Top Deals rund um Deine Mobilität

Artikelbild BeschreibungTechnik-Check Audi Q55421
Artikel
Die technischen Highlights im Überblick

Technik-Check Audi Q5:

Der neue Audi Q5 (FY) erscheint in neuem Gewand, doch was sind die technischen Highlights des SUVs aus Ingolstadt?

Der im neu errichteten Werk in Mexiko produzierte Audi Q5 mit der Typenbezeichnung FY ist bereits seit Januar 2017 im Handel. In seiner zweiten Generation soll er der Konkurrenz, wie beispielsweise dem BMW X3 oder dem Mercedes GLC, mit technischem Vorsprung Paroli bieten. Wir haben uns die technischen Highlights des SUV aus Ingolstadt … - pardon Mexiko - mal genauer angeschaut.

  Anzeige

Anzeige

Technolgy Selection

Wer in der Aufpreisliste dort ein Häkchen setzt, der muss 3350 Euro zahlen. Im Paket enthalten sind Komfortschlüssel, Virtual Cockpit und die MMI Navigation.

Komfortschlüssel: Wer diese Funktion einmal erleben konnte, der möchte sie nicht mehr missen. Mit dem Autoschlüssel in der Hosentasche kann man einfach mittels eines Sensors am Türgriff das Fahrzeug ent- und verriegeln. Durch einen Startknopf im Fahrzeug entfällt auch das klassische „Schlüssel umdrehen“.

Virtual Cockpit: Erstmals im Audi TT erhältlich, adaptiert nun Audi diese Technik in alle weiteren Modelle. Mit einem 12,3 Zoll großen Bildschirm ersetzt dieses die analoge Tachoanzeige. Der Fahrer kann hier zwischen diversen Modi wählen, wie beispielsweise der Navigationsansicht oder dem Bordcomputer. Die selbe Technologie findet sich auch im VW Tiguan. Hier geht es zum Video-Test.

  Anzeige

Der Audi Q5 als Neuwagen unschlagbar günstig: Hier erhältst Du exklusive Angebote von Audi-Vertragshändlern - stressfrei und unverbindlich

(Link öffnet ein neues Fenster zu carwow.de)

  Anzeige

Anzeige

Artikelbild 5424

ACC Plus (adaptive cruise control)

Für 1.320 Euro ist im Audi-Konfigurator der adaptive Tempomat gelistet. Doch wer diesen wählt, der muss weitere 780 Euro in die Einparkhilfe und 250 Euro in das „Audi pre sense basic“-Paket investieren. Vor allem Vielfahrer wissen die adaptive cruise control aber zu schätzen. In Kombination mit einem Automatikgetriebe übernimmt das System von 0 – 250 km/h das Beschleunigen und Bremsen für den Fahrer. Außerdem übernimmt der Stauassistent bis zu einer Geschwindigkeit von 65 km/h das Steuer.

Das Audi pre sense basic erkennt zudem Eingriffe durch das ESP, um eine mögliche Kollision zu vermeiden und schließt dementsprechend die Fenster, strafft die Gurte und aktiviert die Warnblinkanlage.

Audi side assist inklusive Audi pre sense rear

Das Paket kostet weitere 810 Euro, doch wer bereits „pre sense basic“ gewählt hat, der bekommt 250 Euro auf dieses Paket rückerstattet. Beinhaltet sind ein Tot-Winkel-Warner mit einer Funktion von 30 – 250 km/h und ein Heckkollisionswarner, der mittels eines Radars erkennen kann, ob ein möglicher Zusammenstoß entsteht. Im Fall der Fälle werden dann unmittelbar vor dem Aufprall die Scheiben geschlossen, die Gurte gestrafft und die Warnblinkanlage aktiviert.

Artikelbild 5429

Head-up-Display

Wer Informationen wie Geschwindigkeit und die Routenführung sehen möchte, ohne den Blick von der Straße zu nehmen, der muss 980 Euro berappen um ein Häckchen auf der Aufpreisliste bei Head-up-Display zu setzen. Als besonders praktisch erweist sich das HUD bei Nachtfahrten, bei denen die Infos gestochen scharf und farbig an die Windschutzscheibe projiziert werden.

Artikelbild 5428

Rückfahrkamera

Bei SUV’s kaum wegzudenken ist die Option "Rückfahrkamera" für 450 Euro. Vor allem bei engen Parklücken im hektischen Stadtverkehr kann schon mal die Übersicht eingeschränkt werden. Hier empfiehlt es sich, das andere Ende des Fahrzeugs stets fest im Blick zu haben.

Artikelbild 5430

Matrix-LED-Scheinwerfer

Für 1.900 Euro bekommt man das modernste Lichtsystem aus dem Hause Audi. Die Matrix-LED-Scheinwerfer können durch eine Kombination eines Kamerasystems mit der LED-Lichtquelle adaptiv das Licht verteilen. Entgegenkommende und vorausfahrende Fahrzeuge werden so ausgeblendet, dass alle anderen Bereiche dazwischen und daneben weiterhin vollständig erhellt werden. Durch das automatische Entblenden von Verkehrsschildern wird das Licht auf diese reduziert und der Fahrer weniger geblendet.

  Anzeige

Anzeige

Artikelbild 5431

Fazit

Wer großen Wert auf modernste Technik legt, der kann im neuen Audi Q5 schnell Optionen in Höhe von 10.000 Euro ordern. Fest steht, dass jedes einzelne System den Fahrer entlasten kann. Doch nicht alle sind unbedingt von Nöten. Zu den wichtigsten Features gehören ganz klar die Rückfahrkamera mit Einparkhilfe und das „side assist“ - Paket mit Totwinkelwarner.