Top Deals rund um Deine Mobilität

Karrikautur eines Elektroautos in einer schönen Landschaft
Karrikautur eines Elektroautos in einer schönen Landschaft
Elektromobilität als Urlaubsmagnet
Karrikautur eines Elektroautos in einer schönen Landschaft
Artikel

Elektromobilität als Urlaubsmagnet

Sonderschau auf der eCarTec Munich 2015 zeigt innovative Mobilitätskonzepte für die Hotel- und Touristikbranche.

 

„Das Mobilitätsverhalten von Reisenden erfährt derzeit einen großen Wandel. Flexibilität und neue Technologien werden nicht nur für Geschäftsreisende, sondern auch für Urlauber immer wichtiger. Für Hotelbesitzer und Tourismusbüros ist es entscheidend, ihr Angebot auf dieses veränderte Urlaubs- und Reiseverhalten anzupassen. Elektromobilität ist hier die Schlüsseltechnologie. Sie umfasst dabei jedoch nicht nur Fahrzeuge und Lade-technik, sondern beeinflusst auch die gesamte Energieinfrastruktur und deren Lastprofile. Auf der Sonderschau „Elektromobilität in der Hotel- und Touristikbranche“ der diesjährigen eCarTec Munich haben Hotelbetreiber, Tourismusverantwortliche und Gemeinden die Möglichkeit, sich umfassend über alle Technologien, Fahrzeuge und Geschäftsmodelle zu informieren und Anregungen für zukunftsfähige Mobilitätslösungen zu erhalten“, erläutert Arthur Dornburg, Geschäftsführer der m+p E-mobility GmbH und der bluemove consulting GmbH das Konzept der Sonderschau. „Für unsere Austeller zählt die Tourismus- und Hotelbranche zu den wichtigsten Zielgruppen. Umgekehrt bietet die Elektromobilität der Hotel- und Touristikbranche die Möglichkeit, sich durch Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit im Markt zu positionieren und dadurch neue Gästegruppen zu erschließen“, so der Veranstalter der eCarTec Munich Robert Metzger.

 

Und dass die Tourismus- und Gastronomiebranche in Deutschland zu den größten Interessenten an Produkten und Lösungen im Bereich der Elektromobilität zählen, zeigt auch eine Studie der Hochschule Pforzheim nach der bereits 48% der Unternehmen im Hotel und Gastronomiegewerbe Maßnahmen ergriffen haben und noch verstärkt ergreifen werden, um die Nachhaltigkeit ihres Betriebs zu verbessern.

Die Zukunft der Mobilität: vernetzt, elektrisch, autonom!

Vernetzt, elektrisch, autonom – dies sind die Schlagworte, wenn von der Zukunft der Mobilität gesprochen wird. Ein Trend, den auch die deutsche Politik erkannt hat. So gab Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt vor wenigen Tagen gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bekannt, in Bayern eine Teststrecke für autonomes Fahren auf einem Teilstück der A9 einrichten zu wollen.

 

Mit diesem Pilotprojekt sollen deutsche Autobauer ein Gegengewicht zum Google-Konzern schaffen, der in den USA bereits 150 autonome Fahrzeuge im aktiven Straßenverkehr testet. „Die deutsche Autoindustrie wird auch beim digitalen Auto Weltspitze sein können“ zeigt sich Dobrindt gegenüber der FAZ überzeugt.

Ein Blick in die Entwicklungsabteilungen der Autobauer zeigt: nahezu alle Automobilhersteller arbeiten bereits an Assistenzsystemen im Auto und Konzepten für teil- und vollautonomes Fahren. Um diesen Entwicklungen eine Präsentationsplattform zu schaffen, wurde die internationale Fachmesse sMove360°– Connected Car ins Leben gerufen, die in diesem Jahr von 20. bis 22. Oktober 2015 zeitgleich mit der eCarTec Munich – der weltweit größten Fachmesse für Elektro- und Hybrid-Mobilität – auf dem Gelände der Messe München stattfindet.

 

„Da besonders die Elektromobilität von einem sicheren Datenaustausch – z.B. zur Information der aktuellen Verkehrslage oder zur Ermittlung freier Ladestationen – profitiert, bietet die sMove360° durch ihre direkte Verbindung mit der eCarTec Munich sowohl für Besucher, als auch für Aussteller eine ideale Plattform für Informations- und Kommunikationstechnik im Fahrzeugbau.

Wir sind überzeugt: was für viele heute noch wie eine Szene aus einem Science-Fiction-Film klingt, wird in nicht allzu ferner Zukunft unseren mobilen Alltag bestimmen“, erläutert Robert Metzger, Geschäftsführer der MunichExpo Veranstaltungs GmbH und Organisator der eCarTec und sMove360° das Messekonzept der B2B-Messe.

Dass diese Einschätzung durchaus realistisch ist, zeigt auch eine Prognose des Beratungsunternehmens Gartner. So sollen laut Gartner bis zum Jahre 2020 weltweit 250 Millionen vernetzte Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs sein.

Materialica Design & Technology Award 2015: Große Chance für technologie- und designorientierte Unternehmen

Der Startschuss für den MATERIALICA Design & Technology Award 2015 ist gefallen: Ab sofort können Hersteller, Agenturen und Designer aus aller Welt ihre Produktinnovation für den MATERIALICA Design & Technology Award 2015 einreichen.

Der MATERIALICA Design & Technology Award zählt zu den renommiertesten Design- & Engineering-Preisen weltweit. Er verbindet als einzige Auszeichnung Design und Engineering-Leistung gleichermaßen und wird in den Kategorien „Product“, „Material“, „Surface and Technology“ und „CO2 Efficiency“ sowie in der Sonderkategorie „Student“ verliehen. In einer mehrstündigen Jurysitzung bewertet die hochrangige MATERIALICA Award Fachjury dann Anfang August alle Einreichungen und entscheidet, welche der zahlreichen Beiträge mit dem begehrten Silver-, Gold-, oder Best-of-Award ausgezeichnet werden. Robert Metzger, Jurymitglied und Organisator des MATERIALICA Design + Technology Award erläutert, welche Kriterien den Jurymitgliedern bei der Bewertung besonders wichtig sind: „Wir zeichnen Produkte aus, die durch herausragendes Design und hohe Technologiekompetenz gleichermaßen bestechen. Denn ein hochklassiges und ansprechendes Produkt zeichnet sich heute vor allem durch ein perfektes Zusammenspiel von intelligenter Materialauwahl, kompetenter Ingenieursleistung, hohem Innovationsgrad und überzeugendem Design aus

Die Ausschreibungsunterlagen für den MATERIALICA Design & Technology Award 2015 stehen ab sofort unter www.materialica.com zum Download bereit. Anmelde-schluss ist der 17. Juli 2015.

Die Preisträger des diesjährigen Wettbewerbes werden am 20. Oktober 2015, dem ersten Messetag der internationalen Fachmesse MATERIALICA, im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung bekannt gegeben. ■