Autokauf ganz einfach

Hyundai Tucson, Rendering Rendering: kolesa.ru
Artikel
Der Driven-Newsletter 43/19

Die Tucson-Radikal-Kur?

++Neuer Hyundai Tucson++VW T-Cross im Check++Audi A3 Limousine & Cabrio++BMW X5 im Check++

Liebe Driven!-Leser, 

einen "smarten Softroader" und einen "mondänen Trendsetter" haben wir ihn in unserem Check genannt und dabei konstatiert, dass man mit ihm schlicht wenig falsch machen kann. Und mit dieser Meinung waren und sind wir nicht allein – auch die Kunden sind von diesem kompakten SUV-Liebling weiterhin hellauf begeistert. Es lässt sich wohl unschwer erraten, von welchem Kompakt-Bestseller hier die Rede ist: Natürlich geht es um den Hyundai Tucson!

Schon wieder der Tucson?
Ja, so ganz lässt uns der clevere Koreaner nicht los. Was aber nicht nur daran liegt, dass wir so gerne über den Tucson berichten. Denn auch bei unseren Lesern steht Hyundais Kompakt-SUV hoch in der Gunst. Was natürlich die Frage aufwirft, was gerade den Tucson so besonders macht, dass es ihm irgendwie gelingt, sich von der schieren Masse der Import-SUV abzuheben, die dem unangefochtenen Segment-Primus VW Tiguan mit günstigen Preisen und cleverer Ausstattung die Krone streitig machen wollen. Mögliche Erklärungsansätze für solchen Erfolg gibt es viele; man könnte beispielsweise bei der überaus fairen Ausstattung ansetzen, die den Hyundai Tucson – übrigens ganz im Gegensatz zur deutschen Konkurrenz – schon in seiner Basis-Version "Pure" auszeichnet. Oder die überaus faire Preisstruktur herausstellen, die es uns bei unserem ausführlichen Konfigurator-Check relativ mühelos ermöglicht hat, einen überaus auskömmlich ausgestatteten Tucson zu konfigurieren und dabei trotzdem unter der "magischen" 40.000-Euro-Marke zu bleiben. Solche rationalen Argumente haben zweifellos ihre Berechtigung – und doch muss da noch ein kleines Bisschen mehr sein, ein schwer greifbarer "X-Faktor", der sich nicht auf nackte Zahlen reduzieren lässt.

Der Lifestyle entscheidet?
Zugegeben: Ein wenig laufen solche nicht statistisch begründbaren Erklärungsversuche immer auf Kaffeesatzleserei hinaus. Und doch kommen wir bei der Suche nach dem Tucson-Erfolgsrezept nicht um eine Erwähnung des so schwer greifbaren wie vielzitierten "Lifestyle-Faktors" herum, der gerade bei den trendigen Hochbeinern meist das kleine Extra-Quäntchen auszumachen scheint, das letztlich über Erfolg oder Misserfolg entscheidet. Und gerade hier war der aktuelle Tucson, der erst 2018 ein behutsames Facelift erhielt, bekanntlich besonders erfolgreich, wobei man den behutsamen Charakter dieser Modellpflege besonders betonen muss. Hyundai war nämlich peinlichst darauf bedacht, den Bestseller nur sehr punktuell anzufassen. Zu groß waren vermutlich die Bedenken, mit einer allzu radikalen Rosskur die Kundschaft zu verschrecken. "Never touch a selling model". Umso erstaunlicher, dass nun für den im nächsten Jahr anstehenden Modellwechsel gerade in der Abteilung "Design" eine deutlich umfassendere Änderung ansteht. Ob es Hyundai abermals gelingt, den Zeitgeist perfekt in SUV-Form zu bannen? Wir haben das bisher Bekannte für Euch zusammengetragen.

Eine schöne Woche wünscht,
Martin Maerschalk
Chefredakteur Driven! Autowelt

 
Rendering: kolesa.ru
RENDERING ZEIGT DIE OPTIK DES NEUEN MODELLS

Hyundai Tucson 2020: Die Neuerfindung des Bestsellers?

Welche Design-Überraschungen haben die Koreaner für den neuen Hyundai-Tucson im Gepäck? Das Geheimnis lüftet sich.
Mehr lesen
Die DRIVEN!-Highlights
Foto: VW
URBANER CROSSOVER IM PREIS-CHECK

Neuer VW T-Cross im Test: Mehr als ein Polo-SUV?

Premiere hatte der VW T-Cross bereits 2018, nun erfolgt der Verkaufsstart. Was kann und kostet das "Polo-SUV" wirklich?
Mehr lesen
Foto: Audi
ZWEI DERIVATE UNTER DER LUPE

Audi A3 (8V): Limousine und Cabrio im Preis-Test

Mit Stufenheck oder Schiebedach: Der Audi A3 ist ein Star unter den Premium-Kompakten. Unser Check im Konfigurator.
Mehr lesen
Foto: BMW
DER BIG BOSS AUS BAYERN FÜR 80.000 €?

Neuer BMW X5 (2018): Der Luxus-Spitzenreiter im Preis-Check

Was sind die Stärken des neuen Edel-SUVs BMW X5 und mit welchem Preis muss man rechnen? Ratgeber zur vierten Generation.
Mehr lesen

Driven Newsletter Leser zahlen im Schnitt 16 % weniger beim Autokauf. Jetzt Newsletter abonnieren!

Jetzt Newsletter abonnieren! Kostenlos & unverbindlich

Du bekommst wöchentlich den

  • Rabatt-Radar-Newsletter zum Autokauf
  • Redaktions-Newsletter mit Autostories und Kaufberatungen

*Pflichtfeld
Einverständniserklärung *