Top Deals rund um Deine Mobilität

Seitenansicht des Audi S1
Artikel
Keine Kompromisse

Der Audi S1 als Gebrauchtwagen im Test

In seiner Klasse kann dem S1 kein Konkurrent das Wasser reichen. Ist Audis Mini-Kraftmeier auch als Gebrauchter ein Hit?

Maximale Power, auf einen möglichst kompakten Formfaktor komprimiert - so könnte man den Audi S1 in aller Kürze beschreiben, ohne allzu wesentliches auszulassen. Denn am Ende ist der S1 ja nichts weiter als die sportlichste Serien-Version von Audis Luxus-Polo A1 - und der ist ja bekanntlich alles andere als ein Bestseller. Lohnt es sich also wirklich, beim Gebrauchtwagenkauf in den Kleinsten aus Audis S-Linie zu investieren, der inzwischen auch in der beliebten Sportback-Ausführung erhältlich ist? Wir haben einem S1 aus zweiter Hand ordentlich die Sporen gegeben. Kann Audis rasanter Kompakter in puncto Preis-Leistung überzeugen?

Der Audi S1 und S1 Sportback als Gebrauchtwagen: Technik, die begeistert

Warm anziehen müssen sich in Anbetracht der schieren Rasanz des Audi S1 nicht nur die direkten Konkurrenten Mini John Cooper Works oder Opel Corsa OPC. Auch so mancher Porsche Boxster sollte lieber mal die Überholspur räumen, wenn der Kleine mit den Audi-Ringen von hinten heranprescht. Der 2-Liter-Turbomotor sorgt mit seinen mächtigen 370 Nm/231 PS für einen ordentlichen Durchzug, der permanente Allrad schickt die Kraft dabei stets gleichmäßig auf alle Achsen. Der Sprint gelingt mit diesem imposanten Setup in 5,8 Sekunden, eine Reisegeschwindigkeit von 250 km/h rundet die höchst sportliche Faktenlage angenehm kompromisslos ab. Keine Frage: kleinwagentypische Kompromisse waren für Audi bei der Konzeption des S1 kein Thema.

Anzeige

Der Audi S1 als Gebrauchtwagen: Teuflische Details

Aber nicht nur die Leistung taugt als Unterscheidungskriterium zwischen dem A1 und seinem sportiven Bruder S1. Auch die rot unterlegten Xenon-Scheinwerfer, die prominent platzierten S-Line-Schriftzüge auf dem verchromten Single-Frame-Grill und die auf Wunsch ebenfalls mit Chrom veredelten Seitenspiegel sorgen für fühlbare Distinktion zum braven Polo-Schwager. Seitliche Airblades, LED-Rückleuchten und nicht zuletzt der fette Dachspoiler unterstreichen zusätzlich, dass man es hier nicht einfach nur mit einem gewöhnlichen Wald- und Wiesen-Kleinwagen zu tun hat.

Ein Heckdiffusor darf natürlich ebenfalls nicht fehlen. Seinen Sound verlautbart der S1 übrigens über vier Auspuff-Endrohre - ob das nicht sogar zu viel des Guten ist? Unsinn! Insgesamt ergibt sich jedenfalls eine Optik, die nicht nur das Auge des Motorsportfreundes nachhaltig erfreuen sollte. Vom A1 hebt sich der S1 jedenfalls schon auf den ersten Blick überdeutlich ab. Brachialer wird es in der Kleinwagen-Klasse wohl nicht mehr. 

Hier findet Ihr den ausführlichen Gebrauchtwagen-Check zum Audi A1

Der Innenraum des Audi S1: Komfort wird nicht klein geschrieben

Selbst hochgewachsene Zeitgenossen sind beim ersten Probesitzen im Audi S1 vermutlich recht positiv überrascht: vorne fällt das Platzangebot von Audis bestem Kleinen überaus ausreichend aus. So bleibt umso mehr Zeit, ganz entspannt die Aussicht zu genießen - und die fällt, wie von Audi seit Jahren gewohnt, sehr hochwertig aus. Keine Frage: In puncto Top-Verarbeitung und Premium-Materialien macht den Ingolstädtern so schnell niemand etwas vor. Optionale Goodies wie Sitzheizung, Tempomat, das Fahrdynamiksystem Drive-Select oder das praktische MMI-Navi sorgen für zusätzlichen Komfort hinterm Steuer. Es lohnt sich also, ganz genau zu überprüfen, welche Ausstattung der gebrauchte Audi S1 im Einzelnen mit an Bord hat - bisweilen kann das ein oder andere Extra durchaus auch einen etwas höheren Preis rechtfertigen. Das gilt übrigens auch für das Bose-Soundsystem, das wohl insbesondere Audiophile in Verzückung versetzen wird. Auf die Hartschalen-Sportsitze hingegen muss niemand verzichten - sie sind im S1 ohnehin serienmäßig verbaut. 

Hier findest Du Top-Angebote zu Audi S1 und A1:

Kleiner Nachtrag zum Thema Raumangebot: Im Fond fällt dieses naturgemäß nicht ganz so üppig aus, große Menschen müssen sich hier schon arg einschränken. Immerhin: Dank der schiebbaren Vordersitze gelingt der Ausstieg weitgehend unfallfrei. 

Der Audi S1 als Gebrauchter: Fahrfreude wie am ersten Tag

Bleibt die Frage: Wie fährt sich "unser" S1 als Gebrauchter? Die kurze Antwort: fabelhaft! Aber etwas weiter sollten wir wohl ausholen - was uns beim S1 aber auch nicht weiter schwerfällt. Denn was wir hinterm Steuer geboten bekommen, lässt sich ohne weitere Untertreibung durchaus als abendfüllend bezeichnen.

Audis Junior-Krawallo gibt sich wenig überraschend ausgesprochen fahraktiv. Kraft und Drehmoment sorgen für echtes Go-Kart-Feeling und wir sind uns angesichts dieser Performance keineswegs zu schade, auch mal den Begriff "Kurvensau" in den Mund zu nehmen.

Dabei bleibt der S1 aber Dank Differentialsperre jederzeit griffig im Handling und gibt sich mit permanentem Allrad auch in puncto Traktion keine Blöße. Das Fahrwerk ist sehr straff, bleibt aber trotzdem angenehm. Insgesamt bleiben bei unserer Spritztour mit dem S1 kaum Wünsche offen. Wiederholung keineswegs ausgeschlossen. 

Technische Daten Audi S1 2.0 TFSI quattro 6-Gang / 231 PS

Technische Daten
Grundpreis 30.150 €
Hubraum/Motor 2,0 Liter / 4-Zylinder
Leistung 170 kW (231 PS); 370 Nm
V-Max 250 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 5,8 s
Verbrauch kombiniert 7,0 Liter/100 km
CO2-Emission Kombiniert in g/km 162
Antriebsart Allrad
Länge x Breite x Höhe 3975 x 1740 x 1417 mm
Kofferaumvolumen 210 Liter
Leergewicht 1390 kg
Kraftstoff Benzin

Anzeige

Fazit zum Audi S1 als Gebrauchtwagen: Lohnt sich der Kauf?

Auch bei dieser Frage sind wir sehr versucht, uns mit einer kurzen Antwort aus der Affäre zu ziehen. Lohnt sich der Audi S1? Na und ob! Wer im Kleinwagen-Segment nach einem Gebrauchten mit sportlichen Fahreigenschaften bei maximalem Komfort sucht, wird zweifellos nichts Besseres finden. Zumal der seit 2014 erhältliche Mini-Riese bislang auch nicht mit nennenswerten Mängeln auffällig wurde und sich daher wohl auch in puncto Wiederverkaufswert so schnell keine Blöße geben wird.

Das große "Aber" kommt, wie so oft bei Audi, auch im Fall des S1 beim Preis. Klar: solche Qualitäten wollen auch bezahlt werden. Unser Test-S1 schlägt z.B. trotz 7.281 km auf dem Tacho immer noch mit 30.603€ zu Buche - kein Schnäppchen, aber durchaus angemessen für einen Kleinwagen mit den Qualitäten des S1. Und Sparfüchse mit weniger erlesenen Ansprüchen werden sich ohnehin anderswo umtun. Wir jedenfalls legen Euch den S1 hier nochmals wärmstens ans Herz. Als vernünftige und etwas weniger kostspielige Alternative steht natürlich auch der zahmere Bruder A1 bereit.