Top Deals rund um Deine Mobilität

Artikelbild BeschreibungKonfigurator BMW7667 Foto © BMW
Artikel
BMW KONFIGURIEREN UND SPAREN

Günstige BMW-Modelle? Unsere Preis-Checks im BMW-Konfigurator

BMW Neuwagen konfigurieren: So holt Ihr das Meiste aus Eurem neuen BMW, egal ob X2, i3 oder 1er.

BMW M-Modelle, drei Exemplare, stehend, Ansichten von verschiedenen Seiten
Foto © BMW

Anzeige

Einen perfekten BMW konfigurieren: Wie geht das?

Wer sich einen BMW-Neuwagen zusammenstellen will, braucht heutzutage nicht mehr erst den Händler aufsuchen oder dicke Kataloge wälzen. Das kann man auch bequem im Internet machen. Doch trifft man auch in der digitalen Welt noch die altbekannten Probleme: So viele Informationen, technischen Daten, Ausstattungsvarianten und Zubehörpakete. "Umweltprämie"? "Garantieverlängerung"? Da steht selbst der Experte manchmal vor einer Wand. Muss man das alles wissen? Ja! Denn all diese Faktoren beeinflussen letztlich den Endpreis des Neufahrzeugs!

Du möchtest gerne Preis-Checks und Konfiguratoren-Tipps für den Autokauf? Dann registriere Dich jetzt für den Driven Newsletter. Denn unsere smarten Leser zahlen im Schnitt 16 % weniger!

Newsletteranmeldung - kostenlos & unverbindlich

*Pflichtfeld
Einverständniserklärung *

BMW-Konfigurator: Übersichtlichkeit und Durchblick!

Inzwischen bieten einem die Autobauer die Möglichkeit, sich im Netz Schritt für Schritt ein virtuelles Traum-Auto zusammenzustellen - so auch BMW. Im Gegensatz zum traditionellen Katalog geschieht das in einem als Konfigurator bezeichneten Programm. Ein Preiszähler rechnet dabei mit und präsentiert uns zum Schluss den entsprechenden Kaufpreis. Alles easy? Nicht so ganz: Denn auch hier lauert im Dschungel der ach so vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten die eine oder andere Passage, wo man genau hinschauen muss, um später wirklich sparen zu können!

Was bringt mir ein Konfigurator-Check?

Ganz einfach: Übersichtlichkeit und Durchblick! In unseren detaillierten Konfigurator-Checks begleiten wir Euch bei den einzelnen BMW-Konfigurator-Schritten, damit Euer Traum-BMW möglichst einfach und stressfrei Wirklichkeit werden kann. Wir nehmen Einschätzungen vor, gleichen alle Möglichkeiten ab und sprechen Empfehlungen aus, an denen man sich orientieren kann. Wie das funktioniert das? Erklären wir Euch jetzt!

BMW 5er, Seitenansicht mit geöffneten Türen, stehend, grau
Foto © BMW

Anzeige

Die 3 Schritte im BMW-Konfigurator

1. SCHRITT: Man wählt zuerst einen Motor aus der Angebotspalette. Diesel oder Benziner? Kraft, Verbrauch, Allrad? Automatik oder Handschaltung? Hier entscheidet jeder nach Bedarf. Oft muss es auch nicht das stärkste Aggregat sein, wenn man damit beispielsweise nur in der City unterwegs ist. Und Achtung! Schon bei der Motorwahl entscheidet sich der Endpreis wesentlich mit! 

2. SCHRITT: Man wählt eine Ausstattungslinie, die auch als Modellvariante bezeichnet wird. BMW-Modelle wie beispielsweise der BMW X2 werden in unterschiedlichem Umfang an serienmäßigen Ausstattungen angeboten: z.B. Navi, Radio, Reifen, Polsterung, Fahrwerk usw. Und zwar in aufsteigender Reihenfolge - von der günstigen, aber eher geringen Basisausstattung (auch "Basismodell" genannt) bis hin zur kostspieligen Top-Ausstattung. Und nicht immer muss man zur teuren Top-Linie greifen, die - je nach Geschmack oder Bedarf - auch recht viel an unnötigen Krimskrams enthalten kann. Viele der Einzelelemente lassen sich auf Wunsch auch noch im nächsten Konfigurator-Schritt zurüsten ...

3. SCHRITT: Der dritte Schritt hat es ein bisschen in sich. Hier erfolgt die Zuwahl von Lackfarben und der gewünschten Sonderausstattungen sowie dem Zubehör. In der Regel ist dies aufpreisig! Die Auswahl an Zusatzoptionen und Extras kann so groß sein, dass man da und dort schon mal den Überblick verliert: moderne Assistenzsysteme, exklusive Sound-Anlagen, teure Materialien im Innenraum, diverse Design-Felgen oder Sportsitze, um bloß einige Beispiele zu nennen. Üblicherweise schnüren die Hersteller auch praktische Ausstattungspakete, die einen Preisvorteil versprechen und viele nützliche Einzelausstattungen sinnvoll zusammenfassen - beispielsweise Infotainment oder Assistenzsysteme. Wo kann man tatsächlich sparen? Und was macht wirklich Sinn? Nach klaren Antworten für diese und ähnliche Fragen halten wir für Euch Ausschau - und gehen die Möglichkeiten dazu in unseren Konfigurator-Checks durch.

BMW X2, Seitenansicht, Design-Skizze, golden
BMW X2: Design-Skizze. - Foto © BMW

Großes Angebot, wenig Durchblick? Wir helfen Euch!

Bei einem allzu reichhaltigen Angebot kann man schon mal den Überblick verlieren. Der BMW-Konfigurator ist da keine Ausnahme. Deshalb haben wir für Euch schon einige aktuelle BMW-Modelle dem Konfigurator-Check unterzogen. Auf was wir da alles gestoßen sind, hätten wir anfangs oft selbst nicht gedacht.

BMW X1 (Preis / Leistung)

BMW X1, Halbseitenansicht von vorn, fahrend, grau
Der BMW X1 vom aktuellen Typ F48. - Foto © BMW

Anzeige

Das BMW SUV X1: schick, aber auch praktikabel? Und was muss man dafür hinlegen? Solche Fragen haben wir uns gestellt und wollten sehen, was so alles hineinmuss, um auf ein SUV zu kommen, das ohne viel Schnickschnack so viel wie möglich an Komfort und Sicherheit, Funktion und Performance in sich vereint.

Wir sind vom Beispiel eines beruflichen Langstreckenfahrers ausgegangen. Der sDrive18d-Diesel mit seinen 150 PS hat uns dabei überzeugt: sparsam, effizient und (mittlerweile) sicher! Von den fünf Ausstattungsarten des BMW X1 schien uns "Advantage" am passendsten. Gegenüber dem Basismodell bringt der BMW X1 "Advantage" nämlich einen deutlichen Mehrwert in puncto Funktion, ohne übermäßig dem Chic zu verfallen, wie eine Stufe darüber die "Sport Line"-Variante.

Die Zuwahl einer Metallic-Farbe kostet fast einheitliche 700 Euro extra. Den Posten muss man aber hinnehmen, wenn der X1 auch stilistisch etwas hermachen soll. Das sollte man sich nun wirklich etwas kosten lassen, wie wir finden!

Im Bereich der Zusatzausstattung sind zuvorderst die Ausstattungs-Pakete zu nennen, die als speziell kombinierte Feature-Bündel durchaus einen deutlichen Preisvorteil mitbringen. Speziell das Business Paket (1.790 Euro) ist auf Vielfahrer ausgelegt: orthopädisch perfekt einstellbare Lordosenstützen, Sitzheizung oder ein grundsolides Navigationssystem – diese Features haben uns überzeugt. Dazu der Sparvorteil von umgerechnet 280 Euro.

Einzeln sind dazugekommen: das Assistenzsystem Driving Assistant, die LED-Scheinwerfer mit Abbiegelicht, Rückfahrkamera, das exklusive Harman Kardon Surround-Sound System und schließlich noch das ein CD-Laufwerk. Den für uns größten Posten stellt die Leder-Ausstattung "Dakota" mit 2.130 Euro dar. Schon etwas happig! Ist aber in Wahrheit ein kleines Feature-Paket mit Lederlenkrad und Sitzheizung. Darum relativiert sich das Ganze etwas.

Alles in allem sind uns im BMW X1-Konfigurator 7.370 Euro an Extrakosten entstanden, und wir sind damit auf einen Endpreis von 43.470 Euro gekommen. Zu teuer? Nicht unbedingt! Erstens ist die BMW SUV-Sparte ohnehin ein teures Pflaster, weil eben "Premium". Zweitens muss man bedenken, dass in diesem Bereich die Zurüstung an Extras oft eine noch kostspieligere Angelegenheit werden kann! Insofern sind wir mit unserem Konfigurator-Ergebnis durchaus zufrieden.

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen ganz persönlichen BMW X1 und Du erhältst exklusive Angebote von BMW-Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

carwow BMW X1
carwow BMW X1
carwow X1

BMW X2 (Preis / Leistung)

BMW X2, Halbseitenansicht von hinten, stehend, golden
Der BMW X2, Typ F39. - Foto © BMW

Anzeige

Das SUV-Crossover BMW X2: Man möchte aufgrund der Nummerierung annehmen, dass er etwas größer und wuchtiger ausfällt als die etwas ältere Baureihe des BMW X1. Falsch! Denn das 4,36 x 1,82 x 1,53 Meter große SUV X2 ist in Wirklichkeit etwas gedrungener und um 8 Zentimeter wahrnehmbar kürzer im Vergleich zum X1. Dazu noch durchschnittlich um eine Winzigkeit sparsamer.

Wie sind wir in unserem BMW X1-Konfigurator-Test vorgegangen? Unserer Wunschvorstellung von einem etwas kleineren, aber tüchtigen SUV-Coupé mit Eleganz und Esprit wusste der BMW X2 "M Sport X" durchaus gut zu entsprechen. Wir haben ein bisschen in die Vollen gelangt und der Modellvariante den Top-Motor verpasst - den BMW X2 xDrive25d mit seinen 231 Pferdestärken und mit Sport-Automatic Steptronic. Und ehe wir uns versehen haben, sind wir damit schon bei der seriellen Preisspitze von 51.750 Euro angelangt! 

Die exklusive Lederausstattung 'Dakota' mit Perforierung Magmarot / Akzent Grau schlägt mit weiteren 1.390 Euro zu Buche. Dazu noch Dinge wie das Entertainment Paket (Aufpreis: 1.300 Euro), Business Package (1.690 Euro), Driving Assistant (Aufpreis: 650 Euro) oder Rückfahrkamera (400 Euro) und wir sind im BMW-Konfigurator schon fast in Windeseile bei der Endsumme von 58.180 Euro angelangt.

Anzeige

Was lernt man daraus? Nun, im Gegensatz zum BMW X1-Test hatten beim BMW X2-Konfigurieren nicht die Absicht, möglichst sparsam und rational vorzugehen. Im Gegenteil: Wir haben uns dem BMW-Konfigurator quasi von der Gegenseite genähert und einmal richtig reingepackt, was uns gerade so in den Sinn gekommen ist! Und das ist uns deutlich aus dem Ruder gelaufen! Man sieht: Bei BMW ist (fast) alles möglich, auch beim Preis! Darum sollte die Eingangsfrage bei jeder Konfiguration lauten: Was ist mir persönlich wirklich wichtig? Zweite Erkenntnis, die man immer und unbedingt beachten sollte: Bereits bei den Motoren wird der finale Kaufpreis schon maßgeblich mitbestimmt! Dagegen nehmen sich alle weiteren Posten geradezu mickrig aus. Und das will immerhin was heißen!

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen ganz persönlichen BMW X2 und Du erhältst exklusive Angebote von BMW-Vertragshändlern - stressfrei und unverbindlich

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

Anzeige

BMW X3 (Preis / Leistung)

BMW X3, Halbseitenansicht von vorn, fahrend, grau
Der BMW X3 vom aktuellen Typ G01. - Foto © BMW

Anzeige

Sparsamkeit ist bei einem derartigen Edel-Hochbeiner wie dem BMW X3 nun wirklich keine Kardinaltugend! Darum lohnt sich das Durchspielen des Konfigurators umso mehr. In unserem Konfigurator-Durchlauf haben wir dem bayerischen Premium-Kompakten zunächst den xDrive20d-Antrieb mit Allrad und 190 PS. Aus dem Motorenangebot ist dieser mit kombinierten einem Verbrauch von 5,4 Litern pro 100 km noch die genügsamste Maschine. Dennoch liegt sie mit 47.600 Euro bereits 3.000 Euro über dem absoluten Grundpreis des BMW X3. Man sieht also schon, dass es schnell teuer werden kann. Darum haben wir uns im Konfigurator-Test auch nicht für eine der drei höchsten Modellstufen entschieden, sondern mit dem BMW X3 "Advantage" die niedrigste Ausstattungsvariante nach dem Basismodell genommen. Eine gute Entscheidung? Zumindest keine schlechte! Denn wir konnten sozusagen alles nachrüsten, was nötig war, um ein wirklich funktionsstarkes Power-SUV zu bekommen. 11.360 Euro Zusatzkosten sind uns dabei entstanden! Wie bitte?! Ja, in einer derartigen Kategorie darf man sich darum nicht wundern!

Anzeige

Und ob man sich jetzt nun wundert oder nicht: Wir konnten dadurch tatsächlich in einem bereits vorher abgesteckten Aufpreis-Rahmen bleiben und dennoch alles Mögliche an Komfort, Performance und Funktion herauszuschlagen. Alleine die beiden Optionen "Innovationspaket" und "Komfort-Paket" haben uns eine Ersparnis von 1.470 Euro beschert. Dafür haben wir unter anderem bekommen: Panorama-Glasdach, Sonnenschutzverglasung, Auffahr- und Personenwarnung inklusive der City-Bremsfunktion, Spurwechselwarner, BMW Head-Up-Display und vieles mehr an höchst ansprechenden Nobel-Features. Dazu wurde uns in der Verbindung noch der Preis für die Sonderlackierung erlassen. Alleine das Adaptive Fahrwerk und die Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion mussten wir noch einzeln dazu packen. Und letztendlich noch etwas an der Optik feilen: Stoff-Leder-Kombination und Interieurleisten in "Aluminium Feinschliff" im Inneren, die 19-zöllige "LMR V-Speiche 692" außen. Fertig ist ein BMW X3, der es wahrhaftig drin und dran und drauf hat. Und eben darum gilt in dieser Höhenlage: Wer billig will, ist hier fehl am Platz!

Anzeige

BMW X3 als Neuwagen unschlagbar günstig? Hol Dir hier fantastische Angebote - kostenlos & unverbindlich.

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

BMW X4 (Preis / Leistung)

BMW X4, Halbseitenansicht von vorn, fahrend, braun
Foto © BMW

Anzeige

Das allseits zitierte BMW-"Premium"-Prädikat dürfte für diese Kraftkarosse wohl zu schwach sein. Denn ein gut ausgestattetes Modell der zweiten BMW X4-Generation kann getrost als Luxus-SUV bezeichnet werden. Bei unserem Konfigurator-Test der Baureihe G02 2018 ergibt sich ein ausgewiesener Endbetrag in Höhe von 71.740 €, für den wir allerdings ein außerordentlich hochwertig ausgestattetes Edel-Produkt erhalten. Was muss hinein, was kann hinein? Ganz klar, schon in der Basisausstattung ist ein BMW X4 ein relativ kostspieliges Vergnügen: Wir haben unsere Entscheidungsfindung im Konfigurator mit der Wahl des BMW X4 xDrive30i-Antriebs mit seinen selbstbewussten 252 PS begonnen. 55.300 € mach das als Startpreis. Mit dabei: Allradantrieb und eine achtstufige Sportautomatik.

Du möchtest gerne Preis-Checks und Konfiguratoren-Tipps für den Autokauf? Dann registriere Dich jetzt für den Driven Newsletter. Denn unsere smarten Leser zahlen im Schnitt 16 % weniger!

Newsletteranmeldung - kostenlos & unverbindlich

*Pflichtfeld
Einverständniserklärung *

Anzeige

In der Ausstattungsvariante "xLine" sind auf unseren BMW X4 üppige 3.900 € mehr zu veranschlagen. Die Metallic-Lackierung "Phytonicblau" kostet 900 €. Der Betrag wurde uns im Konfigurator jedoch mit einer späteren Paketzuwahl verrechnet. Auch die schicken Serienfelgen vom Typ "LMR Y-Speiche 694" haben uns darum keinen Aufpreis gekostet. Beim Interieur haben wir auf Sitzkomfort gesetzt und unseren X4 mit schicken Ledersitzen ("Vernasca") für 1.360 € veredelt. Mit den kostenlosen Standard-Interieurleisten des BMW X4 "xLine"-Modells waren wir hingegen hoch zufrieden.

Richtig ins Geld gehen dann jedoch die drei Zusatzpakete, welche uns jedoch wiederum eine gehörige Portion zusätzlichen Komfort bescheren: Exklusiv-Paket, Innovationspaket und Business Paket kosten zusammen stolze 8.100 € zusätzlich. Dafür erhalten wir modernste Innovationen wie das Assistenzsystem Driving Assistant, das Head-Up Display, adaptive Scheinwerfer, ein schickes Panorama-Glasdach, ein hochmodernes Navigationssystem und noch einiges mehr. Durch Nachjustieren kamen wir auch noch zu einer Alarmanlage sowie digitalen Radioempfang. Insgesamt also eine gehörige Portion Exklusivität, die im Preis zwar etwas über das Grundspektrum hinausschießt, dafür üblicherweise aber auch einen ansehnlichen Wiederverkaufswert für den BMW X4 garantiert.

Anzeige

BMW X4 als Neuwagen mit Preisvorteil? Hol Dir hier fantastische Angebote - kostenlos & unverbindlich.

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

BMW X5 (Preis / Leistung)

Artikelbild 9236
Foto: BMW

Ein Kampf gegen Windmühlen? Wir haben uns beim wuchtigen BMW X5 die Frage gestellt, ob ein derartiges Full-Size SUV eigentlich noch unter 80.000 Euro zu haben ist. Klar, könnte man meinen: Der X5-Preis beginnt ja „schon“ bei knapp 69.000 Euro. Weit gefehlt! Auch, ja vor allem bei einem Prestige-Hochbeiner wie dem BMW X5 kann der Konfigurator-Preis enorm in die Höhe schnellen, wenn man nicht aufpasst. Eigentlich hatten wir gedacht, dass unter 90.000 Euro kein anständig ausgestatteter X5 BMW-Modell gar nicht möglich sein dürfte. Und trotzdem sind wir im Test knapp oberhalb unseres selbstgesetzten Budgets gelandet. Genau gesagt: bei 80.200 Euro.

Anzeige

Wohlgemerkt ist das von uns gewählte xDrive30d-Dieselaggregat mit 252 PS noch die günstigste (derzeitige) Antriebsart dieses Premium-Bayern. Das hebt ihn wiederum weit vom Duchschnitts-SUV ab. Denn bei vielen aus der Konkurrenz ist schon deutlich weiter unten auf der Kraft-Leiter Schluss. Zwar konnte uns bereits die Basisausstattung des BMW X5 recht gut überzeugen; doch haben wir uns in den Ausstattungslinien für den BMW X5 "xLine" (+ 3.400 Euro) entschieden. Eine alternative Lackierung – und der Preis schnellt sichtlich nach oben. Mit Extras und Sonderausstattung sind wir dann flugs schon fast beim Konfigurator-Endpreis angelangt. Und obwohl wir die Marke nicht knacken wollten, wollten wir noch etwas Komfort verbaut haben wie beispielsweise die Lordosenstützen für Fahrer- und Beifahrersitz (270 Euro) und letztlich die "Telefonie mit Wireless Charging" (490 Euro). Denn etwas mehr darf es bei einem BMW X5 schon sein. Zugegeben, das mach vielleicht etwas lächerlich klingen. Doch Tatsache ist, dass man sich ohne ein solides Finanzfundament sowieso lieber nicht in diesen Gefilden umschauen sollte. Der BMW X5 abverlangt schon eine ganze Menge – bringt dafür aber auch Full-Size in Kraft und Luxus.

Anzeige

BMW X5 mit Preisvorteil kaufen? Hier konfigurieren und exklusive Neu- und Gebrauchtwagen-Angebote von Vertragshändlern erhalten - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

BMW i3 (Preis / Leistung)

BMW i3, Seitenansicht, stehend, rot
Der BMW i3. - Foto © BMW

Anzeige

Das Elektroauto BMW i3: Eine echte Rennsemmel, mit der das Cruisen richtig Laune macht! Im BMW-Konfigurator-Test haben wir uns für die dynamische Ausführung BMW i3s entschieden, die zwar vom gleichen Elektrosystem angetrieben wird, allerdings mit einer größeren Motorleistung in Höhe von 135 kW (184 PS) punkten kann. Der Basispreis dieser Variante beträgt laut BMW-Preisliste 41.150 Euro. Das marginal höhere Drehmoment in Verbindung mit der gesteigerten Motorleistung sorgt bei dem Neuling für eine Extraportion Fahrspaß. Auf den 4.600 Euro teuren Range Extender haben wir hingegen verzichtet.

Beim Interieur haben wir die serienmäßige Ausstattung "Atelier" behalten, die uns bereits durch ein ansehnliches wie hochwertiges Design überzeugt hat. Zugerüstet haben wir allerdings das mit 880 Euro eingepreiste Business Package - schon wegen des Preisvorteils für das Business-Navi. Auch auf ein weiteres Zusatzpaket wollten wir nicht verzichten: Geschwindigkeitsregler, Klimaautomatik, Multifunktionslenkrad bringt das Comfort Paket (1.990 Euro) mit. Und für kürzere Ladezeiten haben wir in unserem BMW i3-Konfigurator-Check noch das Gleichstrom-Schnellladesystem (CCS) für 990 Euro dazu genommen.

Was noch? Eine Sonnenschutzverglasung (350 Euro) sowie für gerade mal 100 Euro einen akustischen Fußgängerschutz. Derartiges halten wir wegen der extrem niedrigen Betriebsgeräusche des BMW i3 für äußerst sinnvoll. Insgesamt sind wir in unserem BMW i3-Preis-Check auf 45.460 Euro gekommen. Zuviel für einen "schnöden" Stromer? Darüber lässt sich sicherlich streiten. Wohlgemerkt: Der BMW i3 ist ein Premium-Elektriker! Außerdem kommt er im Normzyklus formal bis zu 300 Kilometer ohne Steckdose aus. Die realistische Reichweite des BMW i3 (2018) mit seinem 33 kWh starken Akku dürfte indes bei knapp über 200 km liegen. Das macht ihn wohl eher zum Idealfahrzeug für Berufspendler. Trotzdem: Sein verspieltes Design und seine Performance haben uns zumindest überzeugt!

Anzeige

Der BMW i3 als Neuwagen unschlagbar günstig: Hier erhältst Du exklusive Angebote von BMW-Vertragshändlern - stressfrei und unverbindlich. Jetzt anfragen!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

BMW 1er (Preis / Leistung)

BMW 1er, Seitenansicht, stehend, dunkelgrau
Der 1er BMW. Das aktuelle Modell vom Typ F52. - Foto © BMW

Anzeige

Die Kompaktklasse 1er BMW hat einen Basispreis von bereits knapp über 25.000 Euro. Wer (wie wir) die fünftürige Variante bevorzugt, zahlt pauschal 750 Euro mehr. Im Konfigurator-Test haben wir unserer BMW 1er Fünftürer-Version den 136 PS starken Dreizylinder 118i unter die Haube gepackt. Den Takt gibt dabei das manuelle Sechs-Gang-Schaltgetriebe vor. Im BMW 1er-Konfigurator beginnen wir somit bei einem Neuwagen-Preis in Höhe von 27.050 Euro.

In puncto Serienausstattung war für uns die Ausführung BMW 1er "Sport Line" am attraktivsten. Macht 3.200 Euro mehr gegenüber dem Basismodell. Doch der Inhalt der Variante umfasst wirklich schon sehr viel! Im nächsten Schritt haben wir die Lackierung "Mediterranblau metallic" für 700 Euro gewählt. Dazu größere Felgen mit dynamischem Design (500 Euro). In Sachen Polsterung haben wir für unsere Sportsitze (Serienelement) keine Aufwertung vorgenommen. Muss auch nicht sein! Eine weitere Optikaufwertung im Innenraum kommt für uns dagegen eher infrage: Spezielle Interieurleisten in hochglänzendem Schwarz haben unseren BMW 1er-Konfigurator-Preis lediglich mit 140 Euro Aufpreis belastet.

Anzeige

Bei den Zubehörpaketen hält BMW für den 1er so manches attraktive Angebot bereit. Das "Exklusiv Paket" (2.400 Euro), das "Entertainment Paket" (1.250 Euro) sowie das hierfür notwendige Navigationspaket ConnectedDrive (2.390 Euro) sind zwar preislich kein Pappenstiel; die Sonderinvestition ist es uns jedoch aufgrund von Inhalt, Umfang und preislichem Vorteil durchaus wert. Wir haben die Feature-Bündel auf unserem BMW 1er "Sport Line" draufgepackt. Dazu noch eine Litanei an einzelnen Zusätzen, die uns einen wirklich perfektionistischen Wagen versprechen: so die Zwei-Zonen-Klimaanlage (550 Euro), eine PDC für vorne (200 Euro) oder das adaptive M-Fahrwerk.

Endergebnis im BMW 1er-Konfigurator: 38.030 Euro. Knapp 13.000 Euro mehr als der Grundpreis des Basismodells! Eine wundersame Wertvermehrung? Wie dem auch sei: Wir haben jetzt dafür alles drin, was man sich für einen Mittelklasse-Wagen mit Premium-Prädikat vorstellt. Premium ist Noblesse, und Noblesse kostet! Trotzdem gilt auch hier: Will man sich einen top ausgestatteten BMW 1er konfigurieren, kann der Zusatz-Preis indes schnell fünfstellig werden. Darum nicht unbedingt am Einstiegspreis des Basismodells orientieren, sondern immer genau hinschauen und mitrechnen!

Anzeige

Zahl nicht zuviel für Deinen neuen BMW 1er: Hol Dir hier fantastische Angebote - kostenlos & unverbindlich.

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

BMW 3er (Preis / Leistung)

BMW 3er, Halbseitenansicht von vorn, fahrend, blau
Der neue BMW 3er (2019). - Foto: BMW

Anzeige

Telefonie mit Wireless Charching, DAB-Tuner, Harman Kardon Surround Sound-System, HiFi-Lautsprechersystem, WLAN-Hotspot, Rückfahrkamera, Real Time Traffic Information, den intelligenten Parkplatzassistenten und und und. Das haben wir in unserem Preis-Test dem BMW 3er genehmigt. Dazu eine 258 PS kräftige Motorisierung. Und alles in der Ausstattung BMW 3er „M Sport“. Kein Wunder, dass die Konfigurator-Preis-Nadel ausschlägt! Hätten wir uns ein höheres Budget gesetzt, wären gewiss noch etliche weitere Finessen mit hineingekommen: Edel-Komfort und High-Tech bis zum Abwinken: Beim BMW 3er 2019 scheint nichts unmöglich. Wir haben bei 56.180 Euro die Bremse gezogen, wobei man sagen muss, dass es natürlich wieder einmal der Motor war, der uns das meiste abverlangt hat. Demgegenüber nehmen sich „nur“ 6.330 Euro an zusätzlicher Aufwertung für unser BMW 3er „M Sport“-Modell noch eher milde aus. Und obwohl am Ende unseres Konfigurator-Test ein opulentes Werk steht, setzt sich die unzweifelhafte Einsicht durch: Auch der neue BMW 3er ist ein Gefährt, das bei Geschwindigkeit, Noblesse und Technik kaum Grenzen zu kennen scheint. Extraklasse, die auch extra was vertragen kann!

Anzeige

Konfiguriere jetzt Deinen persönlichen BMW 3er und Du erhältst exklusive Angebote von Vertragshändlern - stressfrei, kostenlos und unverbindlich!

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

carwow bmw 3er

Du möchtest gerne Preis-Checks und Konfiguratoren-Tipps für den Autokauf? Dann registriere Dich jetzt für den Driven Newsletter. Denn unsere smarten Leser zahlen im Schnitt 16 % weniger!

Newsletteranmeldung - kostenlos & unverbindlich

*Pflichtfeld
Einverständniserklärung *