagen zu Top-Konditionen mit 14-tägigem Rückgaberecht. Hier geht es zu den Angeboten!

Jetzt Angebote einholen