Driven! Autowelt
Artikel

Mille Miglia 1955

Das härteste Rennen aller Zeiten: Reunion der Unsterblichen

Die Boliden des Mille Miglia 1955 wurden zu automobilen Gottheiten. Bei der Techno Classica sind die Allmächtigen endlich wieder vereint.

Artikelbild 2878

Quelle Titelbild: flickr.com/ Thomas Ormston

Der Mercedes 300 SLR ist unter den Sportwagen das, was Maradonna und Pele für den Fußball sind: unerreichbar.

Der Myhtos umd das Auto, das bereits 1955 bis zu 290km/h Spitzengeschwindigkeit leistete, begann bereits bei seinem ersten Renneinsatz: 1955 nam es am härtesten Straßenrennen der Welt teil, der ...

Artikelbild 2858

Bildquelle: flickr.com/ melatonin_zero

... "Mille Miglia". Das hieß: 1.600 km durch Italien – und zwar über die Landstraße, ohne Safety Car, Kiesbett, Auslaufzone und Boxenfunk. Dabei ging es nicht nur quer durch Dörfer, …

Artikelbild 2859

… sondern auch in die Millionenstadt Rom. 1955 errangen dabei ein Mann und sein Auto die Unsterblichkeit: der Mercedes 300 SLR und … 

Artikelbild 2860

… Stirling Moss! Obwohl er nie Formel 1 Weltmeister wurde, gilt er als Mitglied des Olymps der …

Artikelbild 2861

Bildquelle: flickr.com/ exfordy

… besten Rennfahrer aller Zeiten. 1955 erreichte er beim Mille Miglia eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 157 km/h – ein Wert, der so beeindruckend war, dass Mercedes 2008 sogar ein eigenes Auto zum Gendenken …

Artikelbild 2862

Bildquelle: flickr.com/ Matt Czarnocki

… an den legendären Sieg baute – und was für Eins: den Mercedes SLR Stirling Moss!

Ein Bolide, wie er einem echten Champion gebührt: ausgestattet mit 650 PS läuft der auf 75 Exemplare limitierte SLR bis zu 350 Stundenkilometer – und das ohne Windschutzscheibe. Zum Vergleich: Ab Windgeschwindigkeiten von 118 km/h spricht man von einem Orkan. Dazu stellt sich beim Bremsen der der Spoiler auf und mutiert zur Luftbremse – eine der spektakulärsten Eigenheiten… 

Artikelbild 2863

Bildquelle: flickr.com/ MarcoPagni

... die schon das Orginal, den 300 SLR, berühmt gemacht haben: Er verfügt über ein hydraulisch ausfahrbares Schild, das hinter dem Cockpit angebracht ist und den Luftwiederstand drastisch erhöhen kann.

Der 300 SLR, der 1955 sogar einen Doppelsieg errang, ist natürlich …

Artikelbild 2864

… nicht die einzige Legende, die im Rahmen der Sonderausstellung "Mille Miglia" bei der Techno Classica in Essen zu sehen ist.

Auch der Porsche-Mythos kam Anno '55 erst richtig ins Rollen. "Schuld" daran war der …

Artikelbild 2865

… Porsche 550 Spyder. Teufelskerl Hans Herrmann lieferte damit einen der spektakulärsten Stunts der Mille Miglia ab: An einer geschlossenen Bahnschranke zogen er und sein Beifahrer kurzerhand die Köpfe ein und schossen darunter hindurch. Dabei entkamen sie dem bereits herannahenden Zug nur um Millimeter.

Der Porsche hat allerdings auch einen dämonischen … 

Artikelbild 2866

Bildquelle: flickr.com/ Lumni

 … Ruf: James Dean kam im selben Jahr nämlich ebenfalls in einem 550 Spyder zu Tode. Sein Exemplar trug einen Schriftzug mit Deans Spitznamen „Little Bastard“. Der Spyder gilt seitdem als … 

Artikelbild 2867

 … „Fleur du Mal“ unter den Sportwagen: Zum einen war er dank Aluminium-Leichtbau (550 Kilo), Mittelmotorprinzip und richtungsweisendem Design genauso revolutionär für die Auto-Welt, wie James Dean im Film – und wird daher auch fast ebenso sehr verehrt.

Andererseits soll Deans „Little Bastard“ auch als Wrack noch tödlich gewesen sein: Legenden zufolge hat fast jedes seiner intakten Einzelteile, dass in anderen Autos zum Einsatz kam, weitere Unfälle verursacht

Artikelbild 2868

Bildquelle: flickr.com/ motosclasicas

Und das waren lediglich die beiden deutschen Teilnehmer der Mille Miglia 1955: Nebenbei trat dort ja auch noch die Scuderia Ferrari an. Und der Sportwagenhersteller Maserati stand in der Blüte seiner …

Artikelbild 2869

Bildquelle: flickr.com/ RD_Elsie

… Glanzzeit. Bei der Techno Classica ist diese goldene Generation natürlich vollständig versammelt. Und selbst das ist nur die Spitze des Eisberges:

Mehr als 1250 Aussteller aus 40 Ländern sind hier vertreten, darunter auch die absoluten Größen wie Rolls-Royce, die wie viele andere auch gleich mit ihrem halben Werksmuseum an den Start gehen.

Und es gibt sogar Premieren: Mercedes präsentiert hier das nagelneue … 

Artikelbild 2870

… S-Klasse Cabrio – zusammen mit dem legendären Vorläufer. Außerdem ist die Techno Classica natürlich der ideale Ort um Geburtstage zu feiern – und die Liste der Jubilare ist lang: ...

Artikelbild 2871

Bildquelle commons.wikimedia

... Ferruccio Lamborghini  wäre dieses Jahr z.B. 100 Jahre alt geworden. Ihm zu Ehren präsentiert Lamborghini eine Roadster-Version des Miuara. Dieses Auto gilt Ferruccios Rache an Ferrari: Enzo Ferrari soll den einstigen Traktor-Fabrikanten Lamborghini arrogant behandelt haben …

Artikelbild 2872

– als Quittung bekam er wenige Jahre später den Miura serviert.

Das saß: Der Miura galt als bester Sportwagen seiner Zeit und brachte die stolze Scuderia Ferrari in große Erklärungsnot.

Auf der diesjährigen Techno Classica drängt sich also Auto-Legende an Auto-Legende.