Top Deals rund um Deine Mobilität

Ein Audi Q5 in Seitenansicht Foto: Audi
Artikel
Die Q5-Philosophie

Der Driven-Newsletter 48/18

++Alles zum Audi Q5++A-Klasse im Winter-Check++Seat Arona im Test++Golf 7 Variant im Test++

Liebe Driven!-Leser,

Definieren wir doch mal "Ausstattung"? Ganz einfach? Auf den ersten Blick sicherlich schon. Früher verstand man unter diesem Sammelbegriff die zusätzlichen Optionen, die man bei der Zusammenstellung seines Neuwagens auf der Händler-Liste ankreuzte. Elektrische Fensterheber? Klimaanlage? ABS? Diese und andere Sonderwünsche erfüllte sich der geneigte Käufer im wahrsten Sinne mit dem Federstreich – und natürlich nicht zuletzt auch unter Einbeziehung der Brieftasche. Denn für Sonderausstattung wird ebenso bekanntlich ein Aufpreis fällig. Soweit, so trivial. Etwas komplizierter wird die ganze Chose, wenn die sogenannten "Ausstattungslinien" ins Spiel kommen. Gemeint sind Modell-Varianten in verschiedenen Abstufungen, die je nach Wertigkeit ein entsprechend umfangreiches und praktisches Bündel an Zusatz-Features zum Festpreis beinhalten. Das ist nicht nur transparent – oftmals sichert man sich durch sie sogar einen handfesten Preisvorteil. Also eigentlich immer noch alles ganz einfach. Oder?

Leider nicht immer.
Denn jeder Hersteller hat hier, wenig überraschend, seine ganz eigene Philosophie. Und die erschließt sich nicht immer auf den ersten Blick. So ist es durchaus nicht ungewöhnlich, dass man sich vorher schon eine bestimmte Kombination aus Wunschmotor und bevorzugter Ausstattungslinie ausgesucht hat, nur um im Konfigurator dann auf ein virtuelles Stopp-Schild zu stoßen: "Die Linie XY ist nicht in Verbindung mit dem Dreiliter-Diesel erhältlich"  – so oder ähnlich heißt es dann meist. Auch lassen sich bisweilen gewisse Komfort-Features oder Assistenz-Systeme nachträglich nicht mehr hinzufügen, wenn man sich vorher bloß für die Basis-Ausstattung entschieden hat. Die Gründe für diese Restriktionen bleiben meist im Dunklen. 

Wirklich?
Natürlich kann man Mutmaßungen anstellen und hinter diesen Einschränkungen herstellerseitiges Gewinninteresse vermuten. Frei nach dem Motto: "Willst Du die volle Bandbreite der Sonderausstattung, musst Du die teuerste Linie wählen". Oft würden solche Unterstellungen aber zu kurz greifen, finden wir. Nehmen wir zum Beispiel den Audi Q5: Wer sich erstmals mit dem Hochbeiner befasst, der in Audis SUV-Portfolio bekanntlich die goldene Mitte markiert, wird angesichts der Ausstattungsvarianten "sport" und "design" wohl mehrmals ungläubig den Kopf schütteln. Denn abseits von eher marginalen optischen Unterschieden bieten diese nämlich keinen praktischen Mehrwert – die Frage nach ihrer Daseinsberechtigung steht also übergroß im Raum. Und doch haben sie im Rahmen der Audi-Idee durchaus ihren Sinn. Denn der Q5 ist sicher eins am wenigsten – nämlich ein Allerweltsauto, das sich den branchenüblichen Standards unterwirft. Wir haben uns umfassend mit Audis edler Mittelklasse-Karosse befasst und versucht, der Q5-Philosophie auf den Grund zu gehen.

Eine schöne Woche wünscht,

Martin Maerschalk
Chefredakteur Driven! Autowelt

 
Foto: Audi
DER BIG BOSS MIT DEM ALLTAGSMASS

Alles zum Audi Q5

Der Audi Q5 ist die Goldene Mitte der SUVs: Trotz knackiger Maße bietet er viel Platz. Und auch gebraucht ist er ein echter Bestseller.
Mehr lesen
Die DRIVEN!-Highlights
Foto: Mercedes-Benz
MERCEDES A 220 4MATIC UND A 250 4MATIC IM WINTER-TEST

Mercedes A-Klasse: Alles im Griff bei Eis und Schnee?

Kompakter Mercedes mit Allrad im Test. Kann die neue A-Klasse ihren Traktionsvorteil auch bei Eis und Schnee ausspielen?
Mehr lesen
Foto: Seat
SPANISCHER STIER ODER HOFREITSCHULE?

Der Seat Arona im Preis-Test: Was kann der kleine Iberer?

Ob mit Erdgas oder klassisch: Das kleine Seat SUV fegt ordentlich und hat richtig Style. Doch stimmt der Preis?
Mehr lesen
Foto: VW
BELIEBTER ERFOLGSKOMBI UNTER DER LUPE

VW Golf 7 Variant im Preis-Test: Der bessere Passat?

Der Kombi-Bestseller gilt vielen VW-Fans als der bessere Passat. Unser Konfigurator-Check zum VW Golf 7 Variant.
Mehr lesen

Mit dem Driven Newsletter kriegt Ihr all unsere Angebote schon vorab per E-Mail. Jetzt anmelden und 16 % weniger zahlen!

Newsletteranmeldung - kostenlos & unverbindlich

*Pflichtfeld
Einverständniserklärung *