Autowelt
Ein neuer, silberner Audi Q5 (2017) am Strand Der neue Audi Q5 (2017). Foto: Audi
Artikel

Kaufberatung zum Audi Q5 (2017):

Welche Ausstattung passt zu Dir?

Der neue Audi Q5 bietet unzählige Optionen. Mit Driven! und einem Konfigurator findest Du Deinen Q5 und spannende Finanzierungsangebote.

Anzeige

Der neue Audi Q5 (2017): was an Bord sein muss!

Einer der größten Unterschiede zwischen dem neuen und dem alten Q5 sind die Lichter. Und wenn man die „Audi Matrix-LED-Scheinwerfer“ anwirft, weiß jeder, dass dieses Auto zum „Neuesten vom Neuen“ gehört. In der LED-Version ist dieses Charaktergesicht aber leider aufpreispflichtig. Aber wenn man schon ein nigelnagelneues Auto kauft, dann sollte der Rest der Welt das auch merken. Das Gleiche gilt für das virtual cockpit. Das ersetzt die traditionellen Tacho-Instrumente durch ein 12,3 Zoll großes Farbdisplay, auf dem man neben Geschwindigkeit und Drehzahl auch noch andere Dinge einblenden kann – allem voran eine lebensgroße Darstellung des Navigationssystems.

Lust auf einen Audi Q5? Hier kannts Du Dir Deinen neuen Audi Q5 konfigurieren und unverbindliche Angebote einholen.

(Link öffnet ein neues Fenster zu sixt-neuwagen.de)

Anzeige

Die meisten dieser Anzeigen bekommt man natürlich auch wie gehabt auf dem mittigen Infotainment Monitor ausgespielt. Aber das virtual cockpit ist zum einen ein echter Hingucker, der zurzeit von Salzburg bis Hamburg Stadtgespräch ist. Und man will Freunden und Verwandten ja schließlich auch etwas präsentieren können, wenn sie zum ersten Mal in „den Neuen“ steigen. Darüber hinaus ist die Anzahl der Funktionen, die man über das Infotainment Display abwickelt, auch ständig gestiegen. Daher ist es sicher nicht übertrieben, wenn das Display an seinen Anforderungen wächst. Ein „zweiter Bildschirm“ schadet da sicher nicht, zumal man über das virtual cockpit viele Sachen bedienen kann, ohne die Augen vollständig von der Straße zu nehmen.

Artikelbild 5300
Der Innenraum des Audi Q5 mit Virtual Cocpit. Foto: Audi

Anzeige

TFSI, TDI oder SQ5: Die Motoren des neuen Audi Q5

Dieselgate hin oder her: Der Diesel ist nach wie vor der beste Freund des SUVs. Das ist alles in Allem natürlich keine Überraschung, denn auch wenn der neue Audi Q5 einen für SUVs recht geringen Luftwiederstand mit einem cw-Wert von nur 0,30 hat: Die semi-Gelände-Bauweise fordert natürlich trotzdem ihren Tribut beim Verbrauch. Genau deswegen sind für den Q5 auch 3 Diesel und nur 2 Benzinmotoren geplant. Der kleinere der beiden „Ottos“ ist ein 2.0 Liter TFSI mit turbogeladenen 185 kW (252 PS). Der größere mit 260 kW (354 PS) treibt in naher Zukunft dann die Sportvariante SQ5 an. Und das ist ebenfalls ein Novum, denn der alte Q5 mit „S“ im Namen war als Selbstzünder unterwegs.

Zur Frage „Benzin oder Diesel“ kommt aber immer noch die Frage nach dem Antrieb. Hier hat Audi neben Front und „Quattro“ neuerdings auch noch eine dritte Variante in petto: den „Quattro-Ultra“. Während der klassische Quattro 60% der Power nach hinten und 40% nach vorne schickt, ist beim „Quattro-Ultra“ die Hinterachse gewissermaßen zuschaltbar. Und „gewissermaßen“ heißt in diesem Fall: Nicht etwa durch den Fahrer, sondern durch die Technik. Die überprüft in Millisekunden die Anforderungen an die Kraftverteilung und schaut dabei sogar ein paar Tausendstel in die Zukunft. Auf diese Weise kann die Hinterachse schon einsetzten, bevor das Auto den Gripp verliert. Das klingt nach Science-Fiction, funktioniert aber. Dieses "Wunderwerk der Technik" soll vor allem Sprit sparen, nämlich bis zu 0,3 Liter auf 100 km. Erhältlich ist das System für alle Motorisierungen mit weniger als 500 Newtonmetern, d.h. für den 2.0 Liter 4-Zylinder-Turbodieselmotor mit 120 kW (163 PS) sowie den gleichen Selbstzünder mit 140 kW (190 PS) und den kleineren Benziner.

Außerdem wird der kleine Diesel in Zukunft auch noch als reiner Fronttriebler verfügbar sein, während der SQ5 und der 3.0 Sechszylinder-Dieselmotor mit 210 kW (286 PS) weiterhin den klassischen „Quattro“ nutzen.

Artikelbild 5301
Der Motorraum eines Audi Q5. Foto: Audi.

Lust auf einen Audi Q5? Hier kannts Du Dir Deinen neuen Audi Q5 konfigurieren und unverbindliche Angebote einholen.

(Link öffnet ein neues Fenster zu sixt-neuwagen.de)

Motor-Tipp zum Audi Q5

Wer einen echten Dampfhammer will, der muss wohl noch warten, denn die Varianten SQ5 und 3.0 TDI sollen erst im Laufe des Jahres verfügbar werden. Und auf der anderen Seite haben die kleineren Diesel mit „Ultra-Quattro“ ein gutes Argument auf ihrer Seite – schließlich schaffen sie damit laut Herstellerangabe einen kombinierten Verbrauch von 4,9 – 5,2 Litern auf 100 km. Diese Werte werden in der Realität natürlich um einiges höher sein, doch eine 6 vor dem Komma ist sicher möglich.

Vom Typ her ist der Q5 ja sowieso ein smartes Optimum zwischen den Extremen: nicht zu klein und nicht zu groß, einigermaßen sportlich aber auch familien- und geländetauglich, hochwertig und luxuriös – aber preislich eben auch nicht zu extrem. In dieses Persönlichkeitsprofil passt der 2.0 TDI mit 140 kW (190 PS) wohl am allerbesten. Denn die Sprintzeit von 0 auf 100 ist mit 7,9 Sekunden noch recht akzeptabel, der Topspeed mit 218 km/h eingermaßen ordentlich und die Leistung gilt als locker ausreichend, um den Q5 in jeder Lebenslage souverän nach vorne zu schieben. In dieser Motorisierung beginnt der Audi Q5 dann ab 46.400 Euro – kaum teurer als der um 20 kW (27 PS) schwächere Diesel (45.100 Euro mit S-tronic) und sogar 3.500 Euro günstiger als der 2.0 TFSI Motor (49.900 Euro).

Die neuen Fahrwerksoptionen für den Audi Q5 (2017)

Auch beim Fahrwerk hat der Q5-Käufer inzwischen die Qual der Wahl: Er kann sich zwischen Standard, Sport, mit Dämpferregelung und der Königsvariante „Luftfederung“ entscheiden. Ein mechanisches Sportfahrwerk ist für ein „Allzweck-SUV“ aber eine etwas zu einseitige Lösung. Daher geht die Tendenz ganz klar zur Dämpferregelung. Die Luftfederung stellt zwar sicher, dass man in wirklich allen Lebenslagen noch komfortabel unterwegs ist. Aber extreme Szenarien, wie „maximal beladen“ oder „mit Hänger unterwegs“ haben ja eher Seltenheitswert.

Die optionalen Sportsitze tragen schließlich auch noch ein gutes Stück zum Reisekomfort bei und wenn man bei den Felgen nicht gleich auf die Maximalgröße von 21 Zoll setzt, sollte man auch ohne Luftfederung bequem "durchkommen".

Wieviel Rabatt kannst Du beim Q5 rausholen? Einfach hier konfigurieren und Deinen Preis finden. Unverbindlich!

Artikelbild 5302
Ein Audi Q5 auf der Landstraße. Foto: Audi.

Sonderausstattung: Der neue Audi Q5 bietet Assistenten ohne Ende

Optional ist beim neuen Audi Q5 so einiges möglich, im Extremfall wird daraus sogar eine Art royales Raumschiff Enterprise.

Das beginnt schon beim Lack: Schwarz und Weiß gibt´s für lau, wer es bunt mag ist schon Mal einen knappen Tausender (890 Euro) los. Für 2.400 gibt es dann auch einen Perleffekt dazu. Eine Sitzbelüftung ist auch eine feine Sache, vor allem wenn es heiß ist. Kosten tut sie 1.145 Euro. 950 - 1.800 Euro lassen sich in den Lederbezug investieren, für 340 Euro gibt es auch ein beheizbares Lenkrad. Der teuerste Komfortschlüssel mit wirklich allem Drum und Dran kann auch noch einmal 1.500 Euro verschlingen. Dagegen wirken die 1.140 Euro für das Soundsystem Marke Bang & Olufsen fast schon bescheiden. Ein Panorama Glasdach kostet auch knapp 1.500 Euro und für knapp 500 Euro erhält man durch schallschluckende und abgedunkelte Scheiben mehr Privatsphäre.

Die Audi-Phone Box, in die man das Smartphone nur reinpfeffern muss, um es mit dem Auto zu verbinden, macht 350 Euro. Außerdem sind für den neuen Audi Q5 fast alle Assistenzsysteme verfügbar. Das Distanzregelsystem ACC, das den Abstand zum Vordermann von 0 bis 250 km/h konstant hält und dabei (außer bei Handschaltern) auch automatisch anhält und anfährt, kostet 1.320 Euro, der Anfahrassistent, der ein Zurückrollen am Berg verhindert, ist mit 80 Euro dagegen ein echtes Schnäppchen.

Für 2.340 Euro wird das Parken zum Kinderspiel – die verschiedenen Kameras erzeugen eine virtuelle Vogelperspektive, die unter anderem die Bordsteinkante im Auge behält. Für knapp 1.000 Euro ist auch ein Head-up Display bestellbar, für weitere 1.000 Euro kann sich der Q5 schon fast selbstständig einparken, denn der gesamte Lenkvorgang erfolgt dann automatisch. Das alles und noch viel, viel mehr lässt sich auf Wunsch – und gegen Bares – im neuen Q5 verbauen.

Artikelbild 5303
Audi Q5 Quattro mit Ultra-Technologie. Foto: Audi

Lust auf einen Audi Q5? Hier kannts Du Dir Deinen neuen Audi Q5 konfigurieren und unverbindliche Angebote einholen.

(Link öffnet ein neues Fenster zu sixt-neuwagen.de)

Fazit und Preise zum neuen Audi Q5

Beim letzten Q5 entfielen knapp 12 Prozent aller Exemplare auf den SQ5. Das bedeutet: Q5-Käufer mögen ordentlich Wumms. Die Power-Varianten sind allerdings erst Ende 2017 verfügbar. Und bei dem, was da ist, macht der 2.0 TDI mit 140 kW (190 PS) wohl die beste Figur. SUVs brauchen bekanntlich Drehmoment – und da liegt der Diesel noch 30 Nm vor dem mit 185 kW (252 PS) eigentlich stärkeren Benziner. Außerdem klingt die „Ultra-Quattro“ Technik mit 0,3 Litern Ersparnis auf 100 km recht verheißungsvoll. Darüber hinaus ist der größere Diesel 3.500 Euro billiger als der in den höheren Drehzahlen nicht sonderlich souveräne Turbobenziner. Mit dem virtual cockpit und den LED-Lichtern hat man dann auch sowohl innen wie auch außen für einen ordentlichen Blickfang gesorgt. Zusammen mit den Sportsitzen machen die Adaptivdämpfer aus der Kutsche dann auch eine echte Allzweckwaffe. Wenn man dann noch die verschiebbare Rückbank dazu ordert, ist man eigentlich auf alles vorbereitet.

Angesichts der verführerischen Optionen der Aufpreisliste sollte man jedoch nicht den Kopf verlieren. Wer sich da auf Basics wie die Rückfahrkamera für 450 Euro beschränkt, landet bei ca. 60.000. Dafür bekommt man dann ein Audi-SUV, das genügend Power hat, sich wunderbar fährt, sparsam ist und optisch was hermacht. Dank virtual cockpit geht auch das Kind im Manne (bzw. „in der Frau“) nicht ganz leer aus und die Mitfahrer haben was zum Glotzen.

Wer mehr will: „the sky ist he limit“. Oder, um beim Bild vom Raumschiff Enterprise zu bleiben: Die unendlichen Weiten des Weltalls. Doch die Raumfahrt ist teuer: auf bis zu 90.000 Euro – und damit auf den doppelten Basispreis – kann man einen Q5 2.0 TDI (140 kW/190 PS) über die Optionsliste hochjagen. Dafür muss man dann aber wirklich alle Register ziehen.

Lust auf einen Audi Q5? Hier kannst Du Dir Deinen neuen Audi Q5 konfigurieren und unverbindliche Angebote einholen.

(Link öffnet ein neues Fenster zu sixt-neuwagen.de)

Technische Daten Audi Q5 2.0 TFSI quattro 2017 / 7-Gang S tronic
Grundpreis 49.900 €
Hubraum/Motor 2,0 Liter / 4-Zylinder
Leistung 185 kW (252 PS); 370 Nm
V-Max 237 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 6,3 s
Verbrauch kombiniert 7,2 Liter/100 km
CO2-Emission Kombiniert in g/km 164
Antriebsart Allradantrieb
Länge x Breite x Höhe 4660 x 1890 x 1660 mm
Kofferaumvolumen 550 - 1550 Liter
Leergewicht 1795 kg
Kraftstoff Super

Anzeige

Technische Daten Audi Q5 2.0 TDI 150 PS 2017 / 6-Gang-Schaltgetriebe
Grundpreis 39.500 €
Hubraum/Motor 2,0 Liter / 4-Zylinder
Leistung 110 kW (150 PS); 320 Nm
V-Max 206 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 9,7 s
Verbrauch kombiniert 4,8 Liter/100 km
CO2-Emission Kombiniert in g/km 127
Antriebsart Vorderradantrieb
Länge x Breite x Höhe 4660 x 1890 x 1660 mm
Kofferaumvolumen 550 - 1550 Liter
Leergewicht 1735 kg
Kraftstoff Diesel
Technische Daten Audi Q5 2.0 TDI quattro 163 PS 2017 / 7-Gang-S tronic
Grundpreis 45.100 €
Hubraum/Motor 2,0 Liter / 4-Zylinder
Leistung 120 kW (163 PS); 400 Nm
V-Max 211 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 8,9 s
Verbrauch kombiniert 5,3 Liter/100 km
CO2-Emission Kombiniert in g/km 138
Antriebsart Allradantrieb
Länge x Breite x Höhe 4660 x 1890 x 1660 mm
Kofferaumvolumen 550 - 1550 Liter
Leergewicht 1845 kg
Kraftstoff Diesel
Technische Daten Audi Q5 2.0 TDI quattro 190 PS 2017 / 7-Gang-S tronic
Grundpreis 46.400 €
Hubraum/Motor 2,0 Liter / 4-Zylinder
Leistung 140 kW (190 PS); 400 Nm
V-Max 218 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 7,9 s
Verbrauch kombiniert 5,3 Liter/100 km
CO2-Emission Kombiniert in g/km 138
Antriebsart Allradantrieb
Länge x Breite x Höhe 4660 x 1890 x 1660 mm
Kofferaumvolumen 550 - 1550 Liter
Leergewicht 1845 kg
Kraftstoff Diesel
Technische Daten Audi SQ5 3.0 TFSI quattro 2017 / 8-Gang-Tiptronic
Grundpreis 64.900 €
Hubraum/Motor 3,0 Liter / V6-Zylinder
Leistung 260 kW (354 PS); 500 Nm
V-Max 250 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 5,4 s
Verbrauch kombiniert 8,3 Liter/100 km
CO2-Emission Kombiniert in g/km 189
Antriebsart Allradantrieb
Länge x Breite x Höhe 4671 x 1893 x 1660 mm
Kofferaumvolumen 550 - 1550 Liter
Leergewicht 1945 kg
Kraftstoff Super

Lust auf einen Audi Q5? Hier kannst Du Dir Deinen neuen Audi Q5 konfigurieren und unverbindliche Angebote einholen.

(Link öffnet ein neues Fenster zu sixt-neuwagen.de)

Mehr zum Thema: