Autokauf ganz einfach

Seitenansicht eines Tesla Model 3 Foto: Tesla Motors
Artikel
Der Driven-Newsletter 02/19

Tesla Model 3: Der Elektro-Heilsbringer?

++Test Tesla Model 3++Der Golf 8 und die Rivalen++Umtauschprämie 2019++Tipps für den Winter-Trip++

Liebe Driven!-Leser,

neues Jahr, neues Glück? Gerade in der Autowelt gilt das wohl keineswegs uneingeschränkt. Sicher: in puncto Neuerscheinungen und Innovationen verspricht das noch junge Jahr 2019 schon jetzt so einiges. Derzeit befindet sich im wahrsten Sinne des Wortes alles im Fluss – leider nicht ausschließlich im positiven Sinne. 

Stichwort noch immer: Dieselkrise
Es besteht wohl kein Zweifel, dass uns dieses ungeliebte Dauerthema auch 2019 in Atem halten wird. Denn auch wenn der Skandal vielerorts (oft eher gezwungenermaßen) ein Umdenken bewirkt hat, ist er gerade für direkt betroffene Autobesitzer weiterhin vor allem eins, nämlich ein echtes Ärgernis. Keine Frage: 2019 wird auch als Jahr der Fahrverbote in die Geschichtsbücher eingehen. Zwar ist die Lage allerorts weiterhin so unübersichtlich wie kompliziert, aber es besteht wohl kein Zweifel, dass zahlreiche Ballungsräume demnächst für viele Diesel zu "No-Drive-Zonen" werden. Und auch Hersteller und Zulieferer klagen angesichts der aufgrund der chaotischen Gemengelage verunsicherten Kundschaft über Umsatzeinbrüche und stellen vielfach einen massiven Stellenabbau in Aussicht. Als Patentrezept für eine Besserung in naher Zukunft müssen da meist die sauberen Diesel aktueller Bauart herhalten, für deren möglichst rasche und weiträumige Verbreitung man weiterhin mit Prämienprogrammen sorgen will, die bei vielen Herstellern konsequenterweise verlängert wurden. Mittelfristig plant man indes die möglichst vollständige Umstellung auf die heilbringende Elektromobilität. Aber gerade auf diesem Gebiet hat man besonders hierzulande noch einiges Nachholpotenzial, tastet sich aber – Audi e-tron, VW Neo & Co. lassen freundlich grüßen – langsam ins bisher sträflich vernachlässigte Segment vor. "Kommt Zeit, kommt Rat", so wohl die Devise. Dumm nur, dass ab Februar ein vermeintlicher Elektro-Heilsbringer den deutschen Markt entert, der seiner Konkurrenz mutmaßlich weit voraus ist. 


Gestatten: Tesla Model 3
Geht es nämlich nach Teslas flamboyantem CEO Elon Musk, soll 2019 vor allem den Siegeszug der Stromer in der oberen Mittelklasse einläuten. Und in der Tat liest sich die Story des "Volksstromers" aus Kalifornien bislang beeindruckend: Nach anfänglichen, von der Konkurrenz mannigfach beunkten Produktionsschwierigkeiten und einer zwischenzeitlichen Talfahrt der Tesla-Aktie, konnte sich das Model 3 in den USA zwischenzeitlich zum meistverkauften Premium-Auto aufschwingen. Moment...Premium? Ja, ganz richtig gelesen: Zum "Stromer für die Massen" taugt Teslas innovatives Elektroauto bei einem Anschaffungspreis von mindestens 
55.400 Euro nämlich vorerst nicht. Wirklich überraschend kommt diese hohe Einstiegshürde freilich keineswegs. Fragt sich natürlich: Was hat Musks neuer Wunderknabe sonst noch zu bieten – und natürlich: bekommt man für den ordentlichen Preis ein wirklich alltagstaugliches E-Auto? Wir sind dieser Frage für Euch nachgegangen.

Eine schöne Woche wünscht,

Martin Maerschalk
Chefredakteur Driven! Autowelt

 
Foto: Tesla
DIE NÄCHSTE STROM-OFFENSIVE

Tesla Model 3 mit Deutschland-Start: Daten, Preis und Infos

Premium- statt Volks-Stromer: Zur Markteinführung rollt das Tesla Model 3 in der Topversion vor. Lohnt sich der Preis?
Mehr lesen
Die DRIVEN!-Highlights
Foto: VW
NEUER KOMPAKTKLASSE-KAMPF BEGINNT DIESES JAHR

VW Golf 8 (2019): Der nächste Topseller und seine Rivalen

Im Herbst läutet Volkswagen mit der achten Golf-Generation eine neue Ära ein. Der Konkurrenzkampf wird schwerer denn je.
Mehr lesen
Foto: BMW
NEUWAGEN-RABATT-PROGRAMM BIS ZU 10.000 EURO

Umweltprämie und Umtauschprämie: Aktueller Überblick 2019

Auch 2019 locken die Autobauer mit Umweltprämie, Umtauschprämie oder "Wechselprämie" auf alte Diesel. Was lohnt sich?
Mehr lesen
Foto: VW
REGELN, AUF DIE MAN ACHTEN SOLLTE

Sicher durch die Berge: Tipps für den Winter-Trip

Wer auf Alpentour bergab fährt, sollte möglichst viel Gebrauch von der Motorbremse machen.
Mehr lesen

Mit dem Driven Newsletter alle Angebote schon vorab per E-Mail. Jetzt anmelden und im Schnitt 16 % weniger zahlen!

Newsletteranmeldung - kostenlos & unverbindlich

*Pflichtfeld
Einverständniserklärung *