Top Deals rund um Deine Mobilität

Artikelbild BeschreibungTesla macht in China Nägel mit Köpfen1847
Artikelbild BeschreibungTesla macht in China Nägel mit Köpfen1847
Elektromobilität: Tesla macht in China Nägel mit Köpfen
Artikelbild BeschreibungTesla macht in China Nägel mit Köpfen1847
News

Elektromobilität: Tesla macht in China Nägel mit Köpfen

Tesla will chinesische Autofahrer zum Stromer verführen und nimmt dafür viel Geld in die Hand.

Tesla will die Jahresverkaufszahlen in China noch einmal richtig zu pushen. Zwar ließen sich diese zuletzt schon deutlich steigern, mit 3.025 verkauften Autos in den ersten neun Monaten des Jahres liegt man aber immer noch deutlich hinter der Zielsetzung von 5.000 zurück. Ein neues Werbeprogramm soll das ändern. Tesla will ab dem 15. November mit ungewöhnlich hohen Rabatten in der Größenordnung von umgerechnet 7.800 bis 12.800 US-Dollar pro verkauftem Auto die Chinesen zum Umstieg motivieren. Dies gilt jedoch ausschließlich für die Besitzer von Verbrennern, die sich stattdessen dann für ein Telsa Model entscheiden.

Deutlich schneller als mit dem Verkauf kommt Tesla mit dem landesweiten Ausbau der Ladeinfrastruktur voran. Denn deren mangelhafte Verfügbarkeit gilt immer noch als größte Verkaufsbremse. Daher gilt diesem Projekt momentan Teslas Hauptaugenmerk – noch vor dem Verkauf weiterer Neuwagen. Natürlich setzt man auch in China auf die eigenen Ladestationen, die "Supercharger".  

Damit versucht Tesla, auf dem chinesischen Markt die Vorreiterrolle zu ergattern. Erste Erfolgsmeldungen gibt es bereits: Dem Vernehmen nach ist das Netzwerk im Norden und Nordwesten des Landes bereits komplett ausgebaut.