Top Deals rund um Deine Mobilität

Taschenrechner, Geldscheine, Modellauto Foto: Igor Shubin / Pixabay
Artikel
Stichtag 30. November

KFZ-Versicherung wechseln: 8 Tipps um richtig Geld zu sparen

Vergleichen lohnt sich: Wer bis Ende November seine KFZ-Versicherung kündigt, kann einen ausgezeichneten Deal machen. Darauf müsst Ihr achten.

Bis Ende November habt Ihr die Gelegenheit, Eure KFZ-Versicherung zu wechseln und wir können Euch nur empfehlen: nehmt Euch Zeit und schaut Vergleichsangebote an - Es lohnt sich! Ihr könnt schnell mal ein paar Hundert Euro sparen! 

Jetzt KFZ-Versicherung vergleichen

Anzeige

Die Deutschen geben im Schnitt im Laufe ihres Autofahrerlebens ca. EUR 332.000 aus. Davon entfallen fast 80.000 EUR auf Steuern und Versicherungen! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.  

Aber warum eigentlich gerade im November? Ganz einfach: Die Verträge der Kfz-Versicherungen gelten jeweils für ein Kalenderjahr - wenn Ihr also wechseln wollt, müsst Ihr euren Vertrag im laufenden Jahr und innerhalb der gesetzlichen Frist kündigen. Bei einmonatiger Kündigungsfrist ist folglich der 30. November Stichtag für die Beendigung Eures Vertrags. Eure Versicherung endet dann am 31. Dezember. Wichtig: Bis dahin müsst Ihr für einen Anschlussvertrag gesorgt haben - wer ohne Versicherungsschutz im Straßenverkehr unterwegs ist, begeht eine Straftat!

Die Driven!-Redaktion hat ein paar wichtige Tipps für Euch, wie Ihr den richtigen - und vor allem günstigsten - neuen Versicherungstarif findet.   

Artikelbild 4605
Bei der KFZ-Versicherung lohnt sich genaues Vergleichen und Durchrechnen!

Tipp 1: Bei der KFZ-Versicherung sparen mit der Zweitwagenregelung!

Wenn Ihr Euren Wagen mit den Eltern teilt und als Zweitwagen des Vaters oder der Mutter anmeldet, dann spart Ihr richtig Geld bei der Versicherung: sie stuft den Wagen dann nämlich wahrscheinlch in der SF-Klasse ½ ein – damit spart Ihr gegenüber der SF-Klasse 0 schnell mal ein paar hundert Euro.

Tipp 2: Ein Fahrzeug mit niedriger Typklasse macht die Versicherung günstiger!

Einfluss auf Eure Versicherungsprämie hat u.a. Typklasse Eures Fahrzeugs. Je häufiger der Fahrzeugtyp Eures Wagens in der Unfallstatistik steht oder geklaut wurde, desto höher fällt die Typklasse aus und desto teurer ist auch die Versicherung. Fahranfänger sollten sich deshalb schon vor dem Autokauf informieren. Wenn Ihr die Typklasse Eures Wagens herausfinden wollt, geht am besten auf www.typklasse.de

Anzeige

Tipp 3:  Telematik-Tarife nutzen und bei der KFZ-Versicherung sparen!

Schon mal über „Big Brother“ im Auto nachgedacht? Wenn Ihr Euch eine sogenannte Telematik-Box ins Auto einbauen lasst, die Eurer Fahrverhalten misst und speichert, dann könnt Ihr ordentliche Rabatte bei der Versicherung herausholen. Die Versicherungen belohnen dann Eure Transparenz als Kunde! Wie das geht, erfahrt Ihr z.B. hier...

Tipp 4: Sparen durch die Eltern-Kind-Regelung!

Wenn Ihr Führerscheinneulinge seid und Euren Wagen auf den eigenen Namen anmelden möchtet, dann könnt Ihr ebenfalls in die Schadenfreiheitsklasse ½ (oder besser) rutschen, wenn Ihr von der Eltern-Kind-Regelung Gebrauch macht. Dabei muss Euer Auto beim gleichen Versicherer versichert werden wie das der Eltern.

Tipp 5: In der Vollkasko-Versicherung liegt Sparpotenzial!

Wenn Ihr auf die Voll- bzw. Teilkaskoversicherung verzichtet,  könnt Ihr am besten sparen. Häufig sind es auf einen Schlag 50 % der Summe und mehr. ABER: Schäden, die aus eigener Schuld sowie durch Vandalismus entstehen, werden dann nicht mehr übernommen. Wenn Ihr auf die Vollkasko nicht ganz verzichten wollt, könnt Ihr Euren Selbstbehalt (SB) selber festlegen, so dass Euer Risiko nur auf den Selbstbehalt beschränkt wird. 

Mit dem Driven Newsletter kriegt Ihr all unsere Angebote schon vorab per E-Mail. Jetzt anmelden und 16 % weniger zahlen!

Newsletteranmeldung - kostenlos & unverbindlich

*Pflichtfeld
Einverständniserklärung *

Tipp 6: Lieber den ganzen Versicherungsbeitrag auf einmal zahlen!

Euer Versicherungsbeitrag wird unter dem Strich in der Regel günstiger, wenn Ihr Euren Beitrag statt monatlich einmal im Jahr bezahlt.

Anzeige

Tipp 7: Lasst Euch von Eurer Versicherung als Neukunde behandeln!

Ihr müsst nicht erst die Versicherung wechseln, um bessere Konditionen heraus zu verhandeln. Lasst Eure KFZ-Versicherung nach dem Tarif für Neukunden berechnen. Die zahlen nämlich oft weniger als Ihr, weil Eure Versicherung Neugeschäft machen muss! 

Tipp 8: Sonderkündigungsrecht nutzen!

Unter gewissen Voraussetzungen könnt Ihr Eure Versicherung auch noch im Januar kündigen. Wenn Euere Versicherung nämlich die Tarife erhöht und Euch darüber erst im November informiert, habt Ihr bis zu vier Wochen nach Erhalt der Rechnung ein Recht auf eine rückwirkende Kündigung des Vertrags. Vorsicht: In manchen Fällen kann auch eine verdeckte Beitragserhöhung vorliegen, auch wenn Eure Beitragssumme auf den ersten Blick sinkt. Wichtig ist hier der sogenannte Vergleichsbetrag: Liegt dieser unter dem Wert des neuen Beitrags, hat die Versicherung den Beitrag erhöht! Auch dann habt Ihr unter Umständen ein Recht zur Sonderkündigung. Auch im Schadensfall habt Ihr ein Kündigungsrecht, falls sich der Versicherungstarif durch die Regulierung erhöht - auch dann könnt Ihr Euch nach einer günstigeren Alternative umsehen. 

Fazit zur KFZ-Versicherung: Vergleichen, wechseln oder bleiben - auf jeden Fall sparen!

Fazit: Ihr könnt richtig Geld sparen wenn Ihr Euren Versicherungstarif genau im Auge behaltet -  und vor allem möglichst viele Anbieter vergleicht. Wenn Ihr gute Alternativangebote zu Eurer aktuellen Versicherung gefunden habt, dann sprecht die Konditionen am besten direkt auch bei Eurer alten Versicherung an – wahrscheinlich werden die Euch nicht verlieren wollen und machen ein neues Angebot!

Also im Klartext: Vergleichen spart richtig Geld – das man lieber für den Urlaub oder Geschenke ausgibt als für die Versicherung...