Autowelt
Porsche Panamera 4S Diesel Frontansicht
Porsche Panamera 4S Diesel Frontansicht
Porsche Panamera: So fährt sich der schnellste Diesel der Welt
Porsche Panamera 4S Diesel Frontansicht
Artikel

Porsche Panamera: So fährt sich der schnellste Diesel der Welt

Der neue Panamera von Porsche hat dank dem V8-Diesel Druck ohne Ende. DRIVEN! zeigt, wie sich dieser Dampfhammer fährt.

Wenn man die Wahl zwischen dem Porsche Panamera Turbo mit 550 PS und einem Panamera Diesel hat, dann liegt die Antwort eigentlich klar auf der Hand, oder? Diesmal habe ich aber ein wenig Vernunft walten lassen und griff zum Selbstzünder. Klingt unspektakulär, aber die Werte die der 4S mitbringt, ließen mich hellhörig werden: 422 PS und 850 Nm. Ihr habt richtig gelesen. Und das in einem Diesel. Kann also lustig werden. Verpackt sind diese Leistungswerte in einem 4-Liter-Achtzylinder unter der meterlangen Motorhaube des Panamera, der mit einer Gesamtlänge über fünf Metern eine stattliche Präsenz hat.

Porsche Panamera 4S Diesel Front
Credit: Daniel Rosenbach

So schnell wie ein BMW M3

Also einsteigen und den Schlüssel Porsche-typisch auf der linken Seite drehen. Wie man hört, hört man dabei nicht allzu viel. Der V8-Diesel erweist sich als sehr laufruhiger Geselle und gibt so gut wie gar keine Vibrationen an die Insassen weiter. Ein paar Gasstöße belegen, dass der Diesel soundtechnisch eine eher untergeordnete Rolle spielt. Auf den Einbau von Soundakuatoren im Auspuff, wie man es von Audi, Maserati und Co. kennt, hat man bei Porsche verzichtet. Nun den Gang im nagelneuen Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe eingelegen und wer dann auch nur leicht das rechte Pedal streichelt der merkt, dass der Diesel verdammt gut am Gas hängt. Dafür ist vor allem das irrsinnig früh anliegende Drehmoment von 850 Newtonmeter verantwortlich.

mobile.de - Deutschlands größter Fahrzeugmarkt

Bereits ab 1.000 Umdrehungen hat man hier die volle Kraft zur Verfügung und die bleibt bis zu 3250 Umdrehungen konstant. 250 Umdrehungen später wird bereits die maximale Leistung von 422 PS erreicht. Wer das optionale Sport Chrono Paket ordert, der kann dank Launch Control in nur 4,3 Sekunden auf Hundert katapultiert werden. Das ist genauso schnell wie ein BMW M4 mit Handschaltung! Die Beschleunigung aus dem Stand heraus fühlt sich an wie der Frontalaufprall einer Boxerfaust im Gesicht und mit jedem weiteren Schaltvorgang wird der Kopf erneut gegen die Kopfstütze geknallt. Imposant ist auch die Höchstgeschwindigkeit von 285 km/h. Damit wird der Panamera auch dem Titel „schnellster Diesel der Welt“ gerecht.

Porsche Panamera 4S Diesel Heckansicht
Credit: Daniel Rosenbach

Intelligenter Tempomat

Die Paradedisziplin des neuen Panamera ist definitiv die Langstrecke. Großen Anteil daran hat das neue Porsche Inno Drive. In Kombination mit den adaptiven Abstandsregeltempomaten werden die nächsten drei Kilometer auf der befahrenen Strecke erkannt und die Daten werden an das Tempomat wiedergegeben. So passt sich das Auto einer Steigung oder einer Senkung auf der Fahrbahn an und weiß somit bereits Kilometer vorher, welcher Gang der passende ist um möglichst effizient zu fahren. Ebenfalls passt sich die Geschwindigkeit durch die Verkehrsschildererkennung automatisch an das Tempolimit an.

Porsche Panamera 4S Diesel Innenraum
Credit: Daniel Rosenbach

1455 Watt Burmester-Soundanlage

Absoluter Wohlfühlcharakter herrscht auf den Sitzen. Diese können durch verschiedene Massage-Modi, wie beispielsweise "Shiatsu" oder "Rollen", den Fahrer entspannen, während er durch die 1.455 Watt starke Burmester Soundanlage seinen Lieblingsliedern lauscht. Auch in Sachen Infotaiment hat sich im Vergleich zum Vorgänger einiges getan. Zwei 7-Zoll große Bildschirme zieren nun seitlich den zentral angelegten Drehzahlmesser.

Porsche Panamera 4S Diesel Fond
Credit: Daniel Rosenbach

Tesla-feeling im Porsche

Ein wenig Tesla-feeling kommt auch bei dem 12,3 Zoll großen Touchdisplay auf. Das Porsche Communication Management (PCM) der nächsten Generation brilliert mit seiner schnellen und übersichtlichen Bedienung. Die Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten übertreffen sicherlich die eines Learjets. Von den Auspuffklappen (nur Benziner) bis hin zum ausfahrbaren Spoiler lässt sich alles über den Bildschirm ansteuern. Ebenso hält auch ein Nachtsichtassistent erstmals in einem Porsche Einzug. Auch im Fond wurde nicht an Technik gespart. Eine kleinere Version des Bildschirms findet sich in der Mittelkonsole. Mit diesem lässt sich Klimaanlage, Navigation, Musik und vieles mehr bedienen. Porsches Anspruch war, dass vier ausgewachsene Männer im Panamera Platz finden. Durch den längeren Radstand gegenüber dem Vorgänger wird jetzt ein wenig mehr Beinfreiheit geboten. An den Reisekomfort von BMW 7er, Mercedes S-Klasse oder Audi A8 kommt der Panamera jedoch nicht ganz ran.

Porsche Panamera 4S Diesel Infotaiment
Credit: Daniel Rosenbach

Sonderausstattung im Wert eines Porsche 718 Cayman

Doch wie bei Porsche üblich hat das Verwöhnprogramm eben auch seinen Preis. Wer das V8-Diesel-Monster sein Eigen nennen möchte, muss knackige 116.954 Euro auf den Tisch legen. Wer den Panamera 4S Diesel mit all den zahlreichen Extras ausstattet, der kann mühelos nochmal weitere 50.000 Euro investieren.