Autokauf ganz einfach

Artikelbild BeschreibungRatgeber Car-Sharing5528
Artikel
So nutzt Du den Anbieter DriveNow

Ratgeber Carsharing

Wer Milch will, muss keine Kuh mehr kaufen: Mit Carsharing hast Du immer ein Auto, wenn Du gerade eins brauchst. Wir zeigen, wie es funktioniert!

Das Wichtigste in Kürze:

  • Man muss mindestens 21 Jahre alt sein und einen Führerschein aus einem EU-Land haben.
  • Die Autos sind vollkaskoversichert - allerdings beträgt die Selbstbeteiligung im Schadensfall bis zu 350 Euro.
  • Ein riesiger Vorteil sind die garantierten Parkmöglichkeiten an den Flughafen München, Berlin, Hamburg und Köln 
  • Wer bei einem Tankstand von unter 25% das Fahrzeug mit der Tankkarte auf mindestens 90% betankt, der bekommt 30 Freiminuten gutgeschrieben.
  • Vor der Fahrt das Fahrzeug stets auf Vorschäden überprüfen. Bei einem Unfall mit einem anderen Verkehrsteilnehmer immer die Polizei verständigen.
  • Hier könnt Ihr Euch bei DriveNow registrieren

  Anzeige

Ein Auto ist eine feine Sache - vor allem, wenn man es gerade braucht. Ansonsten steht es allerdings meist nur rum und verursacht Kosten, muss zum TÜV oder braucht Winterreifen, neue Bremsbelege, eine Inspektion und so weiter und so fort. Carsharing verhält sich zum eigenen Auto deswegen fast wie ein One-Night-Stand zu einer Ehe. Und man muss noch nicht einmal baggern, denn sobald man sich registriert hat, kann man einfach losfahren, wenn einem gerade danach ist. Ansonsten hat man keinerlei Verpflichtungen. Ölstand, Servicetermine und das wochenendliche Autossaugen - all das geht einen dann nichts mehr an. Und wir zeigen Euch am Beispiel Carwow, wie diese "offene Beziehung" funktioniert.

Artikelbild 5533

Die Anmeldung auf DriveNow

Als erstes musst Du Dich schnell und einfach auf der DriveNow-Seite registrieren. Hier musst Du im ersten Schritt ein Konto anlegen, Deine persönlichen Kontaktdaten angeben und ein Zahlungsmittel hinzufügen. In der Regel wird eine einmalige Anmeldegebühr von 29 Euro erhoben - über die Links und Banner auf dieser Seite kostet es allerding nur 19€ - und Ihr bekommt dazu auch noch 30 Freiminuten geschenkt.

Auf die Registrierung folgt die - inzwischen wohlbekannte - Indetifikation über das POSTIDENT-Verfahren mittels Bild-Upload. Bei erfolgter Anmeldung wird das Kundenkonto aktiviert und Deine DriveNow-Karte wird per Post an Dich versandt. Alternativ kann man auch eine Registrierungsstation (in der Regel Sixt-Stationen) aufsuchen und sich unter Vorlage von Führerschein, Personalausweis und EC/Kreditkarte seine Kundenkarte dort aushändigen lassen.

  Anzeige

Auto finden und öffnen

Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Auto zu finden. Entweder über die DriveNow-Seite oder über eine Handy-App. Hier werden alle Fahrzeuge in Deinem Umkreis angezeigt, inklusive Informationen wie Kennzeichen und Tankstand. Und Ihr könnt ein Fahrzeug auswählen und für 15 Minuten reservieren.

Sobald man das Auto erreicht hat, kann man es entweder über die App aufschließen oder man man legt die Kundenkarte auf den dafür vorgesehenen Sensor in der Windschutzscheibe. Dann kannst Du einsteigen musst auf dem ein persönliches Passwort im "iDrive"-Menü auf dem Display in der Mittelkonsole eingeben. Außerdem werden noch die vorhandenen Schäden angezeigt, die Du am Auto überprüfen solltest. Fallen Dir weitere Schäden auf, kannst Du sie eintragen. Weiter geht’s mit einer Bewertung des Sauberkeitszustands. Im Anschluss kannst Du das Fahrzeug starten und losfahren. Am Ziel angekommen kannst Du das Fahrzeug kostenfrei innerhalb des Geschäftsgebietes parken, die Miete im „iDrive“-Menü beenden und das Fahrzeug einfach wieder via Kundenkarte oder Handy-App verriegeln. Die Mietgebühr wird anschließend von Deinem Konto abgebucht.

Jetzt hier bei DriveNow registrieren!

Kosten bei DriveNow

Bei DriveNow wird pro gefahrener Minute abgerechnet. Hier unterscheiden sich die einzelnen Tarife nach Fahrzeugklasse. Ein Mini kostet beispielsweise 31 Ct/Min, ein BMW i3 oder ein 2er Cabrio kosten 34 Ct/Min. Öfters gibt es für verschiedene Fahrzeuge auch ein "Drive’n Save" Angebot . Die kosten dann zwischen 20 und 24 Cent pro Minute. Außerdem gibt es noch verschiedene andere Pakete. Ein Prepaid-Paket mit 300 oder 500 Minuten, diverse Spar-Pakete mit monatlicher Laufleistung und Stunden-Pakete von 3 bis 24 Stunden für längere Fahrten. Alle Preise und Gebühren findest Du hier.

Artikelbild 5532

DriveNow Fahrzeugflotte

  • Mini Cooper (31 Ct/Min)
  • Mini Cabrio (Sommer: 34 Ct/Min)
  • Mini Cabrio (Winter: 31 Ct/Min)
  • BMW 1er (31 Ct/Min)
  • BMW i3, X1, 2er Active Tourer, 2er Cabrio, Mini Countryman (34 Ct/Min)
Artikelbild 5531

  Anzeige

Im Falle eines Falles: Unfälle mit DriveNow-Fahrzeugen

Unfälle muss man DriveNow umgehend melden. Sofern es sich nicht um Bagatellschäden handelt, sollte man zusätzlich die Polizei hinzuziehen. Zudem notiert man die Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge sowie die Personalien der Unfallbeteiligten und der Zeugen. Einne Schuldanerkenntnis sollte man aber auf gar keinen Fall unterschreiben. Bei Eigenverschulden tritt die Vollkaskoversicherung in Kraft und die Selbstbeteiligung in Höhe von 350 Euro wird eingezogen.

Überzeugt? Hier geht's zur DriveNow-Registrierung.

Der Car Sharing-Anbieter DriveNow im Video-Test:

  Anzeige