Top Deals rund um Deine Mobilität

ein roter audi rs3 von vorne Kurz vor dem Modellwechsel (8V) schob Audi das Topmodell des A3 (8P) nach. Foto: Audi
Artikel
Überzeugt der Kult-RS3 mit 5-Zylindern als Gebrauchtwagen?

Kult-Audi: Der RS3 (8P) im Gebrauchtwagen-Check | Driven!

Der Audi RS3 (8P) reift zu einem Klassiker dank des 5-Zylinders. Doch wer einen kaufen möchte, der greift tief in die Tasche.

Seit dem Jahr 2003 wurde der Audi A3 mit der Typenkennzeichnung 8P produziert. Erst acht Jahre später wurde 2011 das Spitzenmodell Audi RS3 vorgestellt. Der ausschließlich als Fünftürer (Sportback) produzierte Kompakte leistete 340 PS aus einem aufgeladenen 2,5 Liter-Reihen-Fünfzylinder. Seither begeistert der radikale Ingolstädter seine große Fangemeinde und ist bekannt für seinen robusten Motor, der des Öfteren einer Leistungssteigerung unterzogen wird. Umso größer ist das Interesse Vieler, einen Audi RS3 als Gebrauchtwagen im Serienzustand zu ergattern.

Anzeige

Aktuelle Audi RS3 Gebrauchtwagen Angebote:

Karosserie und Innenraum des Audi RS3 (8P) Sportback  

Im direkten Vergleich zum Basis-A3 unterscheidet sich der Audi RS3 (8P) optisch mit einer modifizierten Stoßstange vorne und hinten für eine bessere Aerodynamik, breitere Kotflügel, breite Seitenschweller, einem Dachkantenspoiler, dem serienmäßigen Allradantrieb „Quattro“ mit Haldex-Kupplung und Xenon-Schweinwerfern. Weitere typische Erkennungsmerkmale sind die verchromten Außenspiegel und mächtige Lufteinlässe an der Front, die für ausreichend Überhol-Prestige auf der linken Spur sorgen.

Audi-typisch zeigt sich der Innenraum in hochwertiger Manier. Die Materialien sind qualitativ und überzeugen mit ihrer Haptik. Das griffige Lenkrad ist, wie bei RS-Modellen üblich, unten abgeflacht. Auf Wunsch wurde der Audi RS3 mit Sportschalensitzen ausgestattet. Diese bieten perfekten Seitenhalt und sind auch auf längeren Strecken recht komfortabel. Passagiere im Fond haben wie auch im Audi A3 Sportback bei einer Größe bis 1,80 Meter ausreichend Platz. Großgewachsene stören sich an der limitierten Kopffreiheit. Weniger praktisch wird es im Kofferraum. Der Bauweise des Allradantriebes geschuldet, müssen sich RS3-Fahrer mit nur 302 Liter Kofferraumvolumen zufriedengeben. Das sind 70 Liter weniger als in einem Basis-Audi A3 Sportback.

Kultiger Fünfzylinder: Der Motor des Audi RS3 (8P)

Das Herzstück des Audi RS3 ist ohne Zweifel der charakterstarke Motor. Dieser leistet aus einem 2,5 Liter-Reihen-Fünfzylinder satte 340 PS und ein maximales Drehmoment von 450 Newtonmetern. Derselbe Motor kam auch im Audi TT RS zum Einsatz. Unverwechselbar ist der typische Klang des Motors, der Rau und sonor aus den Doppelendrohren ertönt. Dank des Allradantriebes geht es ohne Traktionsverlust in 4,6 Sekunden auf Hundert, ehe die Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h begrenzt wird. Offen sind jedoch locker 30 km/h mehr drin. In den Reihen der sportlichen Kompakten blieb der Audi RS3 nach seiner Vorstellung Anfang 2011 zunächst konkurrenzlos. Die Antwort von BMW und Mercedes folgte jedoch prompt in Form des M135i mit 320 PS im Jahr 2012 und dem darauffolgendem A45 AMG mit 360 PS im Jahr 2013. Erst auf dem Genfer Auto Salon 2015 wurde die Neuauflage des Audi RS3 (8V) mit 367 PS vorgestellt.

Anzeige

Sicherheit und Ausstattung im Audi RS3 (8P)

Serienmäßig ist jeder RS3 mit ABS, ESP und einem Bremsassistenten ausgestattet. Bei ESP-Einsatz unterstützt zusätzlich der Lenkassistent den Fahrer, in dem er die Lenkunterstützung in die optimale Richtung deutlich erhöht und damit ein Schleudern effektiver verhindert wird. Typisch für die Quattro-Modelle ist jedoch das Untersteuern bei zu hohen Kurvengeschwindigkeiten. Dieses vermittelt zwar zusätzliche Sicherheit und Kontrolle des Fahrzeugs, kann aber unter Umständen den Fahrspaß mindern. Wer die optionalen Schalensitze wählt, der muss auf die Seitenairbags verzichten. Beim EuroNCAP-Crashtest erreicht der Audi RS3 vier von fünf möglichen Sternen.

Da die Präsentation des Audi RS3 (8P) ein Jahr vor dem Modellwechsel (8V) lag, ist die Technik nicht mehr auf dem neusten Stand. Das optionale Navigationssystem (MMI) ist zwar von der Bedienung leicht verständlich, kann aber nicht mit dem System der aktuellen Baureihe in Sachen Auflösung und Reaktionszeit mithalten. Auch etwaige Assistenzsysteme wie beispielsweise ein Tot-Winkel-Warner oder ein Notbremsassistent waren noch nicht erhältlich.

Anzeige

Qualität und Unterhalt des Audi RS3 (8P)

Der Audi RS3 überzeugt mit einem sehr soliden Motor ohne bekannte Schwachstellen und gilt als Dauerläufer. Beim Kauf sollte stets auf die Bremsen geachtet werden, da der Audi RS3 - zurecht - des Öfteren einer sportlichen Fahrweise ausgesetzt wird. Auch sollte man auf ein gepflegtes Scheckheft achten. In Sachen Unterhalt zeigt sich der kompakte Sportler von seiner unschönen Seite. Grund hierfür ist der hohe Spritverbrauch. Dieser kann bei schnellen Fahrten schnell auf über 15 Liter steigen. Im kombinierten Verbrauch gibt Audi 9,1 Liter an. Realistisch sind eher 10-11. Zu beachten sind zudem hohe Werkstattstundenpreise, hohe Kosten für Reifenersatz und spezielles Motoröl. Außerdem verlangt das technisch aufwendige 7-Gang-Direktschaltgetriebe (S tronic) alle 60.000 Kilometer einen Wechsel des Getriebeöls. Die KFZ-Steuer liegt zwar bei verhältnismäßig geringen 234 Euro im Jahr, doch die hohen Einstufungen in Teil- und Vollkasko sollten vor der Anschaffung vorab kalkuliert werden. Von Vorteil für den Besitzer und zum Nachteil des Käufers bietet der Audi RS3 (8P) auch gebraucht eine hohe Wertstabilität. Der Grundpreis lag seinerzeit bei knapp 50.000 Euro. Gut ausgestattete Audi RS3 bei einer Laufleistung von maximal 100.000 Kilometern starten bei knapp 30.000 Euro.

Fazit zum Audi RS3

Der Audi RS3 (8P) Sportback überzeugt mit seinem kräftigen Motor, einem unverwechselbaren Klang, einer herausragenden Qualität und seinem Kultstatus, welcher sich letztlich in der sehr guten Wertstabilität bemerkbar macht. Wer auf der Suche nach einem sehr sportlichen Kompakten mit ausreichend Restkomfort ist, der wird hier sicherlich fündig. Leider machen ihn der teure Anschaffungspreis und die hohen Unterhaltskosten nicht zum günstigsten Vergnügen, jedoch sind die Kosten bei einem Tritt auf das Gaspedal schnell vergessen.  

Technische Daten Audi RS3 (8P) Sportback:

Technische Daten
Grundpreis 49.900 € (Grundpreis 2012)
Hubraum/Motor 2,5 Liter / Reihen-Fünfzylinder
Leistung 250 kW (340 PS); 450 Nm
V-Max 250 km/h (elektronisch begrenzt)
Beschleunigung 0-100 km/h 4,6 s
Verbrauch kombiniert 4,4 Liter/100 km
CO2-Emission Kombiniert in g/km 212
Antriebsart Allradantrieb
Länge x Breite x Höhe 4302 x 1794 x 1402 mm
Kofferaumvolumen 302 Liter
Leergewicht 1650 kg
Kraftstoff Super Plus

Mehr zu diesem Thema: