Top Deals rund um Deine Mobilität

Skoda Fabia Combi weiß fährt auf Straße am Meer Foto © Skoda
Artikel
Der böhmische Bestseller ist ein Kleinwagen mit Style

Kaufberatung für die Skoda-Modelle Fabia und Fabia Combi

Für jeden Geschmack gibt es den passenden Skoda Fabia. Wir lichten für euch den Dschungel bei so viel Auswahl im Skoda Konfigurator.

  Anzeige

Der Skoda Fabia als Neuwagen unschlagbar günstig: Hier erhältst Du exklusive Angebote von Skoda-Vertragshändlern - stressfrei und unverbindlich

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

Anzeige

Der Skoda Fabia ist ein echtes Erfolgsmodell für den tschechischen Autobauer. Der sympathische Kleinwagen wurde seit seiner Vorstellung im Jahr 1999 über vier Millionen Mal verkauft. Die aktuelle dritte Generation hat seit 2014 schon mit über einer halben Million Exemplaren dazu beigetragen. Kein Wunder: Mit seinen zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten lässt sich der Fabia an jeden Geschmack anpassen. Im Umkehrschluss heißt das aber auch, dass man genau wissen muss, was man aus all den Auswahlmöglichkeiten wirklich braucht. Wir haben uns für euch diese Arbeit schon mal gemacht und zeigen euch, welche Ausstattung dringend mit an Bord sein sollte und was ihr nicht unbedingt ankreuzen müsst.

Kaufberatung und Tipps zum Konfigurieren des Skoda Fabia

Zunächst sollte man sich darüber klarwerden, ob man den Tschechen als Kurzheckversion oder Kombi braucht. Ein Parklückenkünstler wird man mit dem Kleinwagen, der Skoda Fabia Combi bietet hingegen für nur 600 € mehr den größten Laderaum seiner Klasse und kann es mit seinen maximal 1395 Litern Kofferraumvolumen sogar fast mit der Premiummittelklasse von Audi, BMW und Mercedes aufnehmen.

Skoda Fabia: Gelungenes Design innen wie außen

Das scharfe Design ist von außen und innen sehr gut gelungen. Sympathisch und kurzweilig, sehr stylish und modern, fühlt man sich schon nach dem Öffnen der Tür beim Blick in den Innenraum wohl. Die Gestaltung ist nüchtern, aber nicht emotionslos. Bei der Entscheidung für den Skoda Fabia an sich kann man also schon mal nicht so viel falsch, aber dafür sehr viel richtigmachen.

Ein neuer Fabia aus dem Skoda Konfigurator

Als nächstes muss man sich für eine der vier Ausstattungslinien "Active", "Ambition", "Style" und "Monte Carlo" entscheiden. Außerdem stehen noch die Sondermodelle "Drive" und "Cool Plus" zur Auswahl. Den "Combi" genannten Kombi kann man auch als "ScoutLine" bestellen. Dann kommt der Kleine mit Offroadoptik und sehr umfangreicher Zusatzausstattung.

Die "Active" genannte Basisversion lassen wir gleich mal links liegen, denn sie hat statt eines Radios nur eine Radiovorbereitung, keine Klimaanlage und ist praktisch nackt. Nur wessen Ziel es ist, so wenig wie möglich für ein Auto auszugeben, kann sich das überlegen. Dagegen sind die Skoda Modelle vorbildlich hinsichtlich der aktiven und passiven Sicherheitsausstattung, sogar ein City-Notbremsassistent ist beim Fabia ab der zweithöchsten Ausstattungslinie serienmäßig mit an Bord.

  Anzeige

Der Skoda Fabia als Neuwagen unschlagbar günstig: Hier erhältst Du exklusive Angebote von Skoda-Vertragshändlern - stressfrei und unverbindlich

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

  Anzeige

Anzeige

Sehr günstig zu haben ist das neue Sondermodell Skoda Fabia Cool Plus. 300 € muss man auf den schon erwähnten nackten "Active" drauflegen, dann fährt man mit Klimaanlage und Soundsystem Swing. Skoda spricht von einem Preisvorteil von 1.840 €. Den "Cool Plus" kann man als die eigentliche Basisversion ansehen, denn er hat alles an Bord, was notwendig ist. Schön und komfortabel ist er noch nicht, aber dafür mit einem Preis von 12.450 € mit dem 60-PS-Motor sehr günstig.

Wer preisbewusst ist, aber dennoch eine komfortable und schicke Ausstattung als selbstverständlich erachtet, sollte den Skoda Händler auf das Ambition-Paket ansprechen. Für 2180 € bekommt man

  • einen höhenverstellbaren Fahrersitz,
  • Funkzentralverriegelung mit dem Schlüssel,
  • elektrische Fensterheber vorn sowie elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, die dann wie die Türgriffe in Wagenfarbe lackiert sind,
  • Tempomat,
  • eine Klimaanlage,
  • Ablagefach mit Regenschirm unter dem Beifahrersitz,
  • Ablagetaschen an den Rückseiten der Vordersitze,
  • eine 60:40 geteilt umklappbare Rücksitzbank,
  • sechs Lautsprecher mit dem Surround Soundsystem für digitale Audioquellen sowie das Infotainmentsysem "Bolero" und den
  • Bordcomputer.

Nicht zwingend nötig, aber schön anzuschauen sind Alufelgen. Die auszusuchen kann aber unter Umständen ein bisschen umständlich sein. Denn wenn man gerne die zweifarbige Lackierung "Color concept" haben möchte (470 €), bei der das Dach, die A-Säulen, die Spiegelkappen und die Felgen in einer anderen Farbe als der Rest der Karosserie lackiert sind, dann kann man nur bestimmte Felgen dazu auswählen, die von Skoda vorgegeben sind.

Wir entscheiden uns für die schicke Kombination aus "Denim Blau Metallic" als Grundlackierung (470 €) und die Zweitfarbenlackierung in "Brilliant Silber Metallic". Die vorgeschlagenen 17-Zöller „Clubber“ gefallen uns auch sehr gut, auch wenn sie mit 970 € zu Buche schlagen. Für ein vernünftiges Auto fehlen jetzt nur noch die Nebelscheinwerfer, die es für kommode 190 € gibt und das praktische Ablagepaket für 55 €. Macht mit dem 75-PS-Benzinmotor an Bord schlanke 16.925 €.

Anzeige

Hol mehr aus Deinem Auto. Mit Chiptuning. Jetzt hier klicken!

Skoda Konfigurator: Fabia goes Combi

Die Alus in 15-Zoll sind bei der Ausstattungslinie Style für weitere 1.100 € (zusätzlich zu Ambition) schon inklusive. Für andere, größere Räder muss man zudem weniger drauflegen, als bei "Ambition". Die 17-Zoll "Clubber"-Felgen gibt es bei "Style" schon für 480 € extra. Außerdem machen Extras wie Multifunktionslederlenkrad, automatische Fahrlichtsteuerung, Sitzheizung und Höhenverstellung der Vordersitze sowie die Mittelarmlehne mit Ablagefach einem das Leben angenehmer und leichter, die inklusiven Nebelscheinwerfer machen es außerdem auch noch sicherer. Auch für die Fußmatten muss man dann nicht mehr 43,45 € extra zahlen. Und das Navi "Amundsen" kostet nur noch 730 € statt 1.160 €.

Wir sind von diesem Angebot am meisten überzeugt. Und weil er mit nur 600 € Aufpreis ein enormes Schnäppchen ist, nehmen wir gleich den Fabia Combi. "Style" ist ja eine Ausstattungslinie, jetzt fügen wir noch Ausstattungspakete hinzu. Und zwar das Ablagepaket für 55 €, das unter anderem den cleveren Mülleimer für die Tür beinhaltet, und das Paket "Comfort" für 390 €. Letzteres bringt ein Upgrade auf

  • Klimaautomatik,
  • automatische Innenspiegelabblendung,
  • Regensensor,
  • Parksensoren hinten,
  • elektrische Fensterheber hinten und
  • den digitalen Radioempfang DAB+.

Bei der Farbauswahl sind wir mit der Standardfarbe "Pazifikblau" zufrieden. So haben wir die 480 € für die 17-Zoll-Felgen "Clubber" übrig. Innen passen wir für 50 € Aufpreis die Stoffbezüge der Außenfarbe an und bestellen sie in jeansblau und schwarz. Dabei passt Skoda die Dekortafeln farblich an und stattet sie in pianoweiß aus. Das sorgt für einen freundlichen, helleren Innenraum.

Beim Motor entscheiden wir uns im Hinblick auf die besseren Wiederverkaufschancen für die Topversion mit 110 Benzin-PS. Der Verbrauch ist dabei übrigens mit im Schnitt 4,4 l / 100 km genauso niedrig wie bei der 95 PS-Version und sogar 0,5 Liter weniger als sich die 75 Pferde des kleinsten für den Combi verfügbaren Motors genehmigen. So kommt unser Traum-Skoda Fabia Combi insgesamt auf 20.055 €. Damit bekommt man ein sehr gut ausgestattetes und designtes Auto zu einem wirklich guten Preis.

Der Skoda Konfigurator und seine Tücken

Wenn man im Konfigurator Details zu den einzelnen Ausstattungsoptionen ansehen möchte und auf den entsprechenden Link klickt, wird leider nicht zu allen Optionen eine Information angezeigt. Hier muss Skoda nachbessern. Man wüsste zum Beispiel schon gerne, was das Schlechtwegepaket enthält. Wir haben für euch nachgeforscht: Es enthält 8mm mehr Bodenfreiheit, Triebwerk-Unterbodenschutz und eine geänderte Dämpferabstimmung, buchbar für 170 €.

Echte Rallye-Gene: der Skoda Fabia Monte Carlo

Das Gegenteil zum Schlechtwegepaket ist die sportliche Variante. Sie bietet ein Sportfahrwerk mit Tieferlegung um 15 mm und eine straffere Dämpferabstimmung. Dass Skoda auch sportlich kann, beweist die Marke ja mit ihrem erfolgreichen Engagement im Rallye-Sport, aktuell u. a. in der WRC2. Passend dazu bietet man auch eine sehr sportliche Ausstattungslinie namens Skoda Fabia "Monte Carlo" an. Die legendärste aller Rallyes ist Namensgeber für ein Auto, das man schon von außen als Sportler erkennt. Innen gibt’s zusätzlich

  Anzeige

Der Skoda Fabia als Neuwagen unschlagbar günstig: Hier erhältst Du exklusive Angebote von Skoda-Vertragshändlern - stressfrei und unverbindlich

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

Anzeige

  • Sportsitze,
  • Klimaautomatik,
  • getönte Scheiben,
  • das Panoramaglasdach,
  • Dekor in Carbon-Look und eine rote Mittelkonsole,
  • Edelstahlpedalerie,
  • Türeinstiegsleisten vorn und
  • das Sportfahrwerk.

Mit diesem Paket können also auch Fahrer, bei denen die Sportlichkeit nicht an erster Stelle steht, einiges sparen. 5.430 € kostet dieses Paket zusätzlich zur Basisausstattung.

Skoda Fabia Combi ScoutLine am Strand
Foto © Skoda
Scout

Der Fabia ScoutLine: Typ fürs Grobe - und trotzdem schick

Wer etwas Robusteres sucht, wird beim Skoda Fabia ScoutLine fündig. Dieses Modell gibt es nur als Kombi. Hier bekommt man u. a. das Schlechtwegepaket, eine Berganfahrhilfe und das Ausstattungspaket Ablage. Damit kann man jede Winzigkeit, die man mitnehmen will, sinnvoll verstauen und verzurren. Vor allem das Außendesign mit silberner Frontschürze und Heckdiffusor nebst den Radkästen und Seitenschwellern in schützendem schwarzen Plastik kennzeichnen diesen Pfadfinder.

Für Vielfahrer: das Sondermodell Fabia Drive

Der Fabia Drive ist ein Sondermodell für vernunftorientierte Vielfahrer. Die Extras sind so zusammengestellt, dass man auch lange Fahrten immer gerne unternimmt. Dazu gehört bei Skoda auch die Wartung, bzw. Anschlussgarantie von drei Jahren, die hier gleich mitgeliefert wird.

Die Skoda Fabia Sonderausstattung

Wer will, kann je nach dem persönlichen Geschmack und Bedürfnissen auch noch einiges an Extras / Sonderausstattung dazubuchen. Im Sicherheitsbereich etwa eine Berganfahrhilfe (70 €) oder die Müdigkeitserkennung für nur 50 €. Außerdem kann man sich mit dem Panoramaglasdach (890 € mit silberner Dachreling, 790 € mit schwarzer) dem Himmel ein Stückchen näher fühlen. Die Reling kann man auch einzeln für 160 € bzw. 260 € ankreuzen. Für Radlfahrer gibt es auch ein cleveres Gimmick, nämlich die Fahrradhalterung für den Innenraum für 190 €.

Skoda Fabia Motor
Foto © Skoda

Motorisierungen und Preise des Skoda Fabia

Folgende Benziner stehen zur Auswahl, von denen wir die Topversion bevorzugen:

  • 1,0l MPI, EU6, 44 kW/60 PS, maximales Drehmoment 95 Nm. Preis: ab 12.150 €
  • 1,0l MPI, EU6, 55 kW/75 PS, maximales Drehmoment 95 Nm. Preis: ab 12.850 €
  • 1,0l TSI, EU6, 70 kW/95 PS, maximales Drehmoment 160 Nm. Preis: ab 14.250 €
  • 1,0l TSI, EU6, 81 kW/110 PS, maximales Drehmoment 200 Nm. Preis: ab 17.380 €

Diese Diesel sind im Angebot, eignen sich aber nur für extreme Vielfahrer:

  • 1,4l TDI, EU6, 66 kW/90 PS, maximales Drehmoment 230 Nm. Preis: ab 16.380 €
  • 1,4l TDI, EU6, 77 kW/105 PS, maximales Drehmoment 250 Nm. Preis: ab 19.160 €

  Anzeige

Der Skoda Fabia als Neuwagen unschlagbar günstig: Hier erhältst Du exklusive Angebote von Skoda-Vertragshändlern - stressfrei und unverbindlich

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

Anzeige

Welcher ist der richtige Skoda-Fabia-Motor?

Als nächstes steht die Entscheidung über die Motorisierung an. Ein größerer Motor ist zwar in der Anschaffung auch immer teurer, beim Wiederverkauf fährt man aber in der Regel deutlich besser damit, denn die stärkeren Motoren sind auf dem Gebrauchtwagenmarkt immer besser bewertet, als ihre schwächeren Brüder. Außerdem verbrauchen die stärkeren Fabia-Benzinmotoren, die 95 oder 110 PS haben, laut Datenblatt im Schnitt nur 4,4 l / 100 km. Die schwächeren Brüder mit 60 oder 75 PS kommen dagegen im Schnitt auf bis zu 4,9 Liter. Sie sind nur in Betracht zu ziehen, wenn man nie die Stadt verlassen wird. Um auf der Landstraße oder der Autobahn Leistung aus ihnen herauszukitzeln, muss man sie übermäßig hoch drehen. Das geht zu Lasten des Verbrauchs und Verschleißes.

Lohnt sich ein Diesel im Skoda Fabia?

Einen der Diesel empfehlen wir nur für Vielfahrer, die deutlich über 20.000 km im Jahr zurücklegen. Den Verbrauchsvorteil von nur 0,2 Liter gegenüber den sparsamen Benzinern (Vergleich der Diesel- und Benzin-Topmotorisierung) hat man erst sehr spät hereingefahren. Und dann kommt ja noch die höhere Versicherungs- und Steuereinstufung dazu.

Fazit: Der Skoda Fabia ist eine richtig gute Wahl fürs Geld

Man macht bei Skoda generell nichts falsch, wenn man sich auf die Pakete und Ausstattungslinien ein- und verlässt. Erstens bekommt man viel Ausstattung und das zweitens auch günstiger. Wenn man ungefähr weiß, welches Auto man will, dann bietet einem Skoda dieses Auto mit der entsprechenden Ausstattungslinie fast perfekt vorkonfiguriert an. Für Sparfüchse, die mit der Basis zufrieden sind, empfiehlt sich das Sondermodell "Cool Plus", die Ausstattungslinie "Style" bringt dazu noch mehr Komfort und macht das Auto innen und außen schöner. Sportler fahren "Monte Carlo" und Offroader den "ScoutLine". Nur den Motor sollten alle Skoda Modelle mit dem Fabia-Schriftzug unserer Meinung nach teilen: die 110 PS Version, die sowohl sparsam als auch spritzig ist und den besten Wiederverkaufswert bietet.

Skoda Fabia Combi weiß, nachts auf Parkplatz vor Gebäude
Foto © Skoda