Top Deals rund um Deine Mobilität

Galerie
Der Porsche 918 Spyder im Weissach Package auf der Rennstrecke.

Die Weltrangliste der Sportwagen: Wichtig is auf´m Ring!

Viele behaupten, "das schnellste Auto der Welt" zu bauen. Wer Recht hat, das zeigen die Rundenzeiten auf der Nordschleife.

Anzeige

 

 

Natürlich gibt es viele berühmte Teststrecken auf diesem Planeten. Aber es gibt auch viele Fußballturniere. Das wichtigste ist aber ganz zweifellos die Weltmeisterschaft: Wer hier gewinnt, darf sich mit Fug und Recht „die beste Mannschaft der Welt“ nennen.

Im Motorsport hat die Nordschleife des Nürburgrings einen ähnlichen Stellenwert: Im Laufe der Zeit wurden die Rundenzeiten in der „grünen Hölle“ immer mehr zum Maß aller Dinge für die Sportwagenbauer. Die 22,810 Kilometer auf dem „Ring“ sind mit engen Kurven und krassen Steigungen so anspruchsvoll, dass ein Auto hier einfach in allen Bereichen überzeugen muss, um hier eine Bestzeit zu ergattern.

Deswegen sind PS-Zahlen, Beschleunigungswerte und Topspeed-Rekorde letztlich nur Schall und Rauch: Wichtig ist auf dem Ring!

Die besten Rundenzeiten auf der Nürburgring-Nordschleife

Und da kann vor allem Porsche glänzen: Mit einer Rundenzeit von 6:57.00 gilt der Porsche 918 Spyder als der Schnellste auf der Nordschleife. Ganz streng genommen ist er unter den „Straßenfahrzeugen“ aber eigentlich nur die Nummer 3.

Davor liegen nämlich zwei Autos des britischen Herstellers … 

Anzeige